Erfahrungsaustausch/alleinerziehende Mutter zweier CF-Kinder

Hier können Familienmitglieder und Angehörige ihre Fragen stellen, aber auch CFler sind hier richtig, wenn es um Fragen im Umgang mit Freunden, Partnern und Mitmenschen geht.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

Beitragvon trai am 25.09.2007, 20:07

Hallo Mümmel

Also ich bin auch nur am hetzen Arbeit,Kg ,Arzt,Schule,kiga,Küsche,Haus,Garten(eher Wildnis) usw.
Leider kümmert sich der Vater sogut wie garnicht um die Kinder und wenn sie krank sind dann eh nicht.
In den Ferien je 5 Tage aber nur wenn sie fit sind und da mein Sohn dieses jahr sogut wie nie fit war hat er ihn das letzte mal Wheihnachten gesehen.Jetzt im Oktober hat er eine Op also kann man die Herbstferien auch knicken tztztz....ganz schön traurig .
Somit habe ich kaum Pause und Erholung .
Das Wochenende nutze ich oft um nebenher was zu verdienen anders geht es halt nicht .
Das macht ein ganz schön ko. Verwandten habe ich hier keine wohnen die mal einspringen können .Wenn es garnicht geht nehme ich eine Tagesmutter in anspruch aber die kostet ja auch was.
Die einzige Erholung ist wenn ich mit meinen Sohn und unseren Hund zum Hundeplatz gehe da kommt man mal raus und kann einfach abschalten.
Den Hund haben wir uns vor 3 Monaten angeschaft sozusagen als Therapiehund für mein Sohn da er so deprimiert war er hatte einfach keinen sinn mehr gesehen so weiter zu machen ein Hund wirkt wie ein Wunder. Aber mir tut er mindestens genauso gut so ein Hund ist schon klasse.
Liebe Grüße
trai
trai
 

Vorherige

Zurück zu Familie/Angehörige und Partnerschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron