Pari E-flow Genehmigt von der AOK Bayern???

Hier hat alles Platz, was sich um rechtliche Probleme mit Krankenkassen, Ämtern, Pflegediensten etc. dreht, von der Beantragung des Schwerbehindertenausweises über Ermäßigungen und Steuerbefreiungen bis hin zum Pflegegeld.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

Beitragvon husteonkel am 08.06.2006, 19:13

Habe auch den VDK eingeschaltet hat aber alles nichts gebracht.

- schnellere Inhalationszeit
- Mobilität wird verbessert
- Medikament vernebelt besser
- für "Muko" entwickelt
Benutzeravatar
husteonkel
 
Beiträge: 133
Registriert: 28.02.2006, 09:16
Wohnort: Weiden i.d.OPf

Beitragvon Flow am 18.07.2006, 13:21

Flow hat geschrieben:ich würde gerne mal wissen wie ihr es geschafft habt den eFlow zu bekommen?selbst gekauft oder per Krankenkasse?

Bin bei der AOK und diese *****( :evil: :evil: :evil: ) wollen mir das Ding nicht genehmigen obwohl ich dringend ein neues Inhaliergerät benötige(hab im moment nen ca 10 Jahre alten Pari Master)
Gutes zureden/schreiben der Ärzte der Uni ERlangen helfen auch nichts... auch nicht die tatsache das ich damit endlich während der ARbeit inhalieren könnte(was weit sinnvoller wäre als meine aktuelle lösung)

hab ich grad in nem anderen Thread geschrieben aber passt hier wohl besser hin.

Allerdings regts mich langsam echt auf zu hören das die dinger absolut wilkürlich verteilt werden.... bzw man den nur bekommt wenn man "entscheidungsträger" kennt -.-
Flow
 

Beitragvon Carmeli am 18.07.2006, 15:19

Hallo Flow

Soweit ich informiert bin, prüft die AOK gerade bei welcher Indikation der eflow von der Kasse genehmigt wird. Ob diese Prüfung bundesweit oder nur regional erfolgt, weiß ich leider nicht.

Bei welcher AOK bist Du denn?

Liebe Grüße
Carmen
Carmeli
 

Beitragvon Flow am 19.07.2006, 11:37

AOK Bayern :-)

Inhaliert wird mit Pulmozyme und Tobi 8)
Flow
 

Beitragvon Flow am 01.09.2006, 21:09

so kleines Update:

Konnte nen Teilerfolg erzielen :-)

Die AOK Bayern hat mir nun den eFlow genehmigt, zahlt allerdings beim kauf nur 200€ dazu (dafür übernehmen sie die relativ teuren Ersatzteile die man regelmäßg braucht :) )
Flow
 

Beitragvon Anouk am 01.09.2006, 21:16

ist doch wenigstens was ^^
Anouk
 

Re: Pari E-flow Genehmigt von der AOK Bayern???

Beitragvon Carmeli am 21.11.2006, 17:45

Gast!! hat geschrieben:Hallo an Alle,

Meldet euch bitte wer den Pari-E-flow benutzt,
berufstätig ist,
und ihn von der AOK Bayern genehmigt bekommen hat..

Ich hab ihn beantragt und habe Schwierigkeiten mit der Genehmigung..wurde schon einmal abgelehnt.

Vielen Dank im Vorraus
Sebastian Sura


Hallo Sebastian
Wichtig ist, dass in der Verordung für den eflwo steht, dass mehrmals am Tag Inhalationen durchgeführt werden.
Dann ist es auch bei der AOK Bayern wohl kein Problem.
LG
Carmen
Carmeli
 

Beitragvon Flow am 21.11.2006, 20:35

oh doch ist es...

ich inhaliere auch mehrmals täglich und hätt ihn wegen arbeit gebraucht...
mir wurde dann "nett" gesagt das ihnen das scheiss egal ist -.-

naja tip:
machs wie ich: lass sie den Betrag zahlen den sie dir für nen PAriboy oder so zahlen würden und leg den rest selbst drauf... auf diese weise übernimmt die kasse dann zumindest die ersatzteile beim eFlow
Flow
 

Beitragvon Marti am 22.11.2006, 09:01

Also ich bin ebenfalls bei der AOK Bayern, bin Berufstätig und habe vor einen halben Jahr ohne Probleme den e-flow bekommen. Allerdings hatte ich zuvor seit mind. 10 Jahren schon meinen Pari-Master!!!

Lg Martin
Marti
 

Beitragvon Flow am 23.11.2006, 00:54

mein master war auch >10jahre alt und hatte kaum noch druck...
mir wurde gesagt: "es ist uns egal ob du täglich 5 stunden inhalierst und mit dem eflow noch noch 15 minuten, wir haben nix davon 500€ auszugeben!" -.-

mich würden da wirklich mal die Kriterien intressieren nach denen da "ausgewählt" wird... vielleicht ja Münzwerfen oder so -.-
Flow
 

Vorherige

Zurück zu Rechtliches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast