Nasendusche-Salzdebatte

Du hast Fragen zu Antibiotika, Inhalation, Inhaliergeräten, Sauerstofftherapie, Transplantation, IVs, Port, oder zu speziellen Keimen? Dann bist Du hier richtig.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

Nasendusche-Salzdebatte

Beitragvon moonie am 23.05.2016, 18:32

Huhu,
ich benutze schon seit ein paar Monaten die Nasendusche mit gutem Erfolg, was die Rüsselinfekte deutlich verringert.

Hier die Preisfrage: welches Salz benutzt ihr, um die Salzlösung herzustellen?

Bisher habe ich diese schicken superteuren kleinen Portionsbeutelchen mit Emser Salz genommen, oder die etwas billigeren Emsan aus der Drogerie. Habe hier gelesen, dass einige auf Himalayasalz schwören.

Die pragmatische Frage wäre, was gegen Haushaltssalz spricht. Ein Apotheker hat mir gesagt, es hätte andere/keine Fliesseigenschaften, was auch immer das bedeutet. Es klang ziemlich esoterisch, und ich bin auf der Suche nach echten Argumenten.

In welcher Hinsicht unterscheidet sich Kochsalz von Emser Salz oder Himalayasalz, und welche Auswirkungen hat das auf den Organismus? Ist das alles marketingfördernder Humbug?

Welcher Effekt ist der hilfreiche? Ausspülen der Bakterien, und Erreichen eines bakterienunfreundlichen Milieus durch den Salzanteil?

Ich frage mich in dem Zuge auch, aus welcher Art Salz hypertone Salzlösung zur Inhalation hergestellt wird. (Mucoclear, Braun…)

Wer hat Ahnung und Fakten?

Danke schonmal für Eure Antworten!
LG moonie
moonie
 
Beiträge: 6
Registriert: 15.07.2008, 22:28

Re: Nasendusche-Salzdebatte

Beitragvon Esperanza am 27.05.2016, 17:56

Hallo moonie,

ich sage gleich vorweg, ich habe mich wissenschaftlich nicht damit befasst, ich schreibe Dir aber trotzdem wie es bei mir läuft. :)

Seit ungefähr 17 Jahre mache ich 1x am Tag eine Nasendusche und nehme seit mindestens 5 Jahren das Meersalz von Alnatura (DM-Drogerie) ohne Jod dafür. Das hilft bei mir super. Ob das Emser noch besser helfen würde, weiß ich nicht, aber auf Dauer ist mir das einfach zu teuer. Ich denke mir, Meersalz ist Meersalz, auch wenn die Firma Emser das wahrscheinlich anders sieht. :lol:

Lieben Gruß
Esperanza
Wolken waren da und
trotzdem schien die Sonne.
(Thomas Trescher)
Benutzeravatar
Esperanza
 
Beiträge: 859
Registriert: 27.06.2004, 14:14

Re: Nasendusche-Salzdebatte

Beitragvon Anika am 04.07.2016, 16:47

Ich nehme die Nasendusche in der Winterzeit und nutze diese Tütchen von Emser oder die DM Drogierie Hausmarke etc. Auf jeden Fall die Tütchen. Die sind für mich in Ordnung und auch hygienisch verpackt.
Anika
 
Beiträge: 145
Registriert: 09.01.2005, 00:13

Re: Nasendusche-Salzdebatte

Beitragvon Anika am 05.07.2016, 12:07

Esperanza hat geschrieben:
Seit ungefähr 17 Jahre mache ich 1x am Tag eine Nasendusche


Hallo!

Jeden Tag? Hast du dafür zwei Nasenduschen? Bei mir ist diese niemals trocken am nächsten Tag.
Anika
 
Beiträge: 145
Registriert: 09.01.2005, 00:13

Re: Nasendusche-Salzdebatte

Beitragvon Idren am 11.07.2016, 10:43

Ich nehme ganz normales Speisesalz oder Meersalz. Mir hilft das, auch wenn ich die Nasendusche selten mache. Wirchtig ist ja dabei, dass die Gänge desinfiziert werden und das kann auch das normale Salz.
Idren
 
Beiträge: 10
Registriert: 04.03.2016, 16:29

Re: Nasendusche-Salzdebatte

Beitragvon Esperanza am 11.07.2016, 15:04

Anika hat geschrieben:Jeden Tag? Hast du dafür zwei Nasenduschen? Bei mir ist diese niemals trocken am nächsten Tag.

Ja, genau aus diesem Grund habe ich zwei.
Wolken waren da und
trotzdem schien die Sonne.
(Thomas Trescher)
Benutzeravatar
Esperanza
 
Beiträge: 859
Registriert: 27.06.2004, 14:14

Re: Nasendusche-Salzdebatte

Beitragvon Anika am 21.07.2016, 10:18

Esperanza hat geschrieben:
Ja, genau aus diesem Grund habe ich zwei.



Ahhh, dachte ich es mir doch :-) Finde ich toll, dass du immer so ordentlich und hygienisch bist :D
Vorbildlich.
Anika
 
Beiträge: 145
Registriert: 09.01.2005, 00:13

Re: Nasendusche-Salzdebatte

Beitragvon Anika am 22.07.2016, 12:06

@Esperanza

Welche Duschen hast du? Wenn ich fragen darf? Hast du normale aus Plastik aus der Drogerie oder so tolle High End Keramik Teile?

Grüße
Anika
 
Beiträge: 145
Registriert: 09.01.2005, 00:13

Re: Nasendusche-Salzdebatte

Beitragvon Esperanza am 24.07.2016, 17:51

Hi Anika,

ich habe die aus Plastik von Emser. Die kommen nach Gebrauch zusammen mit dem ganzen Inhalier-Zeug in den Vaporisator.
Ich brauche welche, mit denen ich Druck erzeugen kann; weiß nicht, ob das mit denen aus Keramik auch gehen würde...

Gruß
Esperanza
Wolken waren da und
trotzdem schien die Sonne.
(Thomas Trescher)
Benutzeravatar
Esperanza
 
Beiträge: 859
Registriert: 27.06.2004, 14:14

Re: Nasendusche-Salzdebatte

Beitragvon Frieda am 28.07.2016, 21:37

Hallo! Mir ist irgendwann mal die Nasenspüllösung Montesol von Pari in die Hände gefallen. Seitdem nutze ich immer nur noch diese. Die kostet zwar ziemlich viel (15€), reicht für 30 Spülungen. Das geht aber super einfach zu dosieren, der Salzgehalt ist immer identisch, keine Salzkrümel, kein aufwändiges Umrühren oder Schütteln. Ich hole die immer wieder, weil sie so praktisch ist. Wenn sie mir mal ausgeht, müssen temporär die günstigen Salzpäckchen aus dem DM her ;-)
Schönen Abend!
Frieda
Frieda
 
Beiträge: 5
Registriert: 04.11.2013, 12:11


Zurück zu Lunge, Transplantation, Keime

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron