Wißt ihr einen Rat - ein hallo an alle

Hier bist Du richtig, wenn Du Fragen rund um Ernährung, Diabetes, Bauchspeicheldrüse und die damit verbundenen Medikamente und Hilfsmittel wie Nasensonde, PEG/Button etc. hast.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

Wißt ihr einen Rat - ein hallo an alle

Beitragvon Tina am 23.07.2005, 12:37

Ich brauche bitte mal Info und Tips bei folgendem Problem:

Mir wird total heiss, ich bekomme schweiss nasse Hände und Gesicht, dann bin ich zittrig und kann mich kaum auf den Beinen halten, so schwach fühle ich mich. Sogar das aufstehen macht mir Probleme und übergeben könnte ich mich auch.
Kennt das jemand von Euch.

Grüßle Tina
Tina
 

Beitragvon Esperanza am 23.07.2005, 18:26

Hast du Diabetes?

Bis auf das Übergeben wollen, läuft eine Unterzuckerung nämlich im Groben auch so ab.
Benutzeravatar
Esperanza
 
Beiträge: 859
Registriert: 27.06.2004, 13:14

Unterzucker

Beitragvon summergirl am 24.07.2005, 10:53

Hallo,
ich würde auch sagen das es anzeichen von Unterzucker ist, das hab ich auch manchmal!
summergirl
 

Beitragvon Tina am 24.07.2005, 11:24

Hallo ihr zwei,

darauf habe ich auch schon getippt. Dienstag habe ich Termin beim Arzt, sobald ich bescheid weiss, melde ich mich.

Danke für die schnelle Antwort, jetzt noch eine Frage: Seid ihr Diabetiker?

Grüßle Tina
Tina
 

...

Beitragvon summergirl am 24.07.2005, 11:27

Hey Tina,

mich haben sie demletzt getestet weil sie die befürchtung hatten allerdings scheint es nicht so zu sein da sich niemand mehr wegen den Ergenissen gemeldet hat!
Aber wie gesagt, Unterzucker kommt bei mir auch oft vor, dann ess ich was Süßes und es ist wieder erträglich!

Viel Glück beim Arzt!!!


Gruß
Verena
summergirl
 

Beitragvon cr am 24.07.2005, 13:42

Hallo Summergirl
Wann tritt denn der Unterzucker (Hypoglycämie) bei Dir auf? Ist es ca 2 bis 3 Stunden nach dem Essen? Bist Du bei einer Unterzuckerung schon einmal umgefallen und wie hoch sind dann Deine Blutzuckerwerte?

Es interessiert mich, weil das Problem scheinbar bei vielen CFlern auftritt. Ich persönlich kenne es auch (meist 2 Stunden nach dem Essen)

Gruß Carmen
cr
 

Beitragvon summergirl am 24.07.2005, 15:57

Also wenn ich ehrlich sein soll habe ich noch nie so sehr darauf geachtet!
Sorry, darüber kann ich Dir leider keine Auskunft geben! Habe es ja auch nicht täglich!
Sorry nochmal!


Gruß
summergirl
summergirl
 

Beitragvon anna am 24.07.2005, 21:05

ich wuerde auch auf unterzuckerung tippen. traubenzucker oder etwas suesses helfen auf die schnelle. aber damit der gleiche effekt nicht gleich wieder auftritt, esse ich dazu noch vollkornbrot etc., das hat den vorteil, dasss es vom koerper nur sehr langsam in zucker umgewandelt wird und der blutzucker somit laenger stabil bleibt.
anna
 

Beitragvon Tina am 25.07.2005, 10:49

Hei alle zusammen,

die Zeitspanne wann die Unterzuckerung auftritt, kann bei 1 Std nach dem Essen sein. Habe aber nie so darauf geachtet, weil es einfach furchtbar nervt. Bei mir kann es eben auch sein, , ist mir eingefallen, dass ich in den Wechseljahren bin. Bin immerhin 45 Jahre.

Wenn mein Arzt die Ursache rausfindet, gebe ich Meldung.

Tschööööö Tina
Tina
 

Beitragvon Ann am 25.07.2005, 13:08

Hallo Tina,

das mit den Wechseljahren wäre natürlich eine Erklärung... Bin gespannt, was Dein Arzt dazu sagt!

Das mit dem Zittern und schwach fühlen kenne ich auch. Meist tritt es, wie Carmen geschrieben hat, so zwei Stunden nach einer Mahlzeit auf. Da mein Vater Diabetiker ist habe ich auch schon den BZ gemessen und der war dann immer zu niedrig. Bei ner Kontrolle in der Ambulanz meinte man, ich solle immer bisschen Traubenzucker einstecken... mehr müsste man noch nicht unternehmen.

Liebe Grüsse, Ann-Christin
Ann
 

Beitragvon c.r. am 25.07.2005, 14:32

Hallo an Alle

Mit Traubenzucker habe ich zuvor auch probiert, die Sache in den Griff zu bekommen.
In der Diabetesambulanz hat man mir dann allerdings Schokolade anstelle von Traubenzucker empfohlen.
Der Hintergrund ist der, dass der Zucker in der Schokolade durch den Fettgehalt langsamer aufgenommen wird und es nicht zu solchen Blutzuckerspitzen kommt, wie beim Traubenzucker.
Auch habe ich mir angewöhnt so ca. 2 Stunden nach dem Essen etwas Schokolade zu essen.
Damit komme ich eigentlicht momentan recht gut klar. :D
Gruß Carmen
c.r.
 

Beitragvon Esperanza am 26.07.2005, 16:09

Tina hat geschrieben:Seid ihr Diabetiker?


Ja, bin ich. Bevor ich mit der Therapie angefangen hatte, hatte ich auch immer wieder leichte Unterzuckerungen, am Ende täglich, und wusste nicht was das war. Durch den plötzlich autretenden Heißhunger habe ich allerdings immer das richtige getan und sofort etwas gegessen, sodass ich nicht umgekippt bin. Heute habe ich es nur noch selten und wenn ich dann nachmesse, ist der Zucker immer im Keller. Dann gibt es eine Runde Süßigkeiten und gut is'. :)
Benutzeravatar
Esperanza
 
Beiträge: 859
Registriert: 27.06.2004, 13:14

Beitragvon anna am 05.08.2005, 23:47

@carmen: o wie schoen - das mit der schokolade werde ich definitiv ausprobieren. ist ja viel besser als traubenzucker :-) vielen dank fuer den tip(p)!
anna
 


Zurück zu Ernährung, Bauchspeicheldrüse, Diabetes

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste