Kostenübernahme Gentest

Hier hat alles Platz, was sich um rechtliche Probleme mit Krankenkassen, Ämtern, Pflegediensten etc. dreht, von der Beantragung des Schwerbehindertenausweises über Ermäßigungen und Steuerbefreiungen bis hin zum Pflegegeld.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

Kostenübernahme Gentest

Beitragvon limaris am 17.10.2006, 10:03

Hallo an alle,

ich stehe vor dem Problem, dass bei meiner Tochter beim Schweisstest eine entsprechende positive Diagnose gestellt wurde. Da diese Werte jedoch im Gegensatz zum Allgemeinzustand stehen, soll nunmehr eine Genuntersuchung stattfinden. Die Krankenkasse BKK f. Heilberufe verweigert nun die Kostenübernahme für die Untersuchung. Kann mir hier jemand nähere Informationen geben. Gibt es evtl. weitere Untersuchungsmethoden? Ich stehe noch sehr am Anfang mit der Konfrontation mit der Mukoviszidose und bin dankbar für jeden Hinweis.

Für eine kurzfristige Info wäre ich sehr dankbar. Vielen Dank.

limaris
limaris
 

Beitragvon Carmeli am 19.10.2006, 20:22

Hallo

Die BKK ist eine gesetzliche KK. Die Kosten für die Genanalyse bei V.a. CF sind Kassenleistung. Das muss man auch nicht vorher bei der Kasse beantragen. Der Arzt nimmt das Blut ab und schickt es an ein entsprechendes Labor.
Man kann noch eine Potentialspannungsmessung durchführen lassen.

Ihr solltet Euch an eine große CF-Ambulanz (UNI Giessen oder MHH Hannover) überweisen lassen, damit Ihr Klarheit bekommt.

Hier besteht auf alle Fälle auch die Möglichkeit der Potentialspannungsmessung.

LG
Carmen
Carmeli
 


Zurück zu Rechtliches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast