Nachuntersuchung für Pflegestufe 1!!!

Hier hat alles Platz, was sich um rechtliche Probleme mit Krankenkassen, Ämtern, Pflegediensten etc. dreht, von der Beantragung des Schwerbehindertenausweises über Ermäßigungen und Steuerbefreiungen bis hin zum Pflegegeld.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

Nachuntersuchung für Pflegestufe 1!!!

Beitragvon Sophie08 am 27.09.2012, 12:41

Hallo ihr lieben,
ich bins mal wieder! Es steht mal wieder eine Nachuntersuchung an und ich bin wieder total ängstlich und nervös. Leider geben einen diese Begutachter immer so ein negatives Gefühl finde ich (persönliche Einschätzung)
Nun ja, Sophie ist mittlerweile 4,5 Jahre alt und ist grade in einer ziemlichen Trotzphase.
Ich habe angst das wir nun unsere Pflegestufe verlieren?
Obwohl ich ja der Meinung bin das es mehr an Pflege geworden ist als vorher.
Natürlich wird sie auch selbstständiger, aber trotzdem ist es alles nicht so einfach.
Sie benötigt Hilfe beim Toilettengang, beim waschen, beim essen. Letzteres ist momentan sehr anstrengend denn ich muß wirklich die ganze Zeit dabei sitzen und darauf achten das sie isst. Sonst rührt sie nicht viel an!!!
Im Moment hat sie wieder vermehrte Probleme Nachts. Sie hat so einen Hustenreiz, das sie sich öfter nachts übergibt.
Leider ist unsere Gutachterin nicht wirklich verständnisvoll und ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll! Habt ihr noch irgendwelche Tips für mich?
Bin für alles Dankbar!
LG Sophie
Sophie08
 
Beiträge: 5
Registriert: 14.05.2009, 12:02

Re: Nachuntersuchung für Pflegestufe 1!!!

Beitragvon Wandervogel am 27.09.2012, 15:28

Hallo Sophie

Für mich klingt das wie die optimale Situtation, um eine Pflegestufe genehmigt zu bekommen.
Wenn Du so lange mit Deiner Tochter beim Essen sitzen musst, ist doch super. Und wenn sie in der Nacht inhalieren muss, auch.

Mach alles so, wie sonst auch immer.
Wichtig ist doch, dass Du alles genau dokumentierst.

Und wenn es nicht klappt, dann stellst Du bei der nächsten Verschlechterung einen neuen Antrag. Wegen so etwas muss man sich doch nicht verrückt machen. Davon hängt ja auch das Leben nicht ab. Also, ruhig Blut.

Herzliche Grüße und viel Glück
Wandervogel
Wandervogel
 
Beiträge: 340
Registriert: 03.12.2009, 08:44

Re: Nachuntersuchung für Pflegestufe 1!!!

Beitragvon Kai22 am 30.10.2018, 09:32

Hallo alle zusammen,

wenn du solche Probleme hast, kannst du doch eine Pflege zu Hause beantragen. Es gibt doch viele solche Anbieter die Polnische Pflegekräfte anbieten. Der Anbieter pfelgezuhause.info macht sowas seit 10 Jahren und kann sagen, dass sie sehr gute Arbeit leisten. Sie haben auch Filialen in ganz Deutschland, mehr Infos bekommst du auf ihrer Homepage.

Die Preise sind auch sehr gut und sicherlich werden sie auch etwas für dich im Angebot haben. Du sollst mal ihre Seite auschecken und viel Glück dabei.

Mit freundlichen Grüßen
Kai22
 
Beiträge: 27
Registriert: 10.10.2013, 01:33


Zurück zu Rechtliches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast