Studiengebühren

Hier hat alles Platz, was sich um rechtliche Probleme mit Krankenkassen, Ämtern, Pflegediensten etc. dreht, von der Beantragung des Schwerbehindertenausweises über Ermäßigungen und Steuerbefreiungen bis hin zum Pflegegeld.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

Studiengebühren

Beitragvon werte_und_norman am 27.01.2007, 21:26

Hallo,

hat schon jemand Erfahrung sammeln können, ob man sich aufgrund von CF von Studiengebühren befreien lassen kann?

In Hamburg und Baden-Württemberg geht das pasuchal über den Schwerbehindertenausweis.
Ich studiere aber in Niedersachsen, da gibt es keine vergleichbare Regelung.

Norman
werte_und_norman
 

Beitragvon Tese am 29.01.2007, 15:49

Echt, heißt das wenn man in BAWÜ studiert und einen Sba hat,muss man keine Studiengebühren zahlen?Find ich ja cool...

LG Tese
Tese
 

Beitragvon ernesto am 29.01.2007, 19:04

Ich (NRW) habe aufgrund der CF zwei semester gutgeschrieben bekommen,
pauschal war das allerdings nicht. Eine Bescheinigung vom Doc (von wegen Zeitaufwändig) und eine Kopie des SBA. Im nachhinein hätte ich mir die Mühe sparen können, zwei weitere gab es für die Gremienarbeit (Fachbereichsrat etc.), gebraucht hab ich nix, wenn auch grad so...
Damals *jaja* ging es aber um die Gebühren für die Überschreitung der Regelstudienzeit, bin da aktuell nicht mehr auf dem laufenden...

lg ernesto
ernesto
 

Beitragvon Tese am 30.01.2007, 15:16

Wie meinst du das "gutgeschrieben"?Du konntest dir 2 Semester länger Zeit lassen mit deinem Studium oder was?Und was hätte dir das gebracht?

LG Tese
Tese
 

Beitragvon ernesto am 30.01.2007, 20:13

Genau,
es wurde ein sogenanntes Studienkonto eingerichtet. Mit einem Guthaben an Semestern entsprechend der (1,5 fachen?) Regelstudienzeit.
(Gel, hört sich doch toll an oder? Das wollt ihr doch alle liebe Studies oder? *Ironiemodus off*)
Hätte ich mein Konto aufgebraucht, hätte ich Gebühren zahlen müssen,
dank der 2 Semester mehr hätte ich falls benötigt noch 2 Semester länger ohne Gebühren studieren können...

lg ernesto
ernesto
 

Beitragvon Tese am 01.02.2007, 17:29

Achso meinst du das... :D ....
Tese
 

Beitragvon Elbow am 02.02.2007, 15:31

Hi...
von Studiengebühren befreien lassen steht noch
auf meinem Zettel. Kennt sich jemand da aus ?
In Hamburg reicht der Schwerbhindertenausweis ?
Oder braucht man noch was schriftliches vom Arzt ?
Habt ihr Erfahrungen, was es beim Studium noch so
für "Vergünstigungen" gibt ? (Wenn man schon gesundheitlich
so beeinträchtigt ist, muss man das auch mal zum positiven
ausnutzen...)

Gruß
Elbow
 
Beiträge: 26
Registriert: 31.07.2006, 10:22
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Schlangenlady am 02.02.2007, 20:20

Frag mal nach Arbeitszeitverlängerung bei Prüfungen

Uli,44
Benutzeravatar
Schlangenlady
 
Beiträge: 2185
Registriert: 13.04.2006, 20:56
Wohnort: München

Beitragvon Elbow am 05.02.2007, 13:00

Danke für die Tipps.

Gruß
Elbow
 
Beiträge: 26
Registriert: 31.07.2006, 10:22
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Julia am 06.03.2007, 17:57

bubi hat geschrieben:
befreiung von studigebühren ist drin ...da unsere krankheit - unter umständen die studiendauer verlängert und es für uns eine mehrbelastung ist!
man kann sich auch zB eienn teil der semestergebühren sparen, wenn mann mit dem schwerbehindiausweis kostenlos im ÖVP rumdüsen darf (wozu dann das semesterticket)
naja und bei prüfungen, hausarbeiten... kannste dir auch n bissl mehr zeit einfordern... du kannst dir auch extra versuche beim prufungsausschuss erhaschen... ach eigtl kann man als "todkranker mensch" :lol: :lol: :lol: so vieles "nach seinen vorlieben" dahinbiegen!!! ;-) (man muss sich nur verkaufen können)

und ps: wenn ma n amt oder prof zickt... erwähnste nebenbei die schwerbehinderten vertretung ..bei der du dich ausheulen wirst... dann kriegste gelich alles in po gesteckt ;-)


Schön wäre es wenn das an allen Uni klappen würde.
An kleinen Unis ham die kaum Erfahrung mit kranken/behinderten Menschen. Meine Uni hatte bis vor nem Jahr nichtmal nen Behindertenbeauftragten.
Wenn man da "Sonderregelungen" haben möchte braucht man VIEL Geduld, Zeit und vor allem Nerven. Da muss alles vom Dekan abgesegnet werden (der noch dazu nicht sonderlich in "Geberlaune" ist).
Julia
 


Zurück zu Rechtliches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron