immer mehr Probleme mit Kostenübernahme von Medis

Hier hat alles Platz, was sich um rechtliche Probleme mit Krankenkassen, Ämtern, Pflegediensten etc. dreht, von der Beantragung des Schwerbehindertenausweises über Ermäßigungen und Steuerbefreiungen bis hin zum Pflegegeld.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

Beitragvon Carmeli am 27.04.2006, 17:26

wenn du dich eincremst ,werden die UV-Strahlen von der Haut ferngehalten und es klappt wieder nicht.

Gruß Michael


Hallo Michael,
die UV-Strahlen werden nur durch einen "Sonnenblocker" von dem Eindringen in die Haus fern gehalten. Die üblichen Sonnencremes lassen die "gute" Strahlung durch und die Vitamin D-Produktion funktioniert.
Außerdem ist die Vitamin D-Produktion vom Fettgewebe der Haut abhängig. Und das ist meist an der Kopfhaut recht gut ausgebildet, so dass hier prozentual die Vitamin-D-Bildung von allen Körperstellen am höchsten ist. Und den Kopf reiben ja nur Klatzköpfe mit Sonnenschutz ein.
Gruß Carmen
Carmeli
 

Beitragvon Schlangenlady am 27.04.2006, 21:40

Hallo Gast,

lt. Statistiken entwickeln über 70 % der erwachsenen CFler eine Osteoporose. Im Extremfall kann es sogar durch starke Hustenanfälle zu Rippenbrüchen kommen und das dürfte dann extrem unangenehm werden...
Mir ist deshalb auch völlig unverständlich, wieso wir Calcium nicht -ebenso wie die fettlöslichen Vitamine- weiterhin bezahlt bekommen. Aber unsere Politiker haben wohl von "Vorbeugen ist besser als heilen" noch nichts gehört...

Uli,43
Benutzeravatar
Schlangenlady
 
Beiträge: 2185
Registriert: 13.04.2006, 20:56
Wohnort: München

Beitragvon Carmeli am 29.04.2006, 16:24

lt. Statistiken entwickeln über 70 % der erwachsenen CFler eine Osteoporose. Im Extremfall kann es sogar durch starke Hustenanfälle zu Rippenbrüchen kommen und das dürfte dann extrem unangenehm werden...
Mir ist deshalb auch völlig unverständlich, wieso wir Calcium nicht -ebenso wie die fettlöslichen Vitamine- weiterhin bezahlt bekommen. Aber unsere Politiker haben wohl von "Vorbeugen ist besser als heilen" noch nichts gehört...


Hallo Uli

Leider kann auch eine Einnahme von Vitamin D und Calcium die Osteoporose bei CF nicht verhindern. Studien geben Hinweise, dass bei CF ein anderer Mechanismus hinter der Osteoporose steckt, als zum Beispie der, der zur normalen Altersosteoporose führt.

Auch ist man sich in der internationalen CF-Szene überhaupt nicht einig, wie viel Vitamin D es sein muss.
Eine weiter Rolle scheint auch Vitamin K bei der Osteoporose zu spielen.

Und ein viel größeres Problem, als die Osteoporose durch die Gabe von Vitamin D und Calcium zu verhindern ist, dass sich CF-Patienten viel zu wenig (an der frischen Luft) körperlich aktiv bewegen. Ohne entsprechende Bewegung kann man auch eine Osteoporose nicht aufhalten. Denn Knochen müssen beansprucht werden, um "richtig zu funtkionieren" und fest zu bleiben.

Gruß Carmen
Carmeli
 

Beitragvon schurig am 30.04.2006, 13:42

Carmeli hat geschrieben:Und den Kopf reiben ja nur Klatzköpfe mit Sonnenschutz ein.


HIhi, ich glaube es wird Zeit, dass ich auch mal ein Bild von mir veröffentliche... Mein SOnnenblocker heißt Hut.
Komisch eigentlich, dass dann überhaupt noch Vitamin D substituiert wird, weil die Malabsorption ja dann keinen Einfluß haben dürfte.

Wegen der Belastung der Knochen als Vorbeugung: Es gibt ein Gerät, das heißt Galileo. Da stellt man sich drauf und dann wir der ganze Körper elektrisch in Vibrationen versetzt, so dass die Knochen auch ohne KRaftanstrengung belastet werden wie beim Joggen.

http://www.galileo-training.com/

Schöne Grüße
Michael
schurig
 
Beiträge: 565
Registriert: 16.02.2004, 14:48
Wohnort: Berlin

Beitragvon Carmeli am 30.04.2006, 19:23

Es gibt ein Gerät, das heißt Galileo


Das ist doch das, welches auch die Kosmonauten im All nutzen. Denn die Kosmonauten haben trotz intakter Verdauung auch Osteoporose, wenn sie nach Jahren Weltraumaufenthalt mit Schwerelosigkeit zur Erde zurück kehren.

Gruß Carmen
Carmeli
 

Vorherige

Zurück zu Rechtliches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast