Seite 1 von 1

staatl. Förderung???

BeitragVerfasst: 25.10.2006, 14:19
von Marti
Hallo,

hab mal wieder ne kleine Frage...
und zwar bin ich im Moment am überlegen ob ich zuhause ausziehe und mir eine kleine Eigentumswohnung kaufe. Da sowas ja nicht ganz billig ist und gut überlegt sein sollte habe ich mich gefragt ob es irgendeine staatl. Förderung zum Wohnungskauf für Menschen mit Behinderung gibt?

Ich besitze einen Schwerbehindertenausweis ohne Merkzeichen aber mit 50°.

Gruss Martin

BeitragVerfasst: 25.10.2006, 20:10
von ernesto
Das wäre mir neu. Warum sollte es neben der normalen (noch vorhandenen?) Förderung eine spezielle für Menschen mit behinderungen geben. Bei der Förderung dieser geht es ja nur um Nachteilsausgleiche. Und eine Mietwohnung ist nun mal kein behinderungsbedingter Nachteil.
Lasse mich aber gerne eines besseren belehren

lg Jörn

BeitragVerfasst: 25.10.2006, 20:48
von Daniel
Ja gibt es, die Höhe der staatlichen Förderung hängt dabei vom GdB ab, d.h. bei 50% GdB gibts 50% des Kaufpreises vom Staat. Bei 100% GdB sogar eine komplette Bezahlung durch Vater Staat. Und wenn du einen Mercedes oder BMW mit dazu kaufst, gibts die gleiche Förderung, d.h. in deinem Falle 50% vom Staat als Zuschuss.

Gruß

Daniel

BeitragVerfasst: 26.10.2006, 15:04
von Esperanza
Daniel hat geschrieben:Ja gibt es, die Höhe der staatlichen Förderung hängt dabei vom GdB ab, d.h. bei 50% GdB gibts 50% des Kaufpreises vom Staat. Bei 100% GdB sogar eine komplette Bezahlung durch Vater Staat. Und wenn du einen Mercedes oder BMW mit dazu kaufst, gibts die gleiche Förderung, d.h. in deinem Falle 50% vom Staat als Zuschuss.

Gruß

Daniel


Die Frage war ernst gemeint... :lol: :wink:


Mir ist da aber auch nichts bekannt... wirklich sicher gehen kannst du wohl nur, wenn du einfach mal z.B. beim Sozialamt anrufst. Ich denke aber eher nicht, dass es eine Förderung gibt, warum auch...

Grüße

BeitragVerfasst: 27.10.2006, 07:18
von Thomas Skepenat
Es gibt von Bu8ndesland zu Bundesland unterschiedliche Förderungen für den Wohnungsbau, darunter auch Förderungen für den Erwerb von Eigentumswohnungen.
Meist bestehen die Förderungen aus besonders günstigen Darlehen. Zielgruppe sind dabei einkommensschwächere Familien, denen auch der Erwerb von Wohneigentum ermöglicht werden soll. Bei der Beurteilung des Einkommens werden dann teilweise Behinderungserschwernisse mit berücksichtigt, so dass man leichter die Einkommenskriterien erfüllt.
Daneben können Förderungen für notwendigen behinderungsgerechten Umbau in Frage kommen (was bei Mukoviszidose aber sehr selten der Fall ist).
Welche Förderungen am eigenen Wohnort existieren erfährt man meist bei der Stelle für Wohnungsbauförderung des Kreises bzw. der Stadt.

Viel Erfolg!