Sauerstoffmangel Verdacht

Du hast Fragen zu Antibiotika, Inhalation, Inhaliergeräten, Sauerstofftherapie, Transplantation, IVs, Port, oder zu speziellen Keimen? Dann bist Du hier richtig.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

Sauerstoffmangel Verdacht

Beitragvon Chris Godenschwege am 18.08.2016, 19:15

Hallo alle zusammen,
mein Name ist Chris, bin 20 Jahre alt und habe Cf. Seit einiger Zeit setzte ich mich mit dem Thema Sauerstofftherapie auseinander. Seit ungefähr ein halbes Jahr leide ich unter extremer Vormittagsmüdigkeit. Das geht sogar soweit, dass ich richtig Schwierigkeiten habe, meine Augen offen zuhalten. Erst habe ich gedacht, dass es vielleicht vom frühen Aufstehen kommt und vom Stress in der Schule. Aber seit nun die Ferien sind und ich vor den Ferien noch bei der Iv im Krankenhaus war, fällt es mir jetzt richtig auf, dass das nicht davon kommen kann. Und Sauerstoffmangel ist ja bei Cf nichts ungewöhnliches. Auch gehe ich immer relativ Zeitig ins Bett, also gegen 21:00-21:30 Uhr. Morgens fühle ich mich dann, als wäre ich die Nacht wach geblieben oder hätte ein 12 Stunden Flug hinter mir. Ich habe mit meiner Ärztin gesprochen und die hat mich zum Schlaflabor angemeldet. Meine Tagessättigung ist auch unauffällig. Gut ich habe zwar auch mal ein Wert bei 90 gehabt, aber das war bei der Physio mit einen einfachen Pulzoxi. Sonst liege ich immer bei 97%.

Also gibt es hier CF-ler, die schon Nachts Sauerstoff nehmen müssen und wie habt ihr das gemerkt? Ist das eigentlich eine große Umstellung im Leben? Ich habe halt auch sehr viel Angst davor, dass es bei mir bald so sein wird. Ich habe halt auch gemerkt, dass die Power bei mir auch abgenommen hat und ich nicht mehr das mache, was ich früher gerne gemacht habe. Wie zum Bsp. das Fahrrad fahren. Wo die Tageskilometer auch abgenommen haben.
Ich würde mich über eure Erfahrungen freuen.
Liebe Grüße
Chris
Chris Godenschwege
 
Beiträge: 2
Registriert: 16.08.2016, 08:59

Re: Sauerstoffmangel Verdacht

Beitragvon Nanna am 15.01.2017, 17:07

Hallo Chris,
benötigst du inzwischen Sauerstoff?
Erschöpfung und Tagesmüdigkeit müssen nicht immer automatisch bei CF mit Sauerstoffmangel zu tun haben. Manchmal sind es so banale Gründe wie Eisenmangel oder andere fehlende MIneralstoffe.
Auch beginnender Diabetes kann sich so zeigen.
Was macht denn die Ambulanz? Dort ist die richtige Anlaufstelle, um einen eventuellen O2 Mangel auszuschließen oder zu bestätigen. Wenn du O2 benötigen solltest, wirst du dich daran gewöhnen und froh sein, dass es einfacher wird zu atmen!
Ich wünsche dir alles Gute!
LG Nanna
Nanna
 
Beiträge: 278
Registriert: 26.06.2008, 10:00


Zurück zu Lunge, Transplantation, Keime

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron