Seite 1 von 1

Hilfe vom Staat für Arbeitgeber

BeitragVerfasst: 11.09.2007, 23:41
von Freundvon...
Hallo,
ich finde leider nichts entsprechendes im Forum. Meine Freundin fängt nach ihrer bestandenen Ausbildung in einem neuen Betrieb an. Vorher war sie beim Staat angestellt. :-))

Jetzt mein Problem: Da meineFreundin alle 3 Monate IV macht ist sie insgesamt (rechne,rechne :shock: ) 2 Monate "krank"... Was ja nicht unerheblich für den Arbeitgeber ist. Sind immerhin (rechne,rechne :shock: ) 2 Monatsgehälter :-((
Gibt es Unterstützungen vom Staat die den Arbeitgeber entlasten?

Meine Freundin hat einen Schwerbehindertenausweis mit 80% und H, G als Merkzeichen.
Vielen Dank für eure Hilfe

Liebe Grüße Andreas

BeitragVerfasst: 12.09.2007, 08:07
von simonschweer
Hallo Andreas,

also ich glaube nicht... mir ist da nichts bekannt. Da sie im halben Jahr nicht mehr als 6 Wochen krank ist (wenn wir nur die IV Rechnung), kommt sie ja nicht an die Lohnfortzahlungsgrenze der Krankenkasse. Somit muss der Arbeitgeber wohl voll zahlen.

Was mich mal interessieren würde, weiss der Arbeitgeber das? Habt ihr mit ihm darüber gesprochen?

Gruss
Simon

BeitragVerfasst: 12.09.2007, 08:40
von Schlangenlady

BeitragVerfasst: 12.09.2007, 12:46
von Peacemaker
gelöscht

BeitragVerfasst: 12.09.2007, 13:03
von Peacemaker
gelöscht

BeitragVerfasst: 22.09.2007, 17:35
von Florian1991
Also ich bin beim ams eingetragen.
Und die zahlen je monat dem arbeit geber 300€ dafür das er mich genommen hat.
so is das halt bei mir.