Mein Freund

Hier können Familienmitglieder und Angehörige ihre Fragen stellen, aber auch CFler sind hier richtig, wenn es um Fragen im Umgang mit Freunden, Partnern und Mitmenschen geht.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

Mein Freund

Beitragvon Bienchen am 07.11.2012, 19:12

Hallo Leute,

Ich bin seit 2 Jahren mit meinem Freund (CF'ler) zusammen. Er hat mir bevor wir zusammen gekommen sind, von seiner Krankheit erzählt. Jedoch ist er recht schweigsam, was diese betrifft. Wenn er Arztbesuche hat, will er das alleine hinter sich bringen und redet danach auch nicht weiter drüber. Wenn ich ihn danach frage, ignoriert er mich oder erzählt irgendwelche Märchen....
Er weiß, dass ich hinter ihm stehe und ihn unterstütze wo ich nur kann. Wenn ich mal unangemeldet zu ihm fahre, kommt es vor dass er am Weinen ist und trotzdem nicht redet.

Im Moment geht es ihm ziemlich schlecht, zudem muss er sich demnächst einer Nasen-OP unterziehen, was ihm zusätzlich zusetzt.

Er war immer sportlich aktiv, hat Fussball gespielt, jedoch hat er seit letzten Monat kein Fussballplatz mehr betreten...obwohl ihm das Spass gemacht hat und Gut getan hat.

Wir sind jedes Wochenende zusammen feiern gegangen und seit paar Wochen sitzt er nur noch in seinem Zimmer wenn er nicht arbeiten ist.

Das tut mir in der Seele weh...hat vllt einer paar Tipps für mich?
Ich will ihm helfen...ich liebe ihn...
Bienchen
 
Beiträge: 1
Registriert: 06.11.2012, 17:37

Re: Mein Freund

Beitragvon Wandervogel am 07.11.2012, 21:40

Hallo Bienchen

Deine Sorgen sind verständlich. Aber lass Deinem Freund einfach Zeit. Er muss seine Verchlechterung zunächst einmal für sich verarbeiten. In so einer Verarbeitungsphase haben manche Menschen keine Lust, darüber zu sprechen. Mit jedem Sprechen, wir es einem immer wieder vor Augen geführt. Es ist eine Art Verdrängung, die bis zu einem gewissen Punkt eine hilfreiche Lebensstrategie darstellen kann.
Du solltest Deinen Freund nicht bedrängen, wenn er nichts erzählen möchte. Für Ihn gehört der Arztbesuch zum Leben, wie für Dich das Zähneputzen. Würdest Du ständig über Zähneputzen sprechen wollen?

Wenn diese Phase jetzt vorüber ist, kann es vielleicht hilfreich sein, wenn Ihr Euch einmal aussprecht, wie er sich Deine Teilnahme an seiner Krankheit vorstellt. Das würde es Dir dann einfacher machen, gewisse Situationen zu akzeptieren.

Bei mir ist es ähnlich. Wenn es mir richtig schlecht geht, möchte ich nie darüber reden, dass es mir schlecht geht. Wenn es mir dann wieder gut geht, dann fällt es mir leicht, über den gewesenen schlechten Zustand zu reden. Ist komisch, kommt aber vor.

Kurz um, nimm Deinen Freund so, wie er ist.

Euch alles Gute
Liebe Grüße
Wandervogel
Wandervogel
 
Beiträge: 340
Registriert: 03.12.2009, 08:44


Zurück zu Familie/Angehörige und Partnerschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron