Schwerbehindertenausweis

Hier hat alles Platz, was sich um rechtliche Probleme mit Krankenkassen, Ämtern, Pflegediensten etc. dreht, von der Beantragung des Schwerbehindertenausweises über Ermäßigungen und Steuerbefreiungen bis hin zum Pflegegeld.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

Schwerbehindertenausweis

Beitragvon Sire am 05.03.2006, 17:00

Hallo,
unser Sohn, 18 Jahre, hat nun eine neue Einstufung für einen Behindertenausweis bekommen.
Er wurde von GdB 90 mit Merkzeichen H, B und G auf GdB 60 mit Merkzeichen G herabgestuft. Die festgestellten Behinderungen sind Mucoviszidose, Skoliose und Diabetes. Osteoporose und Veränderungen von Leber und Bauchspeicheldrüse sind nicht berücksichtigt.
Kann man damit zufrieden sein? Was habt ihr so für Merkzeichen und GdB´s? Wir sind ja schon froh mit 60, erst sollten wir 30! bekommen, da gibt es gar nicht´s mehr....
Unserm Sohn geht es so einigermaßen, er ist ebend nicht belastbar, macht jedes viertel Jahr IV´S und zieht sich viel zurück. Seine Schule (Berufs-Gym.) gibt er nun auf und er möchte eine Aubildung über Reha machen, irgendwas kaufmännisches.
Schöne Grüße und viel Kraft für alle Muco´s!
Sire :P
Sire
 
Beiträge: 27
Registriert: 01.03.2004, 10:43

Beitragvon sven am 05.03.2006, 17:33

Die versuchen das doch immer wieder, bei mir haben die das auch gemacht, mit der Begründung, meine Erkrankung hätte sich stark gebessert, ich wäre ja praktisch Gesund...als ich 18 wurde, 3x Widerspruch, 3x ein hin und her, zuletzt hatte ich zumindest soweit gewonnen, dass ich meine 90% und G behalte. Das ist schlichtweg eine Sauerrei. Und da es Deinem Sohn wohl nicht so toll geht, müsste er ja mindestens eine gleiche Einstufung bekommen. Aber da er ja 18 ist, bräuchte er viel Standvermögen, um das durchzuziehen.
sven
 

Beitragvon Joui am 05.03.2006, 19:51

also ich hab jetz auch einen neuen bekommen und hab meine 80% behalten obwohls mir net grade schlecht geht (bin allerdings auch halbseitig blind durch nen unfall und meine gehört zu haben dass das 35 zusätzliche prozentpunkte ausmacht - kp). zudem hab ich noch den coolen buchstaben H mit drin was für mich keine kfz-steuer bedeutet. und kostenlos bus darf ich auch noch fahren. aber ich weiß eben auch von anderen dass die auf unter 50 gestuft worden sin. ich würde mal so sagen: da hat wohl jemand geschlafen bei mir...

@sire: würds dann mal so versuchen wies sven gemacht hat
Gruß, Johannes



Es war. Es wird nie wieder sein.
Benutzeravatar
Joui
 
Beiträge: 309
Registriert: 22.02.2006, 21:40
Wohnort: Freudenberg

Beitragvon Jens am 05.03.2006, 20:17

Zuletzt geändert von Jens am 13.03.2008, 20:14, insgesamt 1-mal geändert.
Jens
 

Beitragvon Gast am 05.03.2006, 21:19

Ich habe jetzt gerade eine Hochstufung bekommen, 80 % plus Merkzeichen G, vorher hatte ich nur 50 ohne Merkzeichen. Berücksichtigt wurden cf, Diabetes, leichte Schwerhörigkeit/Tinnitus und Inkontinenz. Daß Osteoporose und Skoliose nicht berücksichtigt wird, kommt mir schon seltsam vor...Wegen der Steuerersparnis wäre über 70 % auf jeden Fall gut, insofern würde ich es mal mit Widerspruch probieren.

Uli,43
Gast
 

Beitragvon Jess am 05.03.2006, 22:53

Nabend =)

ja stimmt das ist wirklich immer ein Kampf... als wenn man mit 18 auf einmal geheilt wäre..schwub die wub.. ein WUNDER:. ich kann wieder atmen.. *LOL* das wäre ja echt was.. da würde ein jeder von uns doch sehnlichst das 18. Lebensjahr herbeiwünschen! *tz*

Ich habe mitlerweile 100%, G aG B. Das ist auch gerecht, denn mitlerweile ist nix mehr drin, weit gehen oder ähnliches kann ich knicken... aber bis 1998 hatte ich 100% G und H (bis zum 18. also) danach bekam ich nur noch 80% sonst nix.. alles andere wurde genommen *sauerrei wenn ich mir das so anseh*! bis März 2004 hatte ich 90% und ein G. Muss jedoch zugeben, dass meine Mutter sich immer damit rumgeschlagen hat und ich nichts machen musste. Sie wollte nicht, dass ich mir den ellen lange Stress antue!

Ich würde Widerspruch einlegen und das so lange bis mein Recht vollkommen erreicht ist! Lange genug dran bleiben, irgendwann nervt man so sehr, dass die einen freiwillig hochstufen, damit sie Ruhe haben ;-)

Gruß
Jess
Jess
 

Beitragvon Esperanza am 06.03.2006, 17:00

Hi,

ich hab' "G" und 90%. Vor meinem 18. Geburtstag hatte ich auch noch "H" und "B". Wir hatten deshalb auch extra noch mal ein Schreiben verfasst und denen erklärt, dass sich mit zunehmendem Alter bestimmt nichts bessern sondern verschlechtern wird, aber die sind dabei geblieben. So ist die Kfz-Steuer wenigsten um die Hälfte reduziert...
Wolken waren da und
trotzdem schien die Sonne.
(Thomas Trescher)
Benutzeravatar
Esperanza
 
Beiträge: 859
Registriert: 27.06.2004, 13:14

Beitragvon Gast am 06.03.2006, 19:30

Hallo alle zusammen

Kinder bekommen meistens ein H. H steht für hilflos. Wenn man 18 ist, dann ist man meist dabei einen Beruf zu erlernen oder zu studieren und viele gründen eine Familie. Es gehört heute zum normalen Leben, dass man mit CF eine Lehre absolviert und berufstätig wird. Und die wenigsten sind mit 18 Jahren in einem körperlich wirklich so schlechten Zustand, dass sie aufgrund der CF "hilflos" sind und eines H bedürfen. Hilflos sind mache leider aber aufgrund ihrer Erziehung. Aber für diese Hilflosigkeit gibt es keine Prozente.

Was hat jemand mit 100% Schwerbhinderung und H (HILFLOS) auf dem heutigen Arbeitsmarkt für eine Change?

Für die Prozente gibt es ganz klare Vorgaben. (siehe unten) hier kann jeder schauen, ob er gerecht behandelt wurde. 100 % bekommen oft Kinder oder Leute, die rund um die Uhr am Sauerstoff hängen oder sogar an der Beatmung und nicht mehr aus dem Bett kommen und auf die Transplantation warten.
Die meisten berufstätigen Erwachsenen mit CF fallen in den Bereich zwischen 50 und 70%.

Liebe Grüße
Carmen

Mukoviszidose (zystische Fibrose)
unter Therapie Aktivitäten, Gedeihen und Ernährung altersgemäß 20

unter Therapie Aktivitäten und Lungenfunktion leicht eingeschränkt, Gedeihen und Ernährung noch altersgemäß 30 - 40

Aktivitäten und Lungenfunktion deutlich eingeschränkt, häufig Gedeih- und Entwicklungsstörungen, Schulbesuch und Erwerbstätigkeit in der Regel noch möglich 50 - 70

schwere bis schwerste Einschränkung der Aktivitäten, der Lungenfunktion und des Ernährungszustandes 80 - 100


Folgekrankheiten (z.B. Diabetes mellitus, Impotenz, Leberzirrhose) sind ggf. zusätzlich zu berücksichtigen
Gast
 

Beitragvon Gast am 06.03.2006, 20:53

hmm also... ähh inwiefern würde mich denn impotenz behindern???
Gast
 

Beitragvon Gast am 06.03.2006, 21:25

Anonymous hat geschrieben:hmm also... ähh inwiefern würde mich denn impotenz behindern???


Also mich würde das schon ungemein behindern :D GdB dann >200!

Gruß
Gast
 

Beitragvon Gast am 06.03.2006, 23:39

Auch psychische Probleme können zur Anerkennung der Schwerbehinderteneigenschaft führen und da die meisten Männer mit diesem körperlichen Problem auch erhebliche seelische Probleme kriegen...

Uli,43
Gast
 

Beitragvon Julia am 01.04.2006, 13:43

Ohman, das Thema kenn ich nur zu gut.
Ich hatte bis zu meinem 18. Geb. nen GdB von 100% außerdem die Merkzeichen H, G, und B.
Dann haben sie wieder geprüft und mich auf 30 runtergestuft. Haben dann nen Widerspruch gemacht und ich bekam 70% ohne Merkzeichen. Jetzt wollten sie wieder prüfen und haben mich wieder auf 30 runtergestuft. Haben Widerspruch gemacht - brachte nix. Jetzt versuchen wir es mal mit Klage.
Die sparen an allen Ecken und Enden.
Eigentlich ist`s ne megasauerei.
Beim ersten Mal meinten die, mein Diabetes sei Grund für 60%, aber die Muko nur für 30%. Diese Logik soll mir mal einer erklären!
Julia
 


Zurück zu Rechtliches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast