Möglicherweise Allergie auf Antibiotikum???

Hier bist Du richtig, wenn Du Fragen rund um Ernährung, Diabetes, Bauchspeicheldrüse und die damit verbundenen Medikamente und Hilfsmittel wie Nasensonde, PEG/Button etc. hast.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

Möglicherweise Allergie auf Antibiotikum???

Beitragvon sawa3108 am 17.06.2012, 21:43

Hallo, vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen nach fast 3Wochen Antibiose spuckt unsere kleine nur noch, egal ob wir ihr es vor dem Essen oder nach dem Essen geben.
Kann es sein dass sie es nicht mehr verträgt, dieses Problem hatten wir schon mal; Es kann doch nicht sein dass man das Kind nur essen läßt und dann erbricht sie wieder alles(und verweigert dann die Nahrung weil sie Angst hat dass wieder alles hochkommt).

Hab dies aber schon eine paar mal in der CF Ambulanz angesprochen. Reaktion: Weiterhin geben da gut verträglich aber vielleicht nicht mehr nach drei Wochen;
Habt ihr ähnliche Erfahrung damit gemacht und wie habt ihr das gelöst??? Ich bin nämlich langsam am Verzweifel da zur Zeit einfach alles kommt und es langsam zuviel wird;

LG Sandra
sawa3108
 
Beiträge: 14
Registriert: 14.04.2011, 12:29

Re: Möglicherweise Allergie auf Antibiotikum???

Beitragvon Wandervogel am 18.06.2012, 18:42

Hallo Sawa

Viele reagieren auf Antibiotika mit Übelkeit. Ich vertrag nur Azithromycin und davon auch nicht alle Präparate. Von den anderen Pillen wird mir auch übel.

Es kann ja auch sein, dass es Deinem Kind nicht schmeckt. Und Kinder sind da "stur". Sie entwickeln dann eine Abneigung.

Vielleicht solltet Ihr das Antibiotikum gar nicht im Zusammenhang mit dem Essen geben. Sondern unabhängig davon, nicht dass die Kleine noch eine Essstörung bekommt.

Liebe Grüße
Wandervogel
Wandervogel
 
Beiträge: 340
Registriert: 03.12.2009, 08:44

Re: Möglicherweise Allergie auf Antibiotikum???

Beitragvon Jade am 18.06.2012, 19:16

Hi.Ich kenn das von mir das ich manchmal auch noch nach Wochen Durchfall habe nach der Antibiose.Der Körper braucht ja eine Weile bis die ganze Chemie wieder draussen ist.Wäre nicht ungewöhn lich.Und eine Antibiose ist nie zu unterschätzen in ihrer Wirkung.Alles Gute Simon
Ich mach aus Scheisse Bonbons :) Rezept dazu gibt's bei mir!
Benutzeravatar
Jade
 
Beiträge: 116
Registriert: 21.01.2010, 02:34
Wohnort: Potsdam

Re: Möglicherweise Allergie auf Antibiotikum???

Beitragvon sawa3108 am 20.06.2012, 22:23

Hallo allerseits, siehe da seit 1erWoche kein cefuroxim mehr und unser Kind isst wieder, und spuckt nun auch nicht mehr !!!!!!!!
Na ja dafür bekommen wir nun wieder Husten und Schnupfen. Wie macht ihr das bei euch???
Habt ihr einige Tipps auf Lager, möchte nicht schon wieder mit Antibiose anfangen.
Haben vom Kinderarzt nun aber dafür das Cefaclor bekommen.
LG Sandra
sawa3108
 
Beiträge: 14
Registriert: 14.04.2011, 12:29

Re: Möglicherweise Allergie auf Antibiotikum???

Beitragvon Wandervogel am 21.06.2012, 10:55

Hallo Sandra

Ein Antibiotikum wird nur genommen, wenn man damit gezielt Keime behandeln möchte und nicht wegen Husten und Schnupfen. Welche Keime hat denn Euer Kind?

Husten bei CF ist immer ein Zeichen, dass Schleim in der Lunge ist. Und er muss raus. Das gelingt durch Inhalation, Physiotherapie und viel Bewegung. Ohne Schleim kein Keim und kein Husten.

Und deshalb ist ja die Frage, was macht Ihr alles und in welchem Umfang an Therapie? Wie oft inhaliert Ihr und womit, wie oft macht Ihr Physio?

Vielleicht solltet Ihr diese Maßnahmen erst einmal intensivieren.
Liebe Grüße
Wandervogel
Wandervogel
 
Beiträge: 340
Registriert: 03.12.2009, 08:44

Re: Möglicherweise Allergie auf Antibiotikum???

Beitragvon sawa3108 am 21.06.2012, 20:46

Hallo , Wandervogel
zur Zeit hatt sie keine Keime. Inhalieren Täglich 2xmal mit jeweils 2ml 3% Nacl und 2ml 6% Nacl + 3 -4 Tropfen Salbutamol. Physio 1mal in der Woche 1Std. und daheim Trampolin Springen schaukeln, rennen und Kniereiterspiele . Pustespiele und Kitzeln, naja vielleicht müsen wir ja noch mehr machen. Aber Danke für deine Tipps.
LG Sandra
sawa3108
 
Beiträge: 14
Registriert: 14.04.2011, 12:29

Re: Möglicherweise Allergie auf Antibiotikum???

Beitragvon Wandervogel am 22.06.2012, 15:23

Hallo

ob Ihr mehr machen müsst, sei dahin gestellt. Manchmal hustet man auch, weil man Konservierungsstoffe (in den Tropfen Sultanol) nicht verträgt.

Nach der Inhalation mit NaCl ist Husten auch möglich und normal.

Liebe Grüße
Wandervogel
Wandervogel
 
Beiträge: 340
Registriert: 03.12.2009, 08:44

Re: Möglicherweise Allergie auf Antibiotikum???

Beitragvon Jade am 22.06.2012, 21:27

Also Schnupfen geht auch allein weg.Bitte nicht auf Spatzen Schiessen:-) Vor allem hab Geduld mit Euch und nicht so viel Gedanken machen.Leicht gesagt ich bin kein Vater doch Gelassenheit sollten Eltern lernen mit Muko Kindern.LG Simon
Ich mach aus Scheisse Bonbons :) Rezept dazu gibt's bei mir!
Benutzeravatar
Jade
 
Beiträge: 116
Registriert: 21.01.2010, 02:34
Wohnort: Potsdam


Zurück zu Ernährung, Bauchspeicheldrüse, Diabetes

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste