Adoption mit CF

Hier können Familienmitglieder und Angehörige ihre Fragen stellen, aber auch CFler sind hier richtig, wenn es um Fragen im Umgang mit Freunden, Partnern und Mitmenschen geht.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

Pflegekind aufnehmen mit CF

Beitragvon Simona Hölting am 29.08.2006, 19:40

Hi,

die beiden vorherigen Beiträge beschreiben das eigentliche Problem schon ziemlich treffend.

Eigentlich wollte ich mit meinem Beitrag hauptsächlich zur Aufklärung beitragen und mit der weitverbreiteten Meinung mal aufräumen die da besagt, dass wenn es mit einem Adoptivkind nicht klappt, dann "nehme" ich eben ein Pflegekind. Und das bezieht sich grundsätzlich auf alle, die so denken. Und natürlich wollte ich zu hohe Erwartungen diesbezüglich wieder etwas auf den Boden der Tatsachen bringen.

Und ja, natürlich gibt es Ausnahmen, aber das sind in der Tat die extrem seltenen Einzelfälle.

Und ja, die Sozialpädagogen haben natürlich neben den zu beachtenden Gesetzen Einfluss auf die Entscheidung, und das möglichst mir gesundem Menschenverstand. Und das betrifft auch alle, ob nun krank oder nicht. Ich kann aus meiner Erfahrung in diesem Bereich nur sagen, dass eine ganze Menge sogenannter gesunder Pflegeeltern abgelehnt wurde, weil auch diesen die Problematik mit Pflegekindern nicht zugetraut wurde. Wie schon gesagt, das Kindeswohl hat hier immer Vorrang.

Und ja, Kranke sind möglicherweise auch in diesem Punkt benachteiligt. Manchmal muss man bestimmte Benachteiligungen einfach mal hinnehmen, zumindest sehe ich das so. Aber dieses ist ein ganz anderes Thema und gehört nicht zu diesem Thema.

Vielleicht werfe ich so eine Frage mal in der passenden Rubrik auf.

So, schönen Abend noch und liebe Grüße

Simona
Simona Hölting
 
Beiträge: 39
Registriert: 02.08.2006, 06:30
Wohnort: Wedel

Vorherige

Zurück zu Familie/Angehörige und Partnerschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste