Reha mit pos. MRSA-Befund

In diesem Forum ist Platz für Erfahrungsberichte von Kuren, Fragen zur REHA, Physiotherapie, Sport oder zu einzelnen Ambulanzkliniken.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

Re: Reha mit pos. MRSA-Befund

Beitragvon Kerstin am 06.04.2010, 16:51

Hallo :-)
ich hab mal ne Frage zu Gran Canaria mit Mrsa..gilt das immer noch dass man trotz mrsa dahin darf, zwar isoliert aber mit KG die ins Appartement kommt und früherer an-und abreise?
Bin nämlich dringend Reha-reif aber mit dem blöden Keim kommt man ja nirgendwo rein..(obwohl ichs jetzt am dringendsten benötige *kopfschüttel*)
Israel ist für mich keine Option weil ich nicht mit anderen MRSA Stämmen in Kontakt kommen möchte :-)
Weiß da jemand bescheid?
Danke für die Antworten
Kerstin
Kerstin
 
Beiträge: 25
Registriert: 15.09.2006, 21:34
Wohnort: Speyer

Re: Reha mit pos. MRSA-Befund

Beitragvon Wandervogel am 10.04.2010, 20:43

Hallo Kerstin

Bist Du erholungsreif oder wirklich "rehareif"?

Auf GC handelt es sich um eine Klimakur und nicht um eine REHA. Das ist ein Unterschied.

Näheres zur Klimakur findest Du auf der Homepage des Muko.e.V.
Da steht auch:
Zitat:
"Ausschlussgründe
Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Patienten mit bakteriellen Befunden, die zu Infektionsrisiken für andere Patienten führen können (Infektion mit sog. Problemkeimen, wie multiresistenten Pseudomonaden, B. Cepacia, MRSA, u.ä.). Ausgeschlossen sind ebenfalls Patienten mit einem labilen gesundheitlichen Gesamtzustand, der regelmäßige intensive ärztliche Betreuung braucht."

LG
Wandervogel
Wandervogel
 
Beiträge: 340
Registriert: 03.12.2009, 08:44

Re: Reha mit pos. MRSA-Befund

Beitragvon Kerstin am 26.04.2010, 20:50

oh hab eben erst gesehen dass jemand geantwortet hat :-)
also ne reha bräuchte ich schon aber erholungsreif trifft es auch..
also ich bin nicht in einem labilen zustand.. das mit den ausschlussgründen hab ich auch schon auf der internetseite gefunden, mein sozialdienst in der klinik konnte mir auch net weiterhelfen ob es eine möglichkeit gibt mit dem mrsa in reha oder klimakur zu fahren :-(
ich ruf mal beim verein an, viell können die mir was sagen..
wenn ich mehr weiß schreib ichs hier rein :-)
liebe grüße kerstin
Kerstin
 
Beiträge: 25
Registriert: 15.09.2006, 21:34
Wohnort: Speyer

Re: Reha mit pos. MRSA-Befund

Beitragvon Wandervogel am 27.04.2010, 17:39

Hallo Kerstin

Wie geschrieben, mit MRSA ist eine Teilnahme an der Klimakur nicht möglich.
Für eine REHA ist man mit MRSA nicht REHA-fähig. Es gibt wohl auch keine CF-REHA-Klinik, die mit MRSA aufnimmt.
Ich denke, dass Du erst einmal alles tun solltest, um den MRSA wieder los zu werden.

Was machst Du denn bisher so an Therapie?
LG
Wandervogel
Wandervogel
 
Beiträge: 340
Registriert: 03.12.2009, 08:44

Re: Reha mit pos. MRSA-Befund

Beitragvon Mausi am 26.05.2010, 11:40

Also ich war kürzlich in ein Reha, da wurde in der Mukoschulung klipp und klar gesagt:
Muko-Patienten mit MRSA dürfen in keine Reha-Klinik, in normalen Kliniken werden sie isoliert und so schnell wie möglich entlassen, in die Ambulanz dürfen sie gar nicht oder nur mit speziellen Vorkehrungen. Beim Zahnarzt seien die MRSA-Patienten auch nicht gern gesehen.
MRSA sollte man versuchen zu bekämpfen, viele Ambulanzen würden das nicht. Aber es würde gehen, mit viel Geduld. Ein Versuch ist es immer Wert, da die Lebensqualität dadurch besser ist.

Und dann erst ab in die Reha.

Gruß Mausi
Mausi
 
Beiträge: 19
Registriert: 08.02.2009, 08:53

Re: Reha mit pos. MRSA-Befund

Beitragvon MarieMelancholie am 30.05.2010, 23:08

Leicht gesagt, aber wenn die Ambulanz nunmal sagt, dass ein MRSA nicht behandelt wird, dann muss ich das als Patient hinnehmen, ob ich das nun gut finde oder nicht.

Es ist meines Wissens gängige Praxis, dass bei einer Erstbesiedelung eine Eridikation versucht wird, bei einer nochmaligen Besiedelung ohne weitere Symptomatik (Verschlechterung der Lungenfunktion, Entzündungsparameter usw.) aber erstmal nichts unternommen wird.
Mit der Begründung, dass die wirksamen Antibiotika keine Smarties sind, sondern starke Nebenwirkungen hätten und man zudem Resistenzbildung für die wenigen noch wirksamen Medikamente nicht fördern möchte.

Klingt doch plausibel, wenn auch für den Reha-Willigen Betroffenen nicht angenehm..bin auch gerade in der Situation.
MarieMelancholie
 
Beiträge: 26
Registriert: 10.10.2008, 01:35

Re: Reha mit pos. MRSA-Befund

Beitragvon Wandervogel am 31.05.2010, 17:48

Hallo Marie
In welcher Ambulanz bist Du denn ?

Ich denke, dass Du mit MRSA keine REHA-Klink finden wirst. Mit MRSA ist man nicht gruppenfähig und damit auch nicht rehafähig. Die Klinken setzen heute alle auf Hygiene, da alle Kliniken eine Zertifizierung anstreben. Das heißt, dass gerade Hygienestandards strenger werden.

LG
Wandervogel
Wandervogel
 
Beiträge: 340
Registriert: 03.12.2009, 08:44

Re: Reha mit pos. MRSA-Befund

Beitragvon MarieMelancholie am 01.06.2010, 20:34

Ahoi,

werde in Homburg/Saar behandelt. Oder in dem Fall eben auch mal nicht :lol:

Spekuliere derzeit auf eine rein psychosomatische Reha-Klinik aufgrund von Depressionen. Es gibt ja einige, die nicht nur als Abteilung an eine reguläre Rehaklinik angeschlossen sind, sondern allein in weiter Flur ausschließlich psychisch Kranke (Depression, Essstörungen ect.) behandeln.
Wir (mein "Fachpersonal" und ich) denken, dass die MRSA-Problematik in dem Fall nicht bzw. nicht so relevant ist. Aber mal abwarten was die DRV dazu sagt.

LG
Marie
MarieMelancholie
 
Beiträge: 26
Registriert: 10.10.2008, 01:35

Re: Reha mit pos. MRSA-Befund

Beitragvon Kerstin am 06.08.2010, 10:52

@ wandervogel:
also an Therapien mach ich natürlich IV so zwei bis dreimal im Jahr, und währenddessen immer noch oral Zyvoxid (gegen den MRSA) aber er geht einfach net weg.. habe ihn nun seit fast zwei jahren u mein gesundheitszustand profitiert nicht wirklich davon..ansonsten die normalen Inhalationen (Colistin) und Sport und KG etc..Nasendusche..
Am anfang wurde das komplette Programm durchgezogen, Reinigungen, duschen mit so nem speziellen Waschzeug usw.. alles desinfizieren, Zahnbürste täglich wechseln ,aber es hat nix geholfen..(mein Arzt hält auch übrigens nichts von dem ganzen aufwand, weil es nicht bewiesen sei dass es was bringt)
wie kann ich ihn denn wieder loswerden????? hilft es was wenn man das Immunsystem stärkt? Geht er dann viell auch weg?
Das Zyvoxid ist für mich sehr belastend, fühle mich damit immer benebelt, habe keinen Appetit und mir ist schlecht...
Hast du noch einen Tipp wie man ihn wieder los wird?
@Marie:
hast du die reha angetreten mit dem MRSA (Israel?)
Das ganze ist sehr belastend für mich, vor allem die Ausgrenzung von Ärzten und Pflegepersonal die einen behandeln wie ne Aussätzige *augenroll*

liebe grüße
Kerstin
 
Beiträge: 25
Registriert: 15.09.2006, 21:34
Wohnort: Speyer

Vorherige

Zurück zu Kuren, REHA, Ambulanzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast