DRINGEND - Info

Hier hat alles Platz, was sich um rechtliche Probleme mit Krankenkassen, Ämtern, Pflegediensten etc. dreht, von der Beantragung des Schwerbehindertenausweises über Ermäßigungen und Steuerbefreiungen bis hin zum Pflegegeld.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

DRINGEND - Info

Beitragvon Seehund am 21.08.2006, 15:34

:idea: :idea:

Die Tochter meines Mannes hat Mukoviscidose und ihr wurde Pflegestufe I bewilligt.

w/Pflegestufe I muß Pflegedienstberatungseinsatz nachgewiesen werden. So gut und so schön.

Meine Frage wäre:

darf man, wenn man Pflegestufe I bekommt, stundenweise arbeiten oder gar eine Ausbildung machen - ohne die Pflegestufe I zu verlieren??

Für eine rasche Antwort wäre ich dankbar.

Vielen Dank im voraus.

LG vom Seehund :wink:
Seehund
 

Beitragvon claudia am 21.08.2006, 15:39

Kommt glaub ich darauf an, welche Arbeit, denke ich.
Mir wurde alles aberkannt, als ich zu studieren anfing.
claudia
 

Beitragvon Carmeli am 21.08.2006, 16:12

Hallo Seehund

Wer will denn arbeiten gehen, die Tochter, die die Pfelgestufe erhalten hat oder derjenige der die Tochter pflegt?

Gruß Carmen
Carmeli
 

Beitragvon Seehund am 21.08.2006, 16:55

also gehe ich davon aus, das unsere Tochter nicht arbeiten gehen darf.

DANKE

Gruß vom

Seehund
Seehund
 

Beitragvon Seehund am 21.08.2006, 16:56

Die Tochter, die die Pflegestufe hat, möchte ein wenig arbeiten gehen.

Danke für Info.

Gruß Seehund :wink:
Seehund
 

Beitragvon Jens am 21.08.2006, 21:31

Ich würde da einfach mal die zukünftige Lebensplanung mit einbeziehen.
Nun kann man ja von dem Pflegegeld keine großen Sprünge machen.
Wenn es gesundheitlich geht, ist eine Ausbildung sicherlich die bessere Wahl.
Wenn es dann doch nicht mehr gehen sollte, kann man es ja wieder beantragen.
Gruß
Jens
Jens
 

Beitragvon Stefan am 22.08.2006, 09:27

Hallo,

Als ich vor 4 Jahren eine Ausbildung angefangen habe, habe ich trotzdem noch Pflegegeld bekommen.

Fragt doch einfach mal bei der Krankenkasse nach.

Gruß

Stefan
Stefan
 

Beitragvon Gast am 28.08.2006, 18:59

bei mir hat nie einer nachgefragt ob ich eine ausbildung mache und dabei pflegegeld bziehe, von daher. einfach machen als ob nix wär ;-)
Gast
 

Beitragvon Stefan am 29.08.2006, 09:50

Hallo Gast,

da die Krankenkasse die ganzen Beiträge zur Sozialversicherung verteilt, haben Sie aber gesehen, das du in einer Ausbildung bist.

Gruß

Stefan
Stefan
 

Pflegeld und Arbeitengehen

Beitragvon Gast am 11.10.2006, 10:50

Hallo!
Sicher kann man arbeiten gehen, wenn man Pflegeld bekommt.
Ein Rollstuhlfahrer z.B. kann seine hauswirtschaftliche Versorgung und seine Körperpflege vielleicht nicht komplett alleine sicherstellen, benötigt Hilfe, die er sich dann über das Pflegegeld "einkaufen" kann.
Er ist aber in der Lage voll/stundenweise z.B. sitzend im Büro, arbeiten zu gehen.

Im Gesetz steht nichts, was das auschließt.
Ansosnten hilft ein Anruf bei der Pflegekasse, die Informations- und Beratungspflicht hat, oder sich bei einer Beratungsstelle informieren.
Seltsam wäre sicher, wenn man die Pflegestufe beantragt, aber im Pfelegeberuf arbeitet....
wie es rechtlich bei dem Beispiel ist, weiß ich aber auch net :roll:
Gast
 

Beitragvon jennyjen am 14.02.2007, 20:10

Also, ich gehe täglich drei stunden arbeiten, sitzend, im Büro und bekomme trotzdem Pflegegeld!
Benutzeravatar
jennyjen
 
Beiträge: 13
Registriert: 14.02.2007, 19:43
Wohnort: Marl


Zurück zu Rechtliches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast