Verhütungsmethoden für Frauen

Hier können Familienmitglieder und Angehörige ihre Fragen stellen, aber auch CFler sind hier richtig, wenn es um Fragen im Umgang mit Freunden, Partnern und Mitmenschen geht.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

Verhütungsmethoden für Frauen

Beitragvon Mandymaus am 20.09.2005, 08:38

Hallo Leute!

Ich bin fast 19 Jahre alt und habe auch einen festen Freund.
Ich verhüte mit der Pille und er mit Gummi - Doppelt hält besser! :lol:
Jetzt hätte ich gern mal gewusst wie ihr verhütet?
Es gibt ja so viel Anderes außer der Pille auf dem Markt und würd gern mal ein paar Erfahrungsberichte von euch haben.
Weil ich ab und an auch mal eine Zwischenblutung habe, wegen Durchfall z.b., würd ich gern auf ein andere Methode wechseln.
Die Pille nehme ich aber nicht nur wegen der Verhütung, sondern auch Regelbeschwerden.
Wenn ihr ein andere Methode kennt, dann schreibt sie mir bitte.

Würde mich über eure Antworten freuen.

Liebe Grüße von Mandymaus, die Rat braucht
Mandymaus
 

Beitragvon bine am 20.09.2005, 11:00

hey mandy!

anstatt der pille gibt es seit ca. 2 jahren ein hormonpflaster, dass genau wie die pille wirkt. vorteil ist, dass die hormone über die haut ins blut gelangen. das heißt: kackegal ob du durchfall oder gebrochen hast, der wirkstoff kommt an. eben aus dem grund, da er nicht wie die pille "ausgekackt" oder "ausgekotzt" werden kann.
außerdem musst du nicht jeden tag dran denken, sondern das pflaster nur einmal wöchentlich wechseln. es ist wasserfest, schweißfest usw.
ich verwende es jetzt 1,5 jahre und es ist mir noch nie von alleine abgefallen. prima sache! :) mehr infos: http://www.evrapflaster.de
ich bin 20 und trotzdem zaht bei mir die kasse das pflaster, einfach aus dem grund, weil bei meinem untergewicht und allgemeinzustand eine schwangerschaft katastrophal wäre.
bine
 

Beitragvon Jess am 20.09.2005, 15:02

Hallo Mandy,

ich verhüte seit mehr als 10 Jahren mit der Pille und selbst wenn ich einmal Durchfall hatte, was bei mir nicht häufig der Fall ist, hat die Wirkung dadurch nie nachgelassen. Dein Doc muss allerdings ein Bild davon bekommen, dass man eventuell ständig Dauermedikation bekommt. Bisher ist bei mir noch nie was passiert. Trotz starker Medis. Als nächstes möchte ich demnächst eh einen Fruchbarkeitstest machen lassen, denn vielleicht erübrigt sich das Problem ja eh von ganz allein ;o) Muss mal nachhören, denn nach der TX weiss man ja auch nicht ob die Hormone dort drin den ganzen Medis noch stand halten können.

Alternativ gibt es ja noch dieses Stäbchen was einem für zwei Jahre oder so unter die Haut am inneren Oberarm gepflanzt wird. Zwei Bekannte von mir haben das und sind sehr zufrieden. Wobei es Anfangs wohl nicht schmerzfrei zur Sache geht und man auch irgendwie die ersten drei Monate oder so aufpassen muss! Also eher mit Kondom zusäztlich verhüten sollte, da sich erst dann die Verträglichkeit usw. herausstellt. Ich würde mich einfach mal beim Arzt selbst schlau machen, denn die wissen am besten was für junge Frauen am besten geeignet ist, denn Methoden gibt es zig, nur welche individuell perfekt ist weiss nur der Doc!

Gutes Gelingen

Jess
Jess
 

Beitragvon Gast am 20.09.2005, 16:07

Hallo,
ich habe früher ein paar Jahre die Pille genommen, war mir aber immer schon sicher, dass ich auf keinen Fall Kinder wollte. Mit 24 hatte ich dann endlich einen Frauenarzt gefunden, der mich sterilisiert hat und ich habe es auch nie bereut!

Uli, 43
Gast
 

Beitragvon Gast am 20.09.2005, 19:21

hi erstmal,
ich hab auch dieses Pflaster benutzt und ich war echt super zufrieden damit, vor allem, weil man nicht ständig drandenken muss. Alle Woche mal dieses Pflaster zu erneuern ist einfach ne geniale Sache. Allerdings musste ich dieses Pflaster nach einiger Zeit wieder absetzen, da sich meine Leberwerte verschlechtert haben(unabhängig von dem Pflaster) und durch das Pflaster die Laborwerte angeblich verfälscht hätten werden können. Naja, aber s´ist echt ne gute und super praktische Sache.
Außerdem würd mich jetzt mal was interessieren. Denn mein Doc meinte zu mir, dass ich die Pille nicht nehmen könnte, da aufgrund von Problemen mit der Verdauung bei Mukos die Wirkstoffe nicht genügend aufgenommen werden, also hat man mir von vorn herein gleich davon abgeraten. Vielleicht kann mir des ja mal jemand bissl genauer erklären, denn es würd mich schon interessieren ob es theoretisch möglich wär auch die Pille zu nehmen anstatt des Pflasters. Obwohl ich im Moment noch nicht dran denken kann, da man meine Leberwerte noch gründlich überprüfen muss. Aber wer weiß, vielleicht steh ich ja bald wieder bei meinem Doc und dann könnt ich ihn ja mal danach fragen.
lg Martina
Gast
 

Beitragvon Gast am 20.09.2005, 20:46

Hallo,

das Problem bei der Pille ist, dass sie bei Durchfall oder Erbrechen möglicherweise nicht mehr richtig wirkt und auch Antibiotika die Wirksamkeit der Pille beeinträchtigen können. Also sind Pille und cf nicht unbedingt "verträglich"...

Uli,43
Gast
 

Beitragvon Jess am 21.09.2005, 07:36

Aber kommt es nicht wirklich auf das Präperat an?

Natürlich kann die Wirkung beeinträchtigt werden, aber ich glaube auch, dass mitlerweile die Medizin soweit ist, dass Antibis nicht mehr so arg auf die Pille einwirken.

Ich würde trotzdem sagen, dass ein Facharzt einen am besten beraten kann, wobei sich ja auch die Meinungen spalten, wenn Martina z.B. von Anfang an abgeraten wurde. Bei mir war das damals nicht der Fall.
Jess
 

Beitragvon Ann am 21.09.2005, 08:05

Hi,

also das von der Pille grundsätzlich nicht genug aufgenommen würde wegen Muko hab ich noch nichts gehört ... Aber andererseits gehe ich lieber auf Nummer sicher wenn ich ein AB nehme und die Pille. Das mit dem Pflaster find ich auch nicht schlecht aber ist das nicht irgendwie "unerotisch" ? (Also ich stell mir das mal grad so bildlich vor ;) )

@ `Jess: huhu Du Liebe, das mit der Untersuchung wär ja schon interessant...andererseits weiss ich gar nicht ob ich das unbedingt wissen will (ob ich Kinder kriegen kann oder nicht) --- Schwierige Frage!!! Drück Dich!

Liebe Grüsse, Ann-Christin
Ann
 

Beitragvon Krümel am 21.09.2005, 09:26

Hi zusammen!

Das die Pille bei CF nicht so gut wirkt, hat mir mein Arzt auch gesagt.
Ich nehme die Pille seit meinem 15.Lebensjahr und es ist während der Zeit nichts passiert.
Ich hab mal 1 Jahr ausgesetzt, weil ich die Pille nicht mehr vertragen hab (hab nach der Einnahme immer starke Magenschmerzen bekommen), und in der Zeit ist doch prompt was passiert. Hab zwar schon verhütet, aber mein damaliger Freund hat da ein Gummiteilchen benutzt, was schon etwas veraltet war und dann ists halt gerissen. Blöde Sache...

Jetzt nehme ich die Pille wieder, allerdings eine andere, und die vertrag ich sehr gut. Wenn ich mein normales tägliches Antibiothika nehme (2 x Cephalexin) machts nichts, wenn ich hin und wieder mal Cipobay 10 Tage zusätlich nehmen muss, bin ich vorsichtiger. Dann muss mein Schatz halt mal auf was verzichten... :D

Viele Grüße
Petra
Krümel
 

Beitragvon bine am 21.09.2005, 11:06

Anonymous hat geschrieben:...Außerdem würd mich jetzt mal was interessieren. Denn mein Doc meinte zu mir, dass ich die Pille nicht nehmen könnte, da aufgrund von Problemen mit der Verdauung bei Mukos die Wirkstoffe nicht genügend aufgenommen werden, also hat man mir von vorn herein gleich davon abgeraten. Vielleicht kann mir des ja mal jemand bissl genauer erklären, denn es würd mich schon interessieren ob es theoretisch möglich wär auch die Pille zu nehmen anstatt des Pflasters...


ich versuchs mal dir einfach zu erklärn:
da wir mukos ja eine fettverdauungsstörung haben, nimmt unser körper trotz der enzyme nie alles von den fetten auf, die wir zu uns nehmen.
es gibt einige vitamine und auch hormone, die "fettlöslich" sind. diese können vom darm nur dann ins blut (und somit in die entsprechenden organe, z.b. eierstöcke, gebärmutter) gelangen, wenn sie zusammen mit etwas fetten (schoki, eis, sahne...) gegessen/eingenommen werden. ansonsten "flutschen" diese entsprechenden fettlöslichen vitamine und hormone eben durch und werden wieder ausgekackt. :)
das bedeutet, je nachdem wie ausgeprägt deinen fettverdauungsstörung ist, kommt von den sexualhormonen der pille weniger in deinen eierstöcken an. das lässt dann an der wirksamkeit zweifeln...bzw. das ganze ist dann ein pokerspiel: wirkts oder wirkts nicht?
alle sexualhormone sind fettlöslich.

beim pflaser hingegen kommen die hormone durch die haut direkt ins blut und haben mit der fettverdauunsstörung im darm rein gar nichts zu tun, weil sie gar nicht durch den darm müssen!
sprich: bei uns mukos ist dann gewährleistet, dass auch alle hormone ankommen.
bine
 

Beitragvon Julia am 22.09.2005, 10:18

Ich nehme seit meinem 16. Lebensjahr die Pille. Wenn ich Antibiotika nehme wird zusätzlich ein Kondom benutzt.
Allerdings habe ich trotzdem immer wieder Angst, dass die Hormone "versagen". Meistens denk ich dann aber auch immer, für nen muko ist`s doch sowieso schwer schwanger zu werden.
Aber....nachdem ich hier alles gelesen habe, werd ich wohl mal meine Frauenärztin und meinen (neuen) CF-Arzt auf so ein Pflaster ansprechen. Irgendwie hört sich das sicherer an (PS: Danke für die Infos).
Julia
 

Beitragvon Krümel am 22.09.2005, 12:18

Das mit dem Pflaster hört sich wirklich gut an. Ich hab davon vorher auch noch nichts gehört. Werd da das nächste mal auch meinen Frauenarzt danach fragen.
Von mir auch vielen Dank für die Info Bine.

Gruß, Petra
Krümel
 

Beitragvon Gast am 27.09.2005, 15:03

Hallo,

ich habe überlegt, ob das Pflaster bei uns wirklich richtig wirkt!? Immerhin ist durch unseren erhöhten Salzgehalt im Schweiß der "Film" auf der Hautoberfläche sicher anders als bei gesunden Frauen, ich denke, das könnte Probleme geben... bin aber natürlich nicht sicher. Wäre interessant, was der Arzt dazu meint. Es gibt doch auch noch dieses Stäbchen, das unter die Haut implantiert wird, da gäbe es diese Problem wohl definitiv nicht.

Viele Grüße

Uli,43
Gast
 

Beitragvon Gast am 27.09.2005, 21:49

Hallo,

Ich habe von einem "Hormonring" gehört, der auf den Muttermund geschoben wird. Er bleibt dort und wirkt dort, wird dann herausgenommen und die Periode beginnt. Für den nächsten Zyklus wieder eingesetzt (oder es wird ein neuer Ring eingesetzt).
Man kann Ihn auch, sollte er stören, vor dem Koitus für kurze Zeit entfernen, da er nur eine bestimmte Zeit über dem Muttermund liegen muß um genügend Hormone freizusetzen. Man darf nur nicht vergessen ihn hinterher wieder einzusetzen.

Ich überlege mir, ob ich diese Verhütungsmethode wähle. Ist schonender als die Pille man hat das Problem mit der Verdauung umgangen und die Hormone wirken direkt vor Ort. Außerdem kann man die Einnahme nicht vergessen! Ist von außen nicht sichtbar, wie das Pflaster.

Ich habe bisher die Hormonspirale und war damit ganz zufrieden, nur immer so einen Fremdkörper in der Gebärmutter zu haben, finde ich nicht so gut. Da sie jetzt, nach 6 Jahren raus muß und der Ring ähnlich wirkt, finde ich, das ist eine gute Lösung.

Leider weiß ich den Namen des Ringes nicht mehr, aber Euer Gynäkologe weiß sicher darüber Bescheid. Die Kosten muß ich auch erst in Erfahrung bringen... bin mal gespannt.

Ich hoffe damit weitergeholfen zu haben.

LG Euer Gast
Gast
 

Beitragvon Ann am 28.09.2005, 06:50

Hallo Uli,

also von dem Stäbchen halte ich persönlich erstmal gar nix. Ne Freundin von mir hat sich das implantieren lassen und hat die erste Zeit nur erbrochen wegen der Hormone. Letztendlich musste sie es wieder entfernen lassen. Ich tendiere im Moment zum Pflaster ... mal gucken :)

Liebe Grüsse, Ann-Christin
Ann
 

Nächste

Zurück zu Familie/Angehörige und Partnerschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron