neue Flugbestimmungen

Hier hat alles Platz, was sich um rechtliche Probleme mit Krankenkassen, Ämtern, Pflegediensten etc. dreht, von der Beantragung des Schwerbehindertenausweises über Ermäßigungen und Steuerbefreiungen bis hin zum Pflegegeld.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

neue Flugbestimmungen

Beitragvon ernesto am 04.12.2006, 21:35

Hallo,

hat jemand von euch schon Erfahrung mit diesen neuen lustigen Flugbestimmungen gemacht?
Wie sieht das aus, welche medis darf ich wie noch mitnehmen, oder wofür müsste ich mir nachweise o.ä. besorgen? Was darf ins Handgepäck, und was nur in den Bauch des Fliegers?

lg ernesto
ernesto
 

Beitragvon Flow am 04.12.2006, 23:14

ähm medikamente sind laut Nachrichten komplett von der Verordnung ausgenommen ;-)
Flow
 

Beitragvon Schlangenlady am 04.12.2006, 23:32

Sicher? Das letzte was ich gelesen habe war, daß die für den Flug nötigen Medikamente ins Handgepäck dürfen, aber das heisst ja nicht "die für den Urlaub nötigen" und im Koffer wäre mir das zu unsicher, denn die kommen ja öfters nicht an.

Uli,44
Benutzeravatar
Schlangenlady
 
Beiträge: 2185
Registriert: 13.04.2006, 21:56
Wohnort: München

Beitragvon Flow am 04.12.2006, 23:43

ne sicher nich, sag ja wurde damals in den anchrichten BEHAUPTET.
am besten einfach mal die fluglinie anrufen und feddich :-)
Flow
 

Beitragvon Leona am 05.12.2006, 19:28

also ich flieg ja auch in 3 wochen in den urlaub (*freu* :wink: ) und ich habe mir eine bescheinigung für meinen pari-boy vom arzt ausstellen lassen, weil ich den mit ins handgepäck nehm, weil ich das schon immer so mach *g* keine ahnung wieso=)
aber die haben eh schon früher ein paarma gedacht das wäre ne bombe^^naja...

lg Leonie
Leona
 

Beitragvon ernesto am 06.12.2006, 17:11

Schlangenlady hat geschrieben:...
im Koffer wäre mir das zu unsicher, denn die kommen ja öfters nicht an.


Ich hoffe nicht, dass soetwas öfter passiert, aber genau das wäre die Sorge...

lg ernesto
ernesto
 

Beitragvon Denyo_99 am 28.12.2006, 18:16

Mit meinen 22 Jahren bin ich nun diese Weihnachten das erste Mal geflogen...

Ich hatte meine Medis (Tabletten etc., Colistin, Pulmozyme und Berodual-Spray sowie den guten eFlow) im Koffer. Bin allerdings auch nur von Hamburg nach Stuttgart geflogen, so dass ich gar keine Medis währenddessen benötigt habe.

Ich habe allerdings gelesen, dass Behälter, die unter Druck stehen (wie Berodual-Spray) gar nicht an Board dürfen (wenn man es dringend braucht, muss da wohl definitiv eine Bescheinigung vom Arzt her).

Zu lesen war außerdem, dass Flüssigkeiten, wie Medikamente (und Babynahrung ;-) ), die während des Flugs benötigt werden von der neuen Verordnung ausgenommen sind, also nicht in Tüten gepackt werden müssen.
Ich denke aber auch in diesem Fall ist eine Bestätigung vom Arzt notwendig...

Lg Danny
Benutzeravatar
Denyo_99
 
Beiträge: 920
Registriert: 17.08.2006, 17:05
Wohnort: Ravensburg

Beitragvon DaniDan am 01.02.2007, 14:40

ich kann es euch ganz sicher sagen bin über weihnachten mit meiner freundin in New York gewesen unnnn hatte Kreon ACC und 2 antidiotikas vorsorglich dabei auch ein spray und ein diskus da hat kein mensch was gesagt auch bei der koffer durchsuchung nicht :)
DaniDan
 

Beitragvon Lamai am 19.11.2007, 19:13

Da ich relativ viel fliege, fast ausschliesslich Langstrecken, kann ich sagen, dass das Wichtigste ein gut verständlicher, kompleter Medical Report ist. Dies ist der Ausschlaggebende Punkt ob man die Medis im Handgepäck mitführen kann oder nicht.
Mein Trolley ist jeweils voll mit Medikamenten, sogar NACL Lösung, was ja eigentlich auf 100ML pro Person beschränkt wäre.
Da ich neben CF noch an Diabetis erkrankt bin, kann ich dank seperatem Schreiben sogar 3 x 200 ML Trinknahrung mitführen - obwohl ich diese für mich eigentlich als Kalorienquelle nutze und nicht als Notfallmittel bei Hypos. Mann muss sich einfach nur zu helfen wissen

Grüsse
Christoph
Der glückliche Mensch ist nicht der,
der anderen glücklich erscheint,
sondern der sich selbst glücklich schätzt
Lamai
 
Beiträge: 125
Registriert: 26.11.2006, 15:03
Wohnort: stets zwischen 22-33°C warm

Beitragvon Esperanza am 20.11.2007, 17:39

Huhu!

Ich habe beim letzten Urlaub auch alle Medikamente (Nadeln, NaCl, eFlow etc.) incl. 16 Fresubintüten ins Handgepäck gepackt. Im überkorrekten Deutschland mussten wir natürlich sofort die Taschen vorzeigen. Wir hatten eine Liste vom Arzt dabei, was ich alles benötige und diese vorgelegt. Der Kerl hat nur die Liste überflogen und uns dann gleich ohne Probleme und weitere Durchsuchungen durchgelassen. :lol:

In Ägypten hat sich sowieso kein Mensch dafür interessiert, wer was wieso im Koffer hatte. Da hingen zwar auch Schilder rum, dass man nur 100 ml Flüssigkeit mitnehmen darf, aber manche hatte flaschenweise Wasser dabei und keiner hat was gesagt. :roll:

Grüße
Wolken waren da und
trotzdem schien die Sonne.
(Thomas Trescher)
Benutzeravatar
Esperanza
 
Beiträge: 859
Registriert: 27.06.2004, 14:14

Beitragvon leeni am 21.11.2007, 20:44

Hallöchen!!!
Also auch wenn das Thema schon etwas älter ist :wink: gebe ich mal meinen Senf dazu!

Also ich fliege fast jedes Jahr einmal in Urlaub, meistens in die Türkei. Und ich habe mir schon immer eine Liste meiner kompletten Medis (inklusive Inhaliergeräte und Insulin) von meinem Doc ausstellen lassen. Denn ich halte es wie Petra, und nehme grundsätzlich alle Medis mit ins Handgepäck, da ich weiß, dass ich im Ausland nicht schnell genug an Ersatzmedis kommen würde.

Bisher habe ich die Erfahrung gemacht, dass man in Deutschland einen Blick auf die Mediliste geworfen hat, einen zweiten Blick auf meine Reisetasche und mich dannn durchgewunken hat. Denn meistens haben die Mitarbeiter keine Lust die Liste mit dem tatsächlichen Inhalt zu vergleichen. Das würde wahrscheinlich zuviel Zeit in Anspruch nehemen.

Allerdings wollen wir, wenn alles klappt im Sommer 2009 mal wieder nach Amerika, und dort werden sicher einige heftige Kontrollen auf mich zukommen. Im schlimmsten Fall schrauben die noch mein e-flow auf :D
Außerdem werde ich dorthin wahrscheinlich meine Nachtnahrung mitnehmen müssen, und um das abzuklären, werde ich mich vorher genaustens bei der Fluggesellschaft informieren und auch bei der amerikanischen Botschaft anrufen, denn das riet man mir im Reisebüro. Naja, hab ja jetzt genug Vorbereitungszeit!!!

Liben Gruß!
leeni
 

Beitragvon Esperanza am 22.11.2007, 17:06

@leeni
Wenn du was genaueres weißt, kannst du es dann hier posten? Will auch in die USA... 8)
Wolken waren da und
trotzdem schien die Sonne.
(Thomas Trescher)
Benutzeravatar
Esperanza
 
Beiträge: 859
Registriert: 27.06.2004, 14:14

Beitragvon Lamai am 22.11.2007, 17:37

Um der Einreise in die USA keinen Stein in den Weg zu legen sollten alle Medis in der Originalverpackung mitgeführt werden.

Keine Angst, den Eflow werden sie dir sicherlich nicht aufschrauben, allenfalls kommt ein Sprengstofftest zum Einsatz, bei mir geschehen Flug Auckland-Sydney-Bangkok.

Christoph
Der glückliche Mensch ist nicht der,
der anderen glücklich erscheint,
sondern der sich selbst glücklich schätzt
Lamai
 
Beiträge: 125
Registriert: 26.11.2006, 15:03
Wohnort: stets zwischen 22-33°C warm

Beitragvon leeni am 22.11.2007, 19:40

@ Esperanza
Klar kann ich das dann posten, allerdings hindert mich zur Zeit meine .....äääähhhhmmm Faulheit gerade daran, schon bei der Botschaft anzurufen, da ich ja noch bis Sommer 2009 Zeit habe! Aber ich werde mir bald mal selber in den A.... treten!

@ Christoph
Oh, danke für die Infos. Ist weningstens ein klein wenig beruhigend!!!

Lieben Gruß
leeni
 

Beitragvon Schlangenlady am 22.11.2007, 19:58

Bis 2009 kann sich ja auch wieder einiges ändern, da sind die jetzt geltenden Regeln möglicherweise nicht mehr aktuell... :)

Uli,45
Benutzeravatar
Schlangenlady
 
Beiträge: 2185
Registriert: 13.04.2006, 21:56
Wohnort: München

Nächste

Zurück zu Rechtliches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste