Seite 1 von 3

Wann bekommt man einen Behindertenausweis

BeitragVerfasst: 19.02.2007, 23:07
von sabja
bekommt jeder der cf hat einen Behinderten Ausweis oder geht esdanach wie schwer es einen erwischt hat??? Ich kenn mich nicht damit aus

BeitragVerfasst: 20.02.2007, 08:50
von Schlangenlady
Ich denke, daß man mit cf auf Antragstellung auf jeden Fall einen Schwerbehindertenausweis bekommt, unterschiedlich ist aber die Beurteilung der Versorgungsämter,welcher Grad der Behinderung festgestellt wird und welches Merkzeichen.
Lies einfach mal in dieser Rubrik hier die verschiedenen Threads "Versorgungsamt", "Schwerbehindertenausweis","SBA", da sind schon so ziemlich alle Infos enthalten.

Uli,44

BeitragVerfasst: 20.02.2007, 10:37
von sweety niki
jeder der durch seine Krankheit einschränkungen im normalen leben hat bekommt einen ausweis, das bedeutet normal bekommt jeder cfler einen ausweis ausgestellt, da arztbesuche und krankenhausaufenthalte vorprogramiert sind. :?

Deswegen denke ich schon das jeder der cf hat auch einen ausgestellt bekommt, welche merkzeichen du bekommst und wieviel prozent dass hängt vom jeweiligen amt ab. :cry:

BeitragVerfasst: 20.02.2007, 11:52
von sabja
danke schön für die antworten!!! :)

...

BeitragVerfasst: 20.02.2007, 12:33
von Mukoline
Hey !!!
Also, soweit ich informiert bin, bekommt man ab 50% einen Ausweis, den man dann beim zuständigen Versorgungsamt beantragen muss.

BeitragVerfasst: 20.02.2007, 13:09
von Tese
Und bei Muko hat man automatisch 50%egal wie gut es einem geht,oder?

LG Tese

BeitragVerfasst: 20.02.2007, 14:02
von Jenny
Hallo Tese,
Leider hat man bei CF nicht automatisch 50%
Als mein Schwerbehindertenausweis erneuert werden musst (da war ich glaub ich 16) wollten sie mich von 70% auf 30% runterstufen!
Mit der Begründung das es mir ja nun wesentlich besser ginge... dem war natürlich nicht so... also haben wir widerspruch eingelegt (mit hilfe von frau bollmann) letztlich habe ich dann die 50% bekommen!

Liebe Grüße
Jenny

BeitragVerfasst: 20.02.2007, 20:19
von Carmeli
Mit Muko bekommt man mindestens 20%. Aber einen Ausweis gibt es, wie schon gesagt erst ab 50%.

Das heißt, dass nich jeder der CF hat auch automatisch einen Ausweis bekommt.

Gruß Carmen

BeitragVerfasst: 22.02.2007, 22:40
von anna
automatisch bekommt man keinen ausweis. der arzt schreibt einen brief an das versorgungsamt in dem er den gesundheitszustand beschreibt. die aerzte beim versorgungsamt entscheiden dann, in wie weit eine behinderung besteht und zu welchem grad diese einzustufen ist.
da muko bei jedem anders aussieht, ist es also durchaus moeglich, dass man gar keinen ausweis bekommt.

allerdings habe ich den eindruck, dass die amtsaerzte je nach region unterschiedlich entscheiden. einige scheinen ihren ausweis bei relativ gutem gesunheitszustand recht leicht zu bekommen, andere muessen darum kaempfen obwohl es ihnen gar nicht so gut geht.

BeitragVerfasst: 23.02.2007, 12:25
von Tese
Hm nur warum hab ich dann 4 Jahre nach meiner Geburt einen Ausweis mit 50% gehabt,damals ging es mir doch super wie heute :)
Und ich finde nicht das es mir im Moment schlechter geht als "normalen" menschen.Ok das bisschen inhalieren,aber ich mein das is ja nu nix..
Und trotzdem hab ich 50%bekommen keine 20% :roll: Also ich dachte ich hätte das mal wo gelesen,das man mit CF immer 50% bekommt..

LG Tese

BeitragVerfasst: 23.02.2007, 20:05
von Carmeli
So sieht es offiziell aus. Einen Ausweis gibt es ab 50%.

Auszug aus gutachterlicher Tätigkeit

Mukoviszidose (zystische Fibrose)
unter Therapie Aktivitäten, Gedeihen und Ernährung altersgemäß 20

unter Therapie Aktivitäten und Lungenfunktion leicht eingeschränkt, Gedeihen und Ernährung noch altersgemäß 30 - 40

Aktivitäten und Lungenfunktion deutlich eingeschränkt, häufig Gedeih- und Entwicklungsstörungen, Schulbesuch und Erwerbstätigkeit in der Regel noch möglich 50 - 70

schwere bis schwerste Einschränkung der Aktivitäten, der Lungenfunktion und des Ernährungszustandes
Folgekrankheiten (z.B. Diabetes mellitus, Impotenz, Leberzirrhose) sind ggf. zusätzlich zu berücksichtigen 80 - 100

BeitragVerfasst: 01.11.2007, 18:11
von LauraStern
:?:

BeitragVerfasst: 01.11.2007, 18:53
von Carmeli
Hallo Laura
Du kannst Dich an den Zeilen über Deiner Frage orientieren. Da bei CF ca.90% der Patienten eine Pankreasinsuffizienz haben, wird das bei der Einteilung des GdB bei Mukoiszidose scheinbar über das Gedeihen beurteilt.

Ich denke, dass für Euch Merkzeichen wichtiger sind, als ein sehr hoher GdB. Hier ein Auszug zum Merkzeichen "H" (Hilflos)

Zitat:"Bei der Mukoviszidose ist bei der Notwendigkeit umfangreicher Betreuungsmaßnahmen (z.B. ständige Überwachung hinsichtlich Bronchialdrainagen und Inhalationen, Anleitung zur und Überwachung der Nahrungsaufnahme, psychische Führung) - im Allgemeinen bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres - Hilflosigkeit anzunehmen. Das ist immer der Fall bei Mukoviszidose, die für sich allein einen GdB von wenigstens 50 bedingt (siehe Nummer 26.15). Nach Vollendung des 16. Lebensjahres kommt Hilflosigkeit bei schweren und schwersten Einschränkungen (s. Nummer 26.15) bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres in Betracht."

BeitragVerfasst: 02.11.2007, 13:23
von LauraStern
:?:

BeitragVerfasst: 23.11.2007, 10:59
von Bishop
also ich habe mittlerweile 90% bekommen.

die wollten mich von meinen 70prozent eigentlich noch runterstufen. da ich dies aber absolut nicht einsah, habe ich mich einfach mal an den VDK gewandt. dieser veranlasste dann die 90% / unbefristet

dies war sogar noch in der zeit, wo ich nicht sauerstoffpflichtig war