Seite 1 von 1

16 und nicht in der Pubertät

BeitragVerfasst: 20.09.2009, 14:52
von Sierra117
Hallo liebe Community.
Ich habe ein Problem ... Ich habe mich verliebt und es ihr nicht sagen mein Selbstbewusstsein ist im Keller denn:
Ich bin 16 nicht in der Pubertät und nur 1,42 Groß sie ist 1,70 mir ist sowas total peinlich.
Vorallem in der Schule alle sind sie Größer im Schwimm unterricht musste ich mich auch immer schämen.
Ich konnte meine Intime seite nicht zeigen denn alle sind so weit ich habe garnichts.
Dann habe ich mir immer ausreden einfallen lassen wie mir ist schlecht und so weiter...
Ist das Normal das sich bei mir nichts tut mit 16 ?
Im Übrigen wachsen mir erst jetzt Zähne die schon hätten mit 12 Jahren draussen sein sollen
Heißt das ich bin Körüerlich 4 Jahre zurück?

Meine Grad der Behinderung liegt bei 80.

Bitte Helft mir bitte, danke euch im Vorraus für eure Unterstüzung

Re: 16 und nicht in der Pubertät

BeitragVerfasst: 20.09.2009, 18:16
von Sierra117
11 Besucher in dem Thread und keine Antwort schade eigentlich...

Re: 16 und nicht in der Pubertät

BeitragVerfasst: 21.09.2009, 13:27
von meggle
Ich bin kein Arzt. Aber soweit ich weiß, kann Mukoviszidose die körperliche Entwicklung beeinträchtigen und teils erheblich verzörgern.
Es ist wichtig, dass du dich mit diesen Fragen an deinen behandelnden Mediziner wendest. Der kann dir biologische Antworten liefern und gegenbenenfalls Untersuchungen veranlassen.

Such dir auch unbedingt Hilfe, wenn du glaubst, dass dir die Situation über den Kopf wächst. Ob im Internet (hier z.B.! :wink: ) bei anderen Betroffenen oder bei Bezugspersonen (Freunde, Familie). Du wirst niemals allein sein!

Aber früher oder später wirst du auch körperlich erwachsen werden. Es mag momentan eine schwere Zeit für dich sein, aber - so doof das klingt - da musst du vermutlich durch. Kopf hoch!

Re: 16 und nicht in der Pubertät

BeitragVerfasst: 21.09.2009, 20:34
von Sierra117
Hey danke das du mir geantwortet hast schön zu hören das man nicht mit der Wand redet :D
Auf jeden fall werde ich deinen Ratschlag entgegen nehmen ich dank dir ;)

Re: 16 und nicht in der Pubertät

BeitragVerfasst: 22.09.2009, 10:40
von quicki
Hallo Sierra117,
ich musst grad schmunzeln, über deine Reaktion von den zahlreichen Antworten ;-)

Ich hatte dein Anliegen auch schon gelesen aber wollte dir eben nich so ne Schnulze wie "das wird schon" schreiben. Mir antwortet hier auch grad keiner auf mein Problem :? Wer weiß wo die alle sind ;-)

Aber ich würde dir auch auf jeden Fall raten, deinen CF-Arzt darauf anzusprechen. Ich habe sowas im Zusammenhang mit der CF noch gar nicht gelesen (und ich habe schon seeeehr viel gelesen) aber ich konzentriere mich zur Zeit auch mehr auf die typischen Baby-Probleme bei der CF.

Ich wünsche die alles Gute :)

Re: 16 und nicht in der Pubertät

BeitragVerfasst: 22.09.2009, 11:20
von Sierra117
Dank euch^^
Und gibt es besondere Vitamine oder so um den Wachstum zu fördern, stärken oder gar beschleunigen?

Re: 16 und nicht in der Pubertät

BeitragVerfasst: 23.09.2009, 09:49
von LeaLaun
Bist du denn auch stark untergewichtig?

Damals waren die anderen Kinder aus der Ambulanz auch nicht so normal entwickelt (waren sehr klein usw.) , auf Nachfrage hieß es, dass für die Entwicklung, also Wachstum und Pubertät, aufgrund des Mehrverbrauchs der Lunge schlicht die Energie fehlt und "unwichtige" Funktionen wie wachsen erstmal hinenangestellt würden.

Ist denn die Lunge bei dir stark betroffen? Bei mir wars eher die Bauchspeicheldrüse, weshalb ich das Problem damals nicht hatte.

Aber - doofer Trost - es wächst sich aus...

Re: 16 und nicht in der Pubertät

BeitragVerfasst: 28.09.2009, 06:52
von Sierra117
Also ich bin 142cm Groß und wiege schlappe 32Kg
Lunge ist schon eher Betroffen ja ...

Re: 16 und nicht in der Pubertät

BeitragVerfasst: 28.09.2009, 08:38
von LeaLaun
Also als Laie würd ich ja sagen Nährstoffe reinpumpen soviel wie geht, solange dein Körper noch in der Wachstumsphase ist.

Aber was sagen denn deine Ärzte dazu? Wenn die das nicht so ernst nehmen, besteh beharrlich drauf, dass das Thema auch thematisiert wird!

Re: 16 und nicht in der Pubertät

BeitragVerfasst: 28.09.2009, 20:04
von Sierra117
Wir haben das ganze in Angriff genommen allerdings hatte ich zum schluss mehr ab- als zu genommen ...

Wenn ich ihn auf das Thema anspreche

Sagt er mir nur woran das liegen könnte und ich solle mehr essen
(Magensonde ist ja in die Hose gegangen siehe oben :D )

mehr sagt er auch nie wirklich dazu.
Weniger Zucker usw. wegen meinem Diabetes aber ich nehme schon so kaum Zucken zu mir also daran liegts sicher nicht.