GEZ-Befreiung

Hier hat alles Platz, was sich um rechtliche Probleme mit Krankenkassen, Ämtern, Pflegediensten etc. dreht, von der Beantragung des Schwerbehindertenausweises über Ermäßigungen und Steuerbefreiungen bis hin zum Pflegegeld.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

GEZ-Befreiung

Beitragvon Mandymaus am 07.03.2007, 07:38

Hallo.
Hab ja vor bei mir zu Hause auszuziehen und da zahl ich bisher keine GEZ.
Würd jetz gern mal wissen welche Voraussetzungen brauche für ne Befreiung davon. Ich hab 70% und Merkzeichen H.
Mandymaus
 

Beitragvon simonschweer am 07.03.2007, 08:01

Du brauchst das Merkzeichen "rf"

Gruss
simonschweer
 

Beitragvon Mandymaus am 07.03.2007, 08:25

wie sieht es aus, das ich azubi bin?
wenn ich nach der lehre im sommer hartz4 beantragen muss, wegen keiner arbeit, dann kann ich mich ja befreien lassen.
Mandymaus
 

Beitragvon simonschweer am 07.03.2007, 08:29

Bei Hartz IV kannste dich befreien lassen, ja.

Als Azubi.... schaust du hier:

http://www.azubi.net/index.php?a=188

und

http://www.gez.de/door/gebuehren/gebueh ... index.html

Gruss
simonschweer
 

Beitragvon Schlangenlady am 07.03.2007, 08:39

Beim Versorgungsamt kann man das Merkmal rf beantragen; folgende Voraussetzungen müssen vorliegen:

Zusatzmerkmal RF

„Ständig gehindert, an öffentlichen Veranstaltungen jeder Art teilzunehmen“:


Hier wird vorausgesetzt, dass die Behinderung mindestens einen GdB von 80 ausmacht. Die Voraussetzungen sind gegeben bei

behinderten Menschen mit schweren Bewegungsstörungen
auch durch innere Leiden (schwere Herzleistungsschwäche, schwere Lungenfunktionsstörung) –, die deshalb auf Dauer selbst mit Hilfe von Begleitpersonen oder mit technischen Hilfsmitteln (z. B. Rollstuhl) öffentliche Veranstaltungen in ihnen zumutbarer Weise nicht besuchen können;

behinderten Menschen, die durch ihre Behinderung auf ihre Umgebung unzumutbar abstoßend und störend wirken (z. B. durch Entstellung, Geruchsbelästigung bei nicht funktionsfähigem künstlichen Darmausgang, häufige hirnorganische Anfälle, grobe unwillkürliche Kopf- und Gliedmaßenbewegungen bei Spastikern, laute Atemgeräusche wie etwa bei Asthmaanfällen und Kanülenträgern, ständig wiederkehrende akute Hustenanfälle mit Auswurf bei Kehlkopflosen);

behinderten Menschen mit – nicht nur vorübergehend – ansteckungsfähiger Lungentuberkulose;

geistig oder seelisch behinderten Menschen, bei denen befürchtet werden muss, dass sie beim Besuch öffentlicher Veranstaltungen durch motorische Unruhe, lautes Sprechen oder aggressives Verhalten stören.

Die behinderten Menschen müssen allgemein von öffentlichen Zusammenkünften ausgeschlossen sein. Es genügt nicht, dass sich die Teilnahme an einzelnen, nur gelegentlich stattfindenden Veranstaltungen – bestimmter Art – verbietet. Behinderte Menschen, die noch in nennenswertem Umfang an öffentlichen Veranstaltungen teilnehmen können, erfüllen die Voraussetzungen nicht. Die Berufstätigkeit eines behinderten Menschen ist in der Regel ein Indiz dafür, dass öffentliche Veranstaltungen – zumindest gelegentlich – besucht werden können, es sei denn, dass eine der vorgenannten Beeinträchtigungen vorliegt, die bei Menschenansammlungen zu unzumutbaren Belastungen für die Umgebung oder für den Betroffenen führt.

Außerdem können das Merkmal RF erhalten:

Menschen mit einer Sehbehinderung, wenn sie für sich allein einen GdB von wenigstens 60 ausmacht.

Gehörlose Menschen und diejenigen Menschen, die an beiden Ohren mindestens eine hochgradige kombinierte Schwerhörigkeit oder hochgradige Innenohrschwerhörigkeit mit einem GdB von mindestens 50 allein aufgrund der Hörbehinderung haben. Eine reine Schallleitungsschwerhörigkeit ermöglicht im Allgemeinen bei Benutzung von Hörhilfen eine ausreichende Verständigung, sodass hierbei die gesundheitlichen Voraussetzungen im Allgemeinen nicht erfüllt sind.



Uli,44
Benutzeravatar
Schlangenlady
 
Beiträge: 2185
Registriert: 13.04.2006, 20:56
Wohnort: München

Beitragvon sweety niki am 07.03.2007, 13:16

leider ist das nicht so einfach die merkzeichen zu erhalten :(
sweety niki
 

Beitragvon Holzfäller am 05.10.2007, 19:56

Unter Umständen greift bei euch folgende Klausel (siehe unten). Also falls ihr Pflegegeld bekommt, dann könnte es klappen. Bei mir hat es geklappt. Allerdings musste ich mich am Telefon mit der GEZ hartnäckig unterhalten, weil die nicht in der Lage waren, die Bescheinigung vom Landratsamt richtig zu lesen. Ich habe denen dann am Telefon viermal, am Schluss sehr laut, vorlesen müssen, dass das Landratsamt genau dieses Pflegegeld bestätigt, bevor sie die Bestätigung anerkannt (oder vielleicht auch verstanden) haben.

Klausel zur Befreiung der GEZ:
Empfänger von Hilfe zur Pflege nach dem Siebten Kapitel des Zwölften Buches des Sozialgesetzbuches oder von Hilfe zur Pflege als Leistung der Kriegsopferfürsorge nach dem Bundesversorgungsgesetz oder von Pflegegeld nach den landesgesetzlichen Vorschriften:
Holzfäller
 


Zurück zu Rechtliches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron