keine Ausbildung, wovon leben??

Hier hat alles Platz, was sich um rechtliche Probleme mit Krankenkassen, Ämtern, Pflegediensten etc. dreht, von der Beantragung des Schwerbehindertenausweises über Ermäßigungen und Steuerbefreiungen bis hin zum Pflegegeld.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

keine Ausbildung, wovon leben??

Beitragvon sombrero am 07.10.2006, 14:04

Hi Leute!

Hab vor kurzem das Forum entdeckt und finde es sehr gut!
Habe eine wichtige Frage, die mich schon seit längerem beschäftigt!

Was ist, wenn man eigentlich noch zur Schule geht, aber das durch den schlechten Gesundheitszustand nicht mehr machen kann und somit auch keine berufliche Ausbildung in Sicht hat?!

Woher kriegt man dann Geld zum Leben, bekommt man Rente??
Ich habe schon einiges hier dazu gelesen, aber verstehe alles nich so richtig! kann jemand das nochmal genau auf den Punkt bringen, der vllt. selber mit solch einer Situation Erfahrung hat?! Das wäre super!!

Vielen Dank

Ciao
sombrero
 

Beitragvon Jens am 07.10.2006, 15:26

"Rente" bekommt nur, wer 5 Jahre lang rentenversichert war und davon mindestens 2 Jahre Beiträge gezahlt hat.
Da bleibt dir wohl nur Hartz IV bzw. sonstige Sozialleistungen...
Haben denn deine Eltern nicht entsprechend vorgesorgt? :shock:
Gruß
Jens
Jens
 

Beitragvon RedQueen am 07.10.2006, 18:59

Ich bekomme leider grundsicherung... rente konnt ich nicht beantragen eben wegen vorig genanntem... Hab zwar lang gearbeitet aber nich 5 jahre am stück :(
Also erst sozialhilfe beantragt,dann war ich verheiratet und nach der scheidung hab ich ein jahr lang unterhalt vom kerl bekommen und sozi und jetzt ists die grundsicherung,eigentlich fast dasselbe wie sozi..
RedQueen
 

Re: keine Ausbildung, wovon leben??

Beitragvon Daniel am 08.10.2006, 14:48

sombrero hat geschrieben:Hi Leute!
Woher kriegt man dann Geld zum Leben, bekommt man Rente??
Ich habe schon einiges hier dazu gelesen, aber verstehe alles nich so richtig! kann jemand das nochmal genau auf den Punkt bringen, der vllt. selber mit solch einer Situation Erfahrung hat?! Das wäre super!!
Ciao


Hi,

habe zwar keine persönlichen Erfahrungen, bin aber durch meinen Job öfters mit diesem Problem konfrontiert.

1. Also, Rente (Erwerbsminderungsrente) bekommst du, wie Jens schon richtig geschrieben hat, nicht, denn dies würde voraussetzen, dass du mind. 5 Jahre in einem sozialversichungspflichtigen Angestelltenverhältnis o.ä. gewesen bist und somit in die Rentenkasse eingezahlt hast.
Guckst du hier: http://www.stmas.bayern.de/fibel/sf_e067.htm


Bleibt die 2. Möglichkeit, Hartz IV, also den Nachfolger der Sozialhilfe zu beantragen. Hartz IV gliedert sich im Wesentlichen in 3 Bereiche:

- Arbeitslosengeld II (SBG II),
- Grunsicherung im Alter oder bei Erwerbsminderung (SGB XII) oder
- Sozialhilfe (SGB XII)

Was du bekommst hängt vor allem davon ab, ob du erwerbsfähig bist, d.h. mehr als 3h pro Tag arbeiten kannst oder nicht. Bist du über 18. und nicht in der Lage, 3h pro Tag zu arbeiten, kommt für dich die Grundsicherung im Alter / Erwerbsminderung (SGB XII) in Frage. Was du dann an Geldleistungen bekommst, hängt dann aber auch davon ab, ob du noch zu Hause wohnst, über/unter 25 bist und ggf. andere Einkünfte erzielst - z.B. Unterhaltszahlungen der Eltern und ob du vermögend bist...

Alles in allem ziemlich kompliziert, eine Beratung ist unbedingt notwenig, aber zur Orientierung, was es an Geld geben kann. Der Regelsatz liegt jetzt bei 345 Euro mtl + Miet- und Heizkostenzuschuss. Einige %te mehr vom Regelsatz gibt es abhängig der Schwerbehinderung.
Alle Infos findest du hier:
http://www.sozialhilfe24.de
http://www.sozialhilfe24.de/grundsicherung.php

Also nicht wirklich tolle Aussichten, versuch auf jeden Fall eine Ausbildung zu machen, muss ja nicht in einem regulären Ausbildungsbetrieb sein, sondern es gibt für auch spezielle Ausbildungszentren für "Behinderte/chronisch Kranke"... und irgendwie 5 Jahre arbeiten wäre auch nicht schlecht...

Alles Gute

Daniel
28cf
Daniel
 


Zurück zu Rechtliches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste