Seite 2 von 2

BeitragVerfasst: 17.01.2006, 10:33
von Ann
Hey Mädels,

ich hab damals "ja" angekreuzt, auch wegen bestehender Hör- und Sehbehinderung. Falls dann mal was passiert bin ich auf der sicheren Seite, dachte ich. Habe allerdings kurze Bescheinigungen von sämtlichen Ärzten beigelegt, dass Autofahren kein Problem darstellt. Lustigerweise habe ich meine Papiere viel eher wiederbekommen als die anderen, die sie gleichzeitig mit mir abgegeben haben :)

Liebe Grüsse und viel Glück bei den Prüfungen,

Ann-Christin

BeitragVerfasst: 17.01.2006, 13:40
von Esperanza
:) Danke für die Antworten, aber der Thread ist schon über ein Jahr her und ich habe den Führerschein mittlerweile schon seit über einem halben Jahr. :lol:

Hab's übrigens nicht angekreuzt, klappt auch gut. Wenn ich vor dem Fahren einen Hustenanfall habe, warte ich immer bis er vorbei geht. Während dem Fahrten bin ich ja abgelenkt, dann bekomme ich sowieso keinen.

BeitragVerfasst: 17.01.2006, 15:48
von Jess
Hihihi siehste mal

da haben wir gar nicht aufs Datum geguckt.. .Lach! Na durch die ganzen Spamdinger wurde hier ja eh alles durch einander gewirbelt!

Freut mich aber, dass Du schon so lange die Welt auf vier Rädern unsicher machen darfst ;) Dann mal schön weiter so!

Lieben Gruß
Jess :lol:

BeitragVerfasst: 02.04.2006, 21:52
von Monika
hallo ihr, auch wenn das thema nun schon was älter ist, für mich ist es grade voll aktuell. ich hab dummerweise "ja" angekreuzt und hab nun keinen führerschein, obwohl ich theoretische und praktische prüfung schon vor mehr als 2 monaten bestanden habe. alle atteste die ich vorglegt habe, und in denen auch stand, dass ich eigentlich fahren kann, waren denen von der prüfungsstelle nicht ausreichend und ich überleg jetzt schon, ob ich zu einem anwalt gehen soll, was mit weiteren, nicht unerheblichen kosten für mich verbunden ist. hat einer von euch sowas schon mal erlebt? bin für jeden tipp von euch dankbar was ich jetzt machen soll.
liebe grüße,
monika, 18, CF

BeitragVerfasst: 03.04.2006, 17:35
von Gast
Hallo Monika

Bei Frau Bollmann hat man als CFler ein Beratungsgespräch kostenlos.
Zu finden über den Muko e.V.

Gruß Carmen

BeitragVerfasst: 29.06.2007, 08:59
von Eule
Hallo!!

Dieser Thread ist zwar schon etwas älter, aber passt gerade ganz gut..
also, ich habe noch keinen führerschein, bin aber schon 28 ;-)
eigentlich habe ich mir schon immer gewünscht einen zu machen- würde auch vieles leichter machen, wegen mobilität und so..!!
Allerdings habe ich mir immer gedanken gemacht wegen den Hustenanfällen, naja und jetzt bin ich ja auch schon Sauerstoffpflichtig (Diabetes hab ich auch), aber eigentlich beschäftigt mich die frage ob man den irgendwie "günstiger" bekommen kann, weil so ein Führerschein schon recht teuer ist ;-)
Ich habe auch einen SAB (100%) mit H und B und G drin!!
Ausserdem würden ja dann die häufigen Taxifahrten (von der KK übernommen) zum Arzt wegfallen :roll:
Vielleicht weiss ja jemand nen Rat :D

Lg Eule

BeitragVerfasst: 29.06.2007, 11:28
von Jens

BeitragVerfasst: 29.06.2007, 11:58
von 3ngelchen
Also ich habe den Führerschein damals auch übernommen bekommen, allerdings deshalb, weil ich eine Ausbildung machte und es mir nur zu Fuss möglich war, den Rest der Strecke (ca. 3 km) direkt ins Büro zu kommen. Ausserdem sind die Bussverbindungen nicht so gewesen, dass ich pünktlich in die Arbeit gekommen wäre.

Also ich habe auch Sauerstoff gehabt, habe Diabetes und 100%, G, H und B. Also ich darf trotzdem fahren. Auch jetzt nach der TX.
Erkundige dich mal in der Fahrschule und im Sozialamt nach möglichen Unterstützungen. Von mir ging das damals vom AA aus, wegen der Ausbildung denke ich.
Hoff ich konnte bissl helfen.
Schönes WE

BeitragVerfasst: 29.06.2007, 12:51
von Eule
Danke erstmal für eure antworten ;-)
also, da ich berentet bin brauche ich da wohl nicht nachfragen!!
Ich dachte da eher an sowas wie "soziale" Unterstüzung :roll:
Allerdings wird mir wohl niemand etwas Spenden :lol: ..scherz


Aber nach der TX hast du doch kein O2 mehr, oder?
Wenn man den Führerschein schon hatte ist es wohl auch anders, denke ich mal!

BeitragVerfasst: 29.06.2007, 20:38
von Carmeli
Hallo Yvie

Für die Finanzierung des Führerscheins hat man viele Möglichkeiten. Bei uns hieß es früher Monate und Jahre sparen. Und dann konnte man den Schein machen.
Oder man kann sich so etwas auch von Angehörigen oder Freunden schenken lassen. :wink:

oder guckst Du hier.

http://www.bbab.de/rattat.htm (Beim Bund behinderter Autofahrer)

BeitragVerfasst: 30.06.2007, 17:31
von 3ngelchen
Ja als ich den Führerschein machte hatte ich noch keinen Sauerstoff, aber: ich habe die Prüfung mit der i.V. gemacht :wink:
Das war auch möglich. Der Prüfer glaub ich hat es nicht mal bemerkt...dass da was hing, hihi.