Wie am besten vor Keimen u.s.w schützen????

Hier können Familienmitglieder und Angehörige ihre Fragen stellen, aber auch CFler sind hier richtig, wenn es um Fragen im Umgang mit Freunden, Partnern und Mitmenschen geht.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

Beitragvon Trashcruiser am 01.06.2007, 11:44

Möcht mal hinzuschreiben das ich 20 bin und noch nie Pseudomonaten und andere "gefährliche" Erreger in der Lunge hatte (ausser meinem ständigen Begleiter- Staphilokoken)-hoffe das ist richtig geschrieben!?

Obwohl wir nicht wirklich darauf achten, ausser auf stehendes Wasser.

Mache auch manchmal das Bad sauber und denk erst gar nicht daran als zweiter das Bad zu betreten!!! Will doch die Möglichkeit haben als erster das Bad zu verpesten 8)

Muss aber mal hinzustimmen, das ich auch glaube, das es besser ist sich nicht unbedingt mit anderen Cf´lern treffen zu müssen- wenn man schon vorher weiss, dass sie Pseudomonaten oder ähnliches haben -und ich nicht!!
Aber ansonsten täte mich das nicht stören, sich mit anderen Betroffenen zu treffen.

Ach ausserdem Danke für den Tipp mit dem Zimmerpflanzen!!!
Benutzeravatar
Trashcruiser
 
Beiträge: 87
Registriert: 08.03.2007, 16:47
Wohnort: Görlitz

Beitragvon aengeli am 18.09.2007, 19:49

Ich hab zum Thema sich vor Pseudomonas zu schützen einen sehr spannenden Artikel gefunden! Lest doch selber!
Das wesentliche was drin steht besagt eigentlich, dass die meisten der Vorsichtsmassnahmen praktisch nichts bringen!

http://www.muko.info/fileadmin/Dokument ... 6_komp.pdf

Lest euch da mal Seite 39- 42 durch!

Glg pat
aengeli
 

Beitragvon Sakura am 18.09.2007, 20:33

Danke Aengeli!
Endlich wird von Leuten die sich wirklich auskennen das geschrieben, was ich schon seit Jahren denke :)
Interessant...das sollten sich vor allem die mal durchlesen, die alles meiden wo ein PA sein KÖNNTE.
Sakura
 

Beitragvon schurig am 19.09.2007, 16:39

Ja, dieser Artikel ist sehr gut.

Ich denke, man sollte nicht so tun, als ob es gar keine "Gefahr" gibt.

Aber das Leben ist per se gefährlich und Maßnahmen die stressen ohne wirklich was zu bringen, sind Quatsch.

Gruß
Michael
schurig
 
Beiträge: 565
Registriert: 16.02.2004, 15:48
Wohnort: Berlin

Beitragvon Heischeisch am 19.09.2007, 18:37

Hi,
sehe ich alles auch so, bloß sicherheitshalber füge ich hinzu: in Kliniken sowie bei Treffen von CFler/innen vor allem hört der Spaß natürlich auf...

Die Frage, was zuerst war, der örtlich schlechtere Lungenzustand, an dem sich Pseudomonaden oder Staphylokokken vermehren konnten, oder erst die Vemehrung und dann der schlechtere Lungenzustand. Ich glaube auch manchmal, dass bei Einigen einfach irgendwann die Zeit reif ist für die bakterielle Besiedlung. Wann das ist, scheint individuell völlig unterschiedlich zu sein. Das schlägt sich in der CF-Redensart wieder: das ist halt der Verlauf. Naja, klassische Frage: wann sinke ich hin, wann bäume ich mich auf?

Die Trennung von MR-besiedelten sowie PA-besiedelten wird in Kliniken leider immer noch nicht durchgängig praktiziert. Selbst wo dies geschieht, stört mich, dass der Slogan zu gelten scheint: ist der PA-Ruf erst einmal ruiniert, lebt's sich gänzlich ungeniert, also es wird, weil's natürlich auch zu aufwändig ist, nicht genauer zwischen PA-Stämmen unterschieden. Leider weit gefehlt, denn wir alle wissen ja, dass es PA-Stämme zu geben scheint, die über viele Jahre kaum Auswirkung auf die Lungenfunktion haben, andere wiederum innerhalb von paar Wochen zum totalen Abbau führen. Daher gilt meiner Meinung nach auch zwischen "PA-Positiven": VORSICHT!!

Liebe Grüße
Roland
Benutzeravatar
Heischeisch
 
Beiträge: 938
Registriert: 13.02.2004, 20:57
Wohnort: Idstein/Ts.

Vorherige

Zurück zu Familie/Angehörige und Partnerschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast