Seite 1 von 1

Fragen zum Arbeitsplatz

BeitragVerfasst: 27.08.2004, 12:40
von Esperanza
Hallo!

Es ist ja so, dass man mit einem Schwerbehindertenausweis das Recht auf 5 Tage extra Urlaub hat. Gilt das denn auch schon in der Ausbildung oder erst wenn man ein "richtiger", also voll ausgebildeter Mitarbeiter ist? Wenn es auch schon vorher gilt, muss das dann im Ausbildungsvertrag festgelegt sein, weil davon steht jetzt bei mir gar nichts drin? Bekomme ich trotzdem diese 5 Tage Urlaub?

Und dann würde ich gerne wissen, welche Erfahrungen ihr bezüglich "Rauchen am Arbeitsplatz" gemacht habt. Was soll ich machen, wenn die anderen Mitarbeiter den ganzen Tag qualmen? Eigentlich ist rauchen am Arebitsplatz ja nicht erlaubt, oder? Soll ich mich dann beim Chef beschweren? Macht ja auch nicht gerade so einen tollen Eindruck...

Würde mich freuen, wenn mir jemand helfen könnte.

Gruß,
Esperanza

Zusatzurlaub

BeitragVerfasst: 29.08.2004, 19:02
von CR
Hallo,
der Zusatzurlaub für Schwerbeschädigte steht nicht extra im Arbeitsvertrag. Vorraussetzung, dass Du ihn erhälst ist, dass Du Deinem Arbeitgeber Deine Schwerbeschädigteneigenschaft kund tust. Wenn er weiß, dass Du schwerbeschädigt bist, kannst Du die Urlaubstage dann sebstverständlich nehmen. Das ist Gesetz. Du hast ja auch einen Stuerfreibetrag, den musst Du Dir auf der Lohnsteuerkarte eintragen lassen.

Zur zweiten Frage (Rauchen) kann ich Dir leider keine guten Tipps geben. Entweder Du sprichtst es an, oder Du musst es ertragen.

Gruß Carmen

BeitragVerfasst: 30.08.2004, 10:12
von Esperanza
Okay, danke für die Antwort. Wenigstens habe ich dann 5 Tage mehr Urlaub. :)

BeitragVerfasst: 30.08.2004, 17:34
von Carm
Hallo, :D
ich kann dir auch nur sagen, dass du deinen Chef auf jeden Fall aufklären musst. Deine weiteren Urlaubstage müsstest du an und für sich auf jeden Fall bekommen. Vielleicht kannst du dich an eine Art Behindertenrat oder so wenden, falls es das in deiner Firma oder Betrieb gibt. Es hat jedoch nichts damit zu tun, dass du in der Ausbildung bist. Mein Freund ist auch noch nicht ausgelernt und er bekommt sogar jedes Mal freigestellt, wenn er zur Kontrolle oder aber auch so in die Cf-Ambulanz muss. Wenn dein Arbeitgeber den Ernst der Krankheit einsieht, dann müssten zumindest die 5 Tage kein Problem sein. Viel Glück!!! :wink:
Weil du dich auf dieser Seite erkundigst, kann ich davon ausgehen, dass du Cf hast oder? :roll: Deswegen finde ich es wirklich wichtig, dass du bei der Arbeit nicht dem Rauch der anderen ausgesetzt bist. Sprich doch erst mal mit denjenigen Personen selber so auf die kollegiale Art und appelliere an ihr Verständnis. Wenn das nicht funktioniert und sie den Ernst der Lage nicht sehen, dann gehst am besten zum Chef oder Ausbildungsleiter. Direkt beschweren würde ich mich nicht, doch zumindest deinen Wunsch äußern. Im allergrößten Notfall würde ich den Raum bei zu häufiger Qualmerei einfach immer verlassen. Irgendwie musst du ja kenntlich machen, dass es wichtig ist! :!:
Sorry, wenn ich dich jetzt so vollgebrabbelt habe, doch ich bin selber in der Ausbildung und kann dich wegen der 5 Tage gut verstehen und da mein Freund schon ziemlich dolle Cf hat, bin ich fast schon aggressiv auf rücksichtslose Raucher! :evil:
Also, ich wünsche dir viel Erfolg!!! *smile*
:)

BeitragVerfasst: 31.08.2004, 08:53
von Esperanza
Auch nochmal Danke für deine Antwort. Also mit den Urlaubstagen das dürfte kein Problem sein, denk ich. Wenn ich das Recht darauf habe, dann werden die mir das auch billigen, ist schließlich auf einer Behörde, da ist immer alles korrekt. :lol: Und eine Behindertenbeauftragte gibt es auch.

Ja, also ich denke mal, ich werde zuerst auch mal die Leute ansprechen und an die Vernunft appellieren. Ich hoffe wirklich, dass die das einsehen bzw. dass nicht alle Raucher sind. In der Berufsschule ist das Rauchen wenigstens nur draußen im Hof erlaubt...

Aber wie ist das denn, rein theoretisch ist das Rauchen am Arbeitsplatz doch eigentlich nicht erlaubt, oder? Dachte ich zumindest immer...

Viele Grüße!

BeitragVerfasst: 31.08.2004, 21:34
von Uli
Hallo,
nach der Arbeitsstättenverordnung, § 3 a hat der Arbeitgeber die erforderlichen Maßnahmen zu treffen, Nichtrauchern vor Gesundheitsgefahren durch Tabakrauch zu schützen.

Uli

BeitragVerfasst: 01.09.2004, 14:46
von Esperanza
Danke Uli für die Info!

BeitragVerfasst: 09.09.2004, 16:18
von Carm
Hallo wieder :D
also zu der Frage, dass Rauchen am Arbeitsplatz nicht erlaubt ist, kann ich nur sagen, dass das auch so ist (meine ich zumindest). Die Sache ist natürlich die, dass vielen es egal ist. Rauchen für Kinder unter 16 in der Öffentlichkeit ist auch nicht erlaubt, aber wo kein Kläger, da kein Richter, denn wenn es zum Bsp deinem Chef egal ist, dann wirds schwierig.... Die werden es schon verstehen. Kannst ja mal schreiben, wie es ausgegangen ist (wenn du magst). Würde mich nämlich interessieren.
Gruß, Carm :)

BeitragVerfasst: 10.09.2004, 13:05
von Esperanza
Also bisher ist es gar kein Porblem. Mein Chef raucht zwar auch, aber immer nur in den ausgewiesenen Raucherzonen. Überhaupt scheint das hier alles schon ziemlich modern zu sein, sodass in den meisten Büros nicht geraucht werden darf. Mein Chef hat nämlich auch erzählt, dass das früher überhaupt nicht so war und jeder ohne Rücksicht die anderen zugequalmt hat.
Ich hoffe, dass es auch weiterhin so gut gehen wird und ich immer in Nichtraucherbüros komme, ich wechsele ja alle 2 oder 3 Monate das Amt. Also ist das Thema mindestens für die nächsten 2 Monate erledigt, da in meinem jetzigen Amt von den Kollegen keiner raucht, also zumindestens nicht im Büro.

Ich bin wirklich ziemlich erleichtert, dass es da keine Porbleme gibt. Gut, es haben zwar in den letzten Tagen schon alle möglichen Leute zu uns gesagt, dass wir bei Problemen aller Art jeder Zeit kommen können und die das dann klären, aber wenn es ohne Beschwerden geht, ist es natürlich immer besser. *frohbin* :D

Viele Grüße!