Zusatzversicherung

Hier hat alles Platz, was sich um rechtliche Probleme mit Krankenkassen, Ämtern, Pflegediensten etc. dreht, von der Beantragung des Schwerbehindertenausweises über Ermäßigungen und Steuerbefreiungen bis hin zum Pflegegeld.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

Zusatzversicherung

Beitragvon tanja am 27.05.2007, 19:44

Hallo

Wir möchten gerne unseren kleinen sohn(16 monate) PRIVAT ZUSATZVERSICHERN.

Wir sind bereit einen hohen beitrag monatlich zu zahlen,..hauptsache er ist für das Krankenaus versichert,..ic hoffe wir werden es so schnell ncih tbrauchen.

Wie sind bereits seit letzen jahr dran ,..da wusstenw ir es noch nicht hatten aber einen scheiss Versicherungsmakler, und nun wo wir es wissen haben wir einen guten makler aber keinen guten aussichten.

Wir sind extra in einen Verein eingetreten den namen suche ich noch raus hat aber nichts mit CF zu tun,..und der makler hat gesagt wir werden seen die AXA dürfe uns nicht ablehnen,...lassen wir uns überraschen.

Kann mir jemand sagen der so Versichert ist und es bekommen konnte,...und vor allem kann mir jemand sagen ob es möglich ist und an wen ich mich wende?!

Bis dahin shconmal grüße :roll:

Tanja
tanja
 

Beitragvon Claudia H. am 28.05.2007, 06:12

hallo Tanja!

Das mit der Zusatzversicherung ist so eine Sache, bei uns in Österreich gilt, wenn ein Elterteil eine Krankenversicherung hat, müssen sie das Kind mitversichern. Ansonsten gebe ich dir dan Tip. In Österreich gibt es den Verein, Jetzt ist es schon eine Versicherung, MUKI. Da gibt es Unfall- Kranken - und sonstige Versicherungen. Auch für chronisch Kranke. Muki zahlt alle Begleitkosten wenn du mit deinem Kind im Krankenhaus bist.
Kannst aber auch deinen Arzt in der Ambulanz fragen, der sollte dir Auskunft über solche Versicherungen geben können.
Liebe Grüße Klara.
Claudia H.
 

ZUSATZVERSICHERUNG

Beitragvon tanja am 28.05.2007, 10:52

Liebe Claudia,..

Krankenversichert "normal" ist der kleine über den Papa,..

aber wir wollen ihn Privat Zusatzversichern, das er im Fall das wir ins Krankenhaus müssen, wir freie walh haben bei der Chefarztbeandlung und vor allem das wir ein Einzelzimmer haben können.

Nicht mehr nicht weniger,..es wäre schön gewesen aber hier sin ma in deuschland und ich glaube das es hier nicht ganz so einfach ist.

Ich werde den arzt in der ambulanz aber mal fragen danke dafür,....

Grüße an die Kids
Tanja
tanja
 

Beitragvon Jens am 28.05.2007, 14:55

Zuletzt geändert von Jens am 13.03.2008, 17:11, insgesamt 1-mal geändert.
Jens
 

Re: Zusatzversicherung

Beitragvon Carmeli am 28.05.2007, 15:09

tanja hat geschrieben:Hallo

Wir möchten gerne unseren kleinen sohn(16 monate) PRIVAT ZUSATZVERSICHERN.

Wir sind bereit einen hohen beitrag monatlich zu zahlen,..hauptsache er ist für das Krankenaus versichert,..ic hoffe wir werden es so schnell ncih tbrauchen.

Wie sind bereits seit letzen jahr dran ,..da wusstenw ir es noch nicht hatten aber einen scheiss Versicherungsmakler, und nun wo wir es wissen haben wir einen guten makler aber keinen guten aussichten.

Wir sind extra in einen Verein eingetreten den namen suche ich noch raus hat aber nichts mit CF zu tun,..und der makler hat gesagt wir werden seen die AXA dürfe uns nicht ablehnen,...lassen wir uns überraschen.

Kann mir jemand sagen der so Versichert ist und es bekommen konnte,...und vor allem kann mir jemand sagen ob es möglich ist und an wen ich mich wende?!

Bis dahin shconmal grüße :roll:

Tanja


Hallo Tanja
Heutzutage bieten doch die normalen Krankenkassen Zusatzversicherungen an. Weshalb braucht Ihr da einen Makler?
Welche Vergünstigungen soll denn die Versicherung bringen? Ich weiß zwar nicht wo Ihr medizinisch betreut werdet, aber...

Ich wollte auch eine Zustatzversicherung abschließen, damals bei der Allianz bzw. Vereinten. Die Antwort: "CF ist ausgeschlossen". Ich wollte es wegen des Krankenhaustagegeldes wegen machen. Das war das Einzige, wofür es sich für mich wirklich gelohnt hätte.

Alles andere muss ich sagen, hätte sich nicht verändert. Da, wo ich bisher betreut werde, ist CF Chef- bzw. Oberarztsache. Auch in der REHA-Klinik hätte eine Zusatzversicherung mit Chefarztbetreuung und Einzellzimmer keine Vorteile. Einzelzimmer gibt es sowieso und einmal in der Woche kommt eh der OA oder der CA zur Visite.

Wenn in einer Klinik die CF-Sprechstunde von einem Oberarzt oder einem engagierten Assistenzarzt erfolgt, frage ich mich, was eine Chefarztbehandlung bringen soll. Denn dann hat der CA erfahrungsgemäß keine Erfahrung mit CF. Und wenn der Chefarzt Erfahrung mit CF hat, dann macht er in der Regel auch seine CF-Sprechstunde.

Und auch ein Vertrag für ein Einzelzimmer garantiert Euch kein Einzelzimmer. Wenn Euer Kleiner notfallmäßig aufgenommen werden muss, dann könnt Ihr froh sein, wenn Ihr bei dem heutigen Bettenabbau überhaupt sofort ein Bett bekommt.

Aus meiner Sicht ist die medizinische Betreuung nicht von einer Zusatzversicherung abhängig, sondern von den Fähigkeiten und dem Engagement der Ärzte bzw. der Struktur der Klinik.

Also aus meiner Sicht kann man das Geld für Einzelzimmer und Chefarztbehandlung (Zusatzversicherung) anders investieren.
Carmeli
 

Beitragvon Jens am 28.05.2007, 15:27

Zuletzt geändert von Jens am 13.03.2008, 17:11, insgesamt 1-mal geändert.
Jens
 

Beitragvon Carmeli am 28.05.2007, 15:37

Manchmal kann es für die Gesundheit auch gut sein, wenn man nicht vom CA operiert wird. :wink:
Carmeli
 

Ja ja

Beitragvon tanja am 29.05.2007, 05:49

Also ich kann nur aus meiner eigenen Erfahrung sprechen ,......

ich wurde letzes Jahr an meinem Gehirn operiert,...nicht das ich dümmer geworden wäre,.. :lol: aber ich weiss wie es ist , vor allem wie wichtig es ist diese Zusatzversicherung.

Carmeli du hast vollkommen Recht wenn du sagst es ist sowiso CA sache oder OB sache aber würdest du dich nicht Sicherer fühlen?

Ich mich schon denn wie gesat ich weiss es aus Erfahrung das es eigentlich sein muss.

Ich weiss auch das diese Versicherungen nur für die eigene Tasche scheffeln aber mir ist es gleich ob die 1000 Prozent aufschlag haben wollen.

Es geht um meinen kleinen Sohn der ,...einfach die beste Behandlung bekommen soll.

Man ist als Elternteil eh Machtlos in bezug auf Cf, aber ich WILL das er die Zustazversicherung bekommt. Ich weiss all die dinge die ihr aufgezählt habt, aber,........ :?

Nun ja ich werde euch natürlich auf dem laufenden halten was dies Betriftt,..dennoch danke für all eure Korrespondenz.....

Ich schicke tausend Grüße nach euch,...... :)
Tanja
tanja
 

Beitragvon Schlangenlady am 29.05.2007, 08:41

Habt Ihr Euch denn schon mal bei Eurer jetzigen Versicherung direkt erkundigt, ob dort eine solche Zusatzversicherung möglich wäre? Da sich im Rahmen der Gesundheitsreform ja so einiges ändert, vielleicht gibts da eine Möglichkeit...
Jemanden, der Euch erst mal eine "Mitgliedschaft in einem Verein" verkauft, halte ich ehrlich gesagt für unseriös und nicht vertrauenswürdig; wie heißt denn dieser Verein?

Uli,44
Benutzeravatar
Schlangenlady
 
Beiträge: 2185
Registriert: 13.04.2006, 20:56
Wohnort: München

Beitragvon tanja am 29.05.2007, 09:21

Ja du hast Recht uli aber man nimmt eden Strohalm nachdem ,..lies oben,..schon ml reingefallen ist.

Ich schaue aber nach dem namen,..aber de rhat mal nichts mit MUKO zu tun,..ich muss auch sagen es waren"nur" 50 Euro,.einmalig,..danach ncihts mehr.

Ich danke schonmal und meld mich wegen dem Verlauf und auch wegen dem namen ich schau gleich mal nach,..

Tanja
tanja
 

Beitragvon schurig am 29.05.2007, 09:58

Hallo

wenn ihr so eine Versicherung abschließen wollt, dann geht das in der Regel nur über einen Gruppenvertrag mit Kontrahierungszwang.

So etwas gibt es durchaus (bei mir z.B. über den VDI, Verein Deutscher Ingenieure), dann können sie nicht ablehnen, wohl aber eine sehr hohe Prämie verlangen. Wir haben uns aus dem Grund dagegen entschieden.

Ich würde auch erst mal abwarten, ob es solche Wahltarife nicht bald von den gesetzlichen Kassen gibt. Vorteil: Keine Gesundheitsprüfung.
Allerdings ist es nicht besonders wahrscheinlich, weil die privaten Krankenversicherungen gegen diese Angebote bereits geklagt haben, weil sie ihr Geschäft bedroht sehen.
Laut Gesetz darf die gesetzliche Krankenversicherung nämlich nur notwendige und ausreichende Leistungen versichern, und ein Einzelzimmer und der Chefarzt überschreiten das.
schurig
 
Beiträge: 565
Registriert: 16.02.2004, 14:48
Wohnort: Berlin

Beitragvon Carmeli am 29.05.2007, 17:16

Carmeli du hast vollkommen Recht wenn du sagst es ist sowiso CA sache oder OB sache aber würdest du dich nicht Sicherer fühlen?


Hallo Tanja
Wie gesagt, bei Top-Ärzten (menschlich und fachlich fit und kompetent) macht es keinen Unterschied, ob man privat oder gesetzlich versichert ist.

Viele Ärzte machen gerade im Krankenhaus keinen Unterschied, ob man privat oder gesetzlich versichert ist. Und auch das meiste Pflegepersonal macht keinen Unterschied. Entweder die Sache läuft oder sie läuft nicht. Wenn man ein netter Patient ist, dann kommen alle gern. Und wenn man alle nur schikaniert, dann kommt niemand gern.
Das wichtigste ist, dass man sich eine Klinik bzw. CF-Klinik sucht, wo es gut läuft.
Für mich persönlich zählt das Resultat, egal ob das ein CA oder ein Assistenzarzt liefert.
Wenn es Probleme gibt, dann wird eh der OA oder CA hinzugezogen. Egal ob man gesetzlich oder privat versichert ist oder ob man gar nicht versichert ist.

Wenn man natürlich in einer Klinik betreut wird, wo das ganze Konzept nicht stimmt, jedes Mal jemand anderes die Ambulanz macht und der CA kaum vor Ort ist, dann hilft auch keine private Zusatzversicherung. In der Regel wird dann die Betreuung eh deligiert.

Und auch wenn Euch der CA nicht jeden Tag die Hände schüttelt, könnt Ihr davon ausgehen, dass wenn er Interesse für Euch hat, Euer Fall mit ihm abgesprochen wurde und seine Vorschläge in Eure Behandlung mit eingehen.

Wenn Ihr Euch natürlich mit einer privaten Zusatzversicherung sicherer fühlt, dann schließ sie halt ab. Die Versicherungen wollen auch leben.
Ich habe jedenfalls keine. Mich wollten sie nicht. Wie gesagt, das Einzigste, was mich damals an der Zusatzversicherung gereizt hätte, war das Krankenhaustagegeld.
Wie gesagt, meine Erfahrung ist, dass man bei CF in vielen Einrichtungen eh vom OA oder CA betreut wird. Sicherlich gibt es auch Ausnahmen.

In "meiner" Rehaklinik z.Bsp. hätte ich durch eine Privatversicherung sagar Nachteile. :wink: Denn die Privaten erhalten zusätzlich zu den zwei wöchentlichen Visiten noch eine Visite am Samstag, zu einer Zeit, wo man dann lieber bereits auf Wandertour ist. Wenn man dort richtig krank ist, dann hat man eh jeden Tag Visite und Oberärzte und Chefarzt kümmern sich zusätzlich zum netten und kompetenten Stationsarzt rührend. Und die Privaten essen im Privatspeiseraum. Hier wird serviert, sprich es wird gegessen, was auf den Tisch kommt und auf die Kleiderordnung wird geachtet. Die Tischgespräche sind steif und vergraulen jeden normalen Menschen. Das muss ich nicht haben. Ich bevorzuge Wahlmenü und legere Kleiderordnung und lustige Tischgespräche. :P

Mein Tip.
Eine gute Klinik suchen. Eine gute Arzt-Patienten-Beziehung aufbauen. Mund auftun, was man möchte und wie man sich die Therapie und die Behandlung ect. vorstellt und dann klappt es meist auch ohne private Zusatzversicherung.

Wenn man als gesetzlich krankenversicherter nicht zufrieden ist, dann wird man auch durch eine private Versicherung nicht plötzlich zufriedener.

Privat oder gesetzlich ist in den meisten Fällen im Krankenhaus nur ein Abrechungsakt und keine Grundlage für eine gute Arzt-Patienten-Beziehung.

Und noch ein Tip. Wenn Ihr wirklich nur ein Einzelzimmer möchtet, dann gibt es das in jedem Krankenhaus für einen "kleinen" Aufpreis auch ohne Zusatzversicherung. Man zahlt dann eben direkt an das Krankenhaus.

Liebe Grüße
Carmen
Carmeli
 

Beitragvon Pappie am 14.06.2007, 19:00

Hallo Tanja, hallo zusammen!

Also, eine Private Krankenzusatzversicherung für das Krankenhaus wirst du leider nicht bekommen (falls ja, sag sofort bescheid :twisted: )

Auch die Idee über die Gesetzliche Krankenversicherung soetwas zu bekommen ist leider nicht möglich, da diese sehr oft mit normalen privaten Versicherungen kooperieren und du die gleichen Annahmekriterien haben wirst.

Auch wenn du bereit bist 1000% Risikozuschlag zu bezahlen wirst das nicht finden, da diese Versicherung lebenslang ist (wenn du nicht kündigst). D. h. die private Versicherung darf dich, bzw. deinen Sohn nicht kündigen. Aufgrund der zu erwartenen Krankenhausaufenthalte im kompletten CFler Leben wird es das nicht geben.

Die einzigen Zusatzversicherungen die man bekommen kann sind Zahnzusatzversicherungen. Und selbst diese bei einigen Versicherungen nicht.
Pappie
 

Beitragvon Julie am 09.01.2008, 12:15

Ich habe auch eine Zusatzversicherung beantragt, die haben mich abgelehnt, denn mit brille und Hörgeräte, und noch Asthma, keine Chance...finde ich irgendwie heftig, ich...wir brauchen das und krigen es nicht, und ein Gesunder braucht es nicht und kriegt es, wo ist denn da der Sinn...?
Julie
 


Zurück zu Rechtliches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron