Finanzielle Unterstützung bei Kinderwunsch Behandlung?

Hier hat alles Platz, was sich um rechtliche Probleme mit Krankenkassen, Ämtern, Pflegediensten etc. dreht, von der Beantragung des Schwerbehindertenausweises über Ermäßigungen und Steuerbefreiungen bis hin zum Pflegegeld.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

Finanzielle Unterstützung bei Kinderwunsch Behandlung?

Beitragvon Verena90 am 14.04.2017, 12:30

Hallo liebe "Mitstreiter"! :lol:

vorab kurz die Eckdaten:
ich, weiblich, bin 26, CF-Patientin sehr sehr gutem Zustand, gesetzlich versichert (KKH Allianz) , wohnhaft Bayern (ist vllt auch wichtig??!)
Mein Partner, 37, versichert bei Heilfürsorge (Bundeswehr)

Leider waren alle versuche (seit 2,5 Jahren) bisher leider erfolglos. Wir haben es mit Monitoring versucht, sogar mit Heiminsemination. Alles ohne glücklichem Ende.

Meine behandelnde Ärztin meinte daraufhin dass meine Eileiter durch das zähe Sekret wohl zu verklebt seien um auf natürlichen Weg schwanger zu werden.

Wir sind nun dabei einen Termin in einer Kinderwunsch-Klinik zu bekommen, habe auch eine gute Adresse aber wisst ihr, ob wir aufgrund der CF-Erkrankung unverheiratet Unterstützung bekommen kann?
Als ich gestern mit meiner Krankenkasse telefoniert habe meinten die ganz klar nein, aber ist das tatsächlich so?
Wie unromatisch ist das denn, nur zu heiraten, um die Förderung der Kasse von 50 % zu erhalten?! :roll: 8)

Vielleicht hat eine von euch schon diesen Prozess durchgemacht. Freue mich über jede einzelne Nachricht von euch!!!!!

ganz liebe Grüße und allen einen braven Osterhasen!! :)
Verena90
 
Beiträge: 1
Registriert: 17.01.2017, 12:56

Re: Finanzielle Unterstützung bei Kinderwunsch Behandlung?

Beitragvon HusteLine am 30.06.2017, 12:37

Wenn ihr nicht verheiratet seit wird die Krankenkasse auf keinen Fall die Kosten übernehmen. Romantisch oder unromantisch hin oder her. Das ist ganz klar im Sozialgesetzbuch geregelt. :!:
HusteLine
 
Beiträge: 23
Registriert: 23.06.2017, 15:18


Zurück zu Rechtliches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste