Erwerbsunfähigkeit Generali

Hier hat alles Platz, was sich um rechtliche Probleme mit Krankenkassen, Ämtern, Pflegediensten etc. dreht, von der Beantragung des Schwerbehindertenausweises über Ermäßigungen und Steuerbefreiungen bis hin zum Pflegegeld.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

Erwerbsunfähigkeit Generali

Beitragvon Villa Kunterbunt am 30.05.2014, 16:11

Hallo,

ich bin 26 Jahre alt, habe CF und stehe seit Kurzem erst im Berufsleben als Erzieherin.
Ich habe schone einige Beiträge hier über Erwerbsunfähigkeitsrente gelesen und möchte nun einige Infos und Fragen loswerden. Ich habe mir letztens 2 interessante Angebote über die Versicherung "Generali" geben lassen und überlege, ob ich einen Vertrag abschließe. Bei beiden Angeboten wird eine monatliche Rente bei Erwerbsunfähigkeit in Höhe von 1000 Euro/Monat nach 5 Jahren Vertragslaufzeit garantiert. Bei dem ersten Angebot "Klassik" beträgt die monatliche Beitragszahlung momentan ca. 57 Euro. Bei dem zweiten Angebot "Smart" beträgt die monatliche Beitragszahlung innerhalb der ersten 5 Jahren momentan ca. 28 Euro, ab dem 6. Versicherungsjahr ca. 57 Euro und ab dem 11. Versicherungsjahr ca. 70 Euro. Es werden bei Abschluss nur 2 Risikofragen gestellt: "Besteht bereits Erwerbsunfähigkeit bzw. Pflegebedürftigkeit?" und "Wurde bereits ein Antrag auf Versicherungsschutz gegen Erwerbsminderung/-unfähigkeit oder Pflegebedürftigkeit abgelehnt?". Wenn das nicht der Fall ist, heißt es nur 5 Jahre durchhalten und hoffen, dass es keine Probleme bei der Auszahlung der Rente gibt.
Für die Berufsunfähigkeit gibt es ebenfalls 2 Angebote ("Klassik" und "Smart"), allerdings weiß ich nicht, wie hoch die Beiträge sind und wie streng die Gesundheitsprüfung bei Abschluss ist.

Nun einige Fragen an euch:

1. Besteht ein Vertrag zwischen Generali und Mukoverein?
2. Was lohnt sich mehr, Berufsunfähigkeitsrente oder Erwerbsunfähigkeitrente?
3. Nach welchen Kriterien wird eine Erwerbsunfähigkeit festgestellt?
4. Habt ihr bereits Erfahrungen ob es Probleme bei der Feststellung der Erwerbsunfähigkeit und der Auszahlung der Rente gibt?

Liebe Grüße
Villa Kunterbunt
Villa Kunterbunt
 
Beiträge: 8
Registriert: 11.04.2013, 11:31

Re: Erwerbsunfähigkeit Generali

Beitragvon Annabell Karatzas am 02.06.2014, 11:17

Hallo,
schau doch mal hier:
/viewtopic.php?f=9&t=5600
Viele Grüße
Annabell
Karatzas
Mukoviszidose e.V.
Annabell Karatzas
Administrator
 
Beiträge: 129
Registriert: 24.04.2007, 14:57
Wohnort: Bonn

Re: Erwerbsunfähigkeit Generali

Beitragvon Villa Kunterbunt am 27.06.2014, 14:17

Hallo,
danke für den Link, ich habe mir die Beiträge von 2011/2012 nochmal durchgelesen, die ja schon etwas älter sind. Die Versicherung kommt für mich auch leider nicht in Frage, da ich bis zu meinem 18. Lebensjahr Pflegestufe 1 bekommen habe und danach ein Antrag auf Pflegestufe abgelehnt wurde. Mein Versicherungsmakler rät mir zwar trotzdem dazu (ich sollte beide Fragen mit "Nein" beantworten und die Frist der Prüfung der Fragen würde nach 10 Jahren verjähren), aber das wird mir zu heiß. Wäre schön, wenn sich für Mukos in Zukunft noch eine andere Möglichkeit findet!
LG
Villa Kunterbunt
Villa Kunterbunt
 
Beiträge: 8
Registriert: 11.04.2013, 11:31

Re: Erwerbsunfähigkeit Generali

Beitragvon Hanne am 21.07.2014, 09:57

Wandervogel hat geschrieben:Eine Erwerbsunfähigkeit ist schwieriger zu erreichen (sprich dass man Leistungen erhält) als eine
Berufsunfähigkeit. Außerdem erhält man bei Erwerbsunfähigkeit eine Rente vom gesellschaftlichen Rentenversicherer.

aus dem alten Thread - viewtopic.php?f=9&t=5600

Bei mir hat es mit der Erwerbsunfähigkeitsversicherung nicht geklappt.
Eine Berufsunfähigkeitsversicherung konnte ich aber bei CosmosDirekt abschließen. Der Antrag wird bei jeder Person erst einmal geprüft. Letztlich hat alles aber gut geklappt und die Beiträge sind auch erschwinglich :) Natürlich muss ich noch mal schauen, wie es wird, sollte meine Muko schlimmer werden.
Mir geht es bei der Versicherung aber darum, dass mir auch etwas anderes zustoßen könnte, was mich aus dem Berufsleben wirft. Nur weil man eine Erkrankung hat, ist nicht gesagt, dass es diese sein wird, welche dich nicht mehr deiner Arbeit nachgehen lässt.

Ich würde auch nirgends etwas ankreuzen, was nicht zutrifft. Gerade in Versicherungsanträgen nicht!
Man sollte immer bedenken: man zahlt Beiträge ein. Wenn dann die Versicherungsleistung ausfällt, weil man in einem Fall gelogen hat, wäre das doch mehr als ärgerlich!

Viele Grüße,
Hanne
Hanne
 
Beiträge: 3
Registriert: 16.07.2014, 09:41


Zurück zu Rechtliches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste