Seite 1 von 2

Arztkosten

BeitragVerfasst: 26.06.2007, 14:24
von engelchen
Also ich habe mal wieder eine frage...
ich verstehe das system der ärzte nicht.
ärzte verschreiben ja immer das günstigere präperat, schon klar, aber warum macht ein arzt ein aufstand wenn es um 50 cent geht?
dann ist bei mir nun das problem das ich einen zweiten inhalator brauche, und die """neue""" (*argh*) ärztin will keinen zweiten verschreiben, mit der begründung es wäre IHR zu teuer!!! hääää????
wieso IHR?? SIE zahlt das teil doch nicht!? Also wo liegt das PROBLEM!?

der arzt in kiel wurde auch recht sauer das die da soeinen aufstand macht... und als ich in der praxis war, weil ich rezepte holen musste (bei meiner alten ärztin war es NIE ein problem das sie es an eine apotheke schickte/faxte) hat sie mich total von der seite dumm angemacht... ich wär ihr am liebsten an die gurgel gesprungen....

was soll denn das????

BeitragVerfasst: 26.06.2007, 15:42
von Inschn
Hey,

warum hast du denn überhaupt eine neue Ärztin? :?
Finde es echt bedauerlich, dass sie dir das Leben so schwer macht.

Die Vorgehensweise mit der Apotheke wie du sie beschrieben hast, mache ich genauso :)

Warum die Ärztin sich aber so aufspielt keine Ahnung. Meine schreibt mir direkt immer Alles doppelt und dreifach auf mit den Worten "es wird ja nicht schlecht" ... *gg*

Vielleicht redest du einfach nochmal mit ihr und fragst sie nach ihren Gründen!? Sowas bewirkt ja manchmal Wunder.

LG,
Ina

Re: Arztkosten

BeitragVerfasst: 26.06.2007, 19:49
von Carmeli
engelchen"]Also ich habe mal wieder eine frage...
ich verstehe das system der ärzte nicht.
ärzte verschreiben ja immer das günstigere präperat, schon klar, aber warum macht ein arzt ein aufstand wenn es um 50 cent geht?


Hallo Engelchen
Du solltest nicht alle Ärzte in einen Topf werfen.
Mittlerweile haben Ärzte gar keinen Überblick mehr, was bei welcher Krankenkasse billig und was teuer ist.

Es gibt einige Ärzte (meist Hausärzte) die wirklich nur das Billigste verordnen und die, wenn das Budget überschritten ist, nichts mehr verordnen. Aber das wird in einer CF-Ambulanz ja wohl nicht der Fall sein.

dann ist bei mir nun das problem das ich einen zweiten inhalator brauche, und die """neue""" (*argh*) ärztin will keinen zweiten verschreiben, mit der begründung es wäre IHR zu teuer!!! hääää????
wieso IHR?? SIE zahlt das teil doch nicht!? Also wo liegt das PROBLEM!?


Wieso brauchst Du einen zweiten Inhalator? Das ist ja eigentlich wirklich Luxus. Oder meinst Du einen zweiten Vernebler?

der arzt in kiel wurde auch recht sauer das die da soeinen aufstand macht... und als ich in der praxis war, weil ich rezepte holen musste (bei meiner alten ärztin war es NIE ein problem das sie es an eine apotheke schickte/faxte) hat sie mich total von der seite dumm angemacht... ich wär ihr am liebsten an die gurgel gesprungen....

was soll denn das????
[/quote]

Warum läßt Du Dir die Rezepte denn dann nicht von dem Arzt in Kiel ausstellen?

Mach es Dir nicht schwerer, als es sein muss.

BeitragVerfasst: 26.06.2007, 20:41
von Inschn
Von welchem Budget redest du? @ Carmeli
Steige da nicht so durch. Mich würde es brennend interessieren ;)
Apropos zwei Inhalatoren, ich habe auch zwei. Finde es keinen Luxus. Einen für daheim und den e-flow für unterwegs. Will doch aus als "kranker" Mensch mobil sein können. Und ich denke mal das dürfte hier im Vater Staat schon erlaubt sein. Gleiches Recht für alle =)

Es ist doch so, dass an allen Ecken und Kanten heut zu Tage gespart wird. Verständlich! Und es ist auch meiner Meinung nach angebracht, wenn es denn wirklich sein muss.
Aber ist es nicht so, dass Ärzte auch mind. 3 mal überlegen was sie verschreiben, um den Stress mit den Krankenkassen zu vermeiden!?
Ich finde aber auch im Gegensatz dazu, dass man sich klar werden sollte, was für eine Krankheit CF ist und das man da nicht mal eben so locker mit umgehen kann. Als Arzt nicht und auch als Krankenkasse nicht. Wenn der Arzt es verordnet und für wichtig hält, dann wird das doch schon so stimmen. Deshalb finde ich auch liebes Engelchen das du dir deine Rezepte von deinem Arzt aus Kiel ausstellen lässt, denn er erkennt anscheind die nötigen Gründe für einen neuen "Inhalator".
Was hat denn die Ärztin von diesem gewissen Budget? Gar nix sicher. Es ist ihr Job zu helfen und zu verordnen das es uns besser geht. Und daran sollte meiner Meinung nach NICHT gespart werden.
Ich zum Beispiel lasse mir ja wie schon gesagt auch immer direkt mehrere Packungen aufschreiben damit ich nicht jede Woche zur Apotheke renne. Da kommt es doch aufs selbe raus, was die Kosten am Ende des Jahres angeht oder nicht? Ob ich 1 mal 12 Packungen auf einmal kaufe oder 12 mal 1 Packung.

BeitragVerfasst: 27.06.2007, 05:59
von engelchen
Auf Grund neuer Nutzungsbedinungen sehe ich mich gezwungen meine Beiträge zu löschen, da ich ohne eine erneuerte Anmeldung nicht auf ev. spätere Fragen antworten kann.

engelchen

BeitragVerfasst: 27.06.2007, 08:09
von Carmeli
"Inschn"]Von welchem Budget redest du? @ Carmeli


Budget bedeutet, dass ein Arzt in freier Praxis pro Quartal für jeden Patienten eine gewisse Summe an Geld zur Verfügung hat, für die er Medikamente verordnen darf. Wenn der Arzt drauf los rezeptiert, dann überschreitet er das Budget und wird in den Regress genommen.

Apropos zwei Inhalatoren, ich habe auch zwei. Finde es keinen Luxus. Einen für daheim und den e-flow für unterwegs. Will doch aus als "kranker" Mensch mobil sein können. Und ich denke mal das dürfte hier im Vater Staat schon erlaubt sein. Gleiches Recht für alle =)


Schön, für Dich. Ist aber trotzdem Luxus. Der eflow würde ja reichen. Mit dem kann man auch daheim inhalieren. :P Wobei man sagen muss, dass sich bei CF die Inhalationsgeräte eh im Laufe einer 30jährigen CF-Karriere ansammeln.

Aber ist es nicht so, dass Ärzte auch mind. 3 mal überlegen was sie verschreiben, um den Stress mit den Krankenkassen zu vermeiden!?
Ich finde aber auch im Gegensatz dazu, dass man sich klar werden sollte, was für eine Krankheit CF ist und das man da nicht mal eben so locker mit umgehen kann. Als Arzt nicht und auch als Krankenkasse nicht.


Deshalb sollte man ja als CF-Patient in einer Spezialambulanz betreut werden. Und außerdem können Hausärzte Sonderanträge stellen, dass zum Beispiel die Medikation eines CFler nicht mit zum Budget gezählt wird.
Aber das machen viele nicht. Leider.

Wenn der Arzt es verordnet und für wichtig hält, dann wird das doch schon so stimmen.


Naja, nicht immer. Ich denke, dass sich die wenigsten der "normalen" Hausärzte mit der Vielzahl der Inhalationsgeräte auskennen.

BeitragVerfasst: 27.06.2007, 08:28
von Carmeli
engelchen"]Hallo Carmeli,

mit den zwei inhalatoren ist es nicht so, das ich in "luxus" leben will, sondern ich stehe vor dem problem das ich zwei kinder habe, die inhalieren müssen! ich habe aber nur einen inhalator. und normalerweise nur einen vernebler, wenn ich nicht shcon ein in wangen hätte mitgehen lassen... :roll:


Hallo Engelchen
Es ist selbstverständlich, dass jeder Patient und demzufolge jedes Kind einen Inhalator und insbesondere einen eigenen Vernebler hat.
Warum hast Du Dir denn nicht gleich in Wangen für das andere Kind einen Inhalator verordnen lassen, wenn beide inhalieren müssen?

Um in Zukunft solchen Mißverständnissen aus dem Weg zu gehen solltest Du die Rezepte für jedes Kind einzeln einfordern. Und nicht nur pauschal sagen, "Ich brauche einen zweiten Inhalator". Das heißt: "Der Alwin braucht ein Rezept für einen Inhalator und die Anna" braucht ein Rezept für einen neuen Vernebler, weil der jetzige bereits ein Jahr alt ist".

naja, und nun habe ich heute morgen auch schon zu hören bekommen das sie das NaCL nicht mehr verschrieben wollen... :shock: ich sag ja, ich bin an die allerletzte ärztin gelangt, die es wahrscheinlich im umkreis von millionen km gibt,... :lol: :roll: :-s 8-[

nur verstehe ich nicht warum man dann soeinen aufstand macht....

der Ankermann kann keine rezepte ausstellen, soweit ich da informiert bin... er sagte mir gestern am telefon das das der kinderarzt machen muss. abgesehen davon hat die schnarchnase mir gesagt das er da gestern anrufen wollte, und hat es nicht getan. irgendwie sagt er immer was, aber tut es nie.... läuft nicht anders als wie damals mit meinem sohn... das kanns eigetnlich nicht sein!!!


Wurde denn in Wangen für jedes Kind eine kontinuierliche Inhalation verordnet? Oder wer hat die Inhalation verordnet. Derjenige muss auch die Rezepte ausstellen, damit die Therapie ordentlich durchgeführt werden kann. Letztendlich gehört die Inhalation mit NaCl bei CF zur Basistherapie.
Wenn Du mit Deinen Kindern in einer richtigen Fachambulanz betreut würdest, dann gäbe es sicherlich nicht solche Probleme. Dort kann man auch Rezepte ausstellen.
Manchmal enstehen solche Probleme aber auch aufgrund mangelnder Kommunikation. Überlege einmal, ob das der Fall sein kann.

BeitragVerfasst: 27.06.2007, 10:05
von Tese
hab mal auch noch ne Frage zum Thema Budget:Haben eigentlich Ambulanzärzte auch ein Budget?

Was hat denn die Ärztin von diesem gewissen Budget? Gar nix sicher. Es ist ihr Job zu helfen und zu verordnen das es uns besser geht. Und daran sollte meiner Meinung nach NICHT gespart werden.


@Inschn:Das haben sich die Ärzte sicher nicht ausgesucht.Das liegt an den Krankenkassen.....Die Ärzte haben nachher nur das Problem dass sie das was sie überrezeptieren,selber zahlen dürfen...
Wenn ich was falsche sage,verbessert mich bitte...

LG Tese

BeitragVerfasst: 27.06.2007, 10:56
von engelchen
Auf Grund neuer Nutzungsbedinungen sehe ich mich gezwungen meine Beiträge zu löschen, da ich ohne eine erneuerte Anmeldung nicht auf ev. spätere Fragen antworten kann.

engelchen

BeitragVerfasst: 27.06.2007, 17:39
von Carmeli
Zappo"]
Carmeli hat geschrieben:Und außerdem können Hausärzte Sonderanträge stellen, dass zum Beispiel die Medikation eines CFler nicht mit zum Budget gezählt wird.
Aber das machen viele nicht. Leider.


Hallo Carmen, kannst Du mir sagen wie wie da das Vorgehen ist? Mein Hausarzt ist nämlich gerade am rumjammern, weil ich schon die zweite Heim iv dieses Quartal hatte und auf meinen Hinweis, dass dies nicht über das Budget laufen muss, wusste er nicht, wie er das erreichen kann.
Gruß, Christian


Hallo Christian
Warum lässt Du Dir die i.V. nicht über die Ambulanz verschreiben.
Vielleicht sollte sich Dein Hausarzt mal an die Ärztekammer wenden. Wie man den Antrag genau stellt, weiß ich nicht.
Ich hole mir bei meiner Hausärztin nur gelegentlich etwas "Preiswertes". Die teuren Sachen hole ich mir immer beim Lungenfacharzt bzw. in der CF-Ambulanz. Da gibt es eigentlich keine Probleme, außer dass so Dinge wie I.V.-Medis, Pulmozyme, Tobi, Colistin nicht im PC erscheinen und dann dort mitunter steht "außer Handel". Die muss man dann mit der Hand aufs Rezept eintragen. Scheinbar haben die Softwareexperten die teuren Medis gleich aus dem PC-Programm gestrichen. :wink:

BeitragVerfasst: 27.06.2007, 17:50
von Carmeli
Hallo Engelchen
Das ist ja ein Chaos.
Ich muss jetzt noch einmal fragen, ist denn bei einem Deiner Kinder die Diagnose CF richtig gesichert?

Letztendlich hat man in Deutschland freie Arztwahl und auch das Recht auf Einholen einer Zweitmeinung.
Eine Überweisung in eine Uni-Kinderklinik mit Anbindung an eine CF-Ambulanz (Hannover oder Gießen ect.) dürfte Dir Deine Kinderärztin eigentlich nicht verwehren, wenn sie medizinisch nicht weiter weiß, zumindestens wenn Du den Eindruck hast, dass es so ist.

Du solltest es aber ganz offen mit ihr besprechen, dass Du so, wie es jetzt läuft nicht zufrieden bis. Ein guter Arzt wird diesem "Angebot" nach Zweitmeinung nicht entgegenstehen, sondern es offen annehmen.

BeitragVerfasst: 27.06.2007, 17:57
von engelchen
Auf Grund neuer Nutzungsbedinungen sehe ich mich gezwungen meine Beiträge zu löschen, da ich ohne eine erneuerte Anmeldung nicht auf ev. spätere Fragen antworten kann.

engelchen

BeitragVerfasst: 27.06.2007, 18:41
von marcylaila
hi,
vielleicht kann dir hier aus dem Forum ja einer einen Kompressor schenken...die meisten haben mit der Zeit ja so einiges an Hilfsmittel angesammelt...
Dies ist ein Aufruf!!!
LG
uli

BeitragVerfasst: 27.06.2007, 18:48
von engelchen
Auf Grund neuer Nutzungsbedinungen sehe ich mich gezwungen meine Beiträge zu löschen, da ich ohne eine erneuerte Anmeldung nicht auf ev. spätere Fragen antworten kann.

engelchen

BeitragVerfasst: 27.06.2007, 19:12
von Carmeli
Hallo Engelchen
Ein Inhalationsgerät (Pari boy, Pari master ect.) besteht aus einem Kompressor und einem Vernebler.

Ich denke, dass wenn die Inhalation indiziert ist, er auch für jedes Kind verordnet wird.

Was haben denn die Ärzte für eine Therapie rezeptiert? Oder hast Du nun gar keine Medis erhalten. Das ist ja sehr komisch.