Seite 1 von 1

Husten durch Tobramycin?

BeitragVerfasst: 23.03.2015, 10:36
von Fragende
Hallo zusammen,

seit unsere Tochter TOBI inhaliert entwickelt sie einen ziemlich blöden Husten.
Heiserkeit war mir ja bekannt, aber Husten....
Nun überlege ich natürlich, kommt der Husten von TOBI oder hat er doch andere Gründe.

Vielleicht hat ja der ein oder andere hier auch Erfahrung mit TOBI und darauffolgenden Husten.

Würde mich über Rückmeldungen sehr freuen.

Vielen Dank.

Re: Husten durch Tobramycin?

BeitragVerfasst: 06.04.2015, 18:19
von Jade
Guten Abend Fragende,

ja vom Tobi kann man Husten bekommen. Es reizt halt sehr den Hals! Und dann kommt der Husten dabei raus.
Vielleicht immer mal was zwischen durch beim Inhalieren etwas trinken :)
Wenns aber dauerhaft ist, denn behandelnen Arzt fragen.

Liebe Grüsse Jade

Re: Husten durch Tobramycin?

BeitragVerfasst: 09.04.2015, 07:39
von Namaste
Hallo!

Mein Sohn hat durch Tobi eine Kehlkopfentzündung bekommen und war lange nicht mehr in der Lage,auch nur mit Kochsalz zu inhalieren.
Wir bereiteten ihm dann lediglich Heißinhalationen mi Kamillosan nach Anraten des Kinder-HNO.
Auch letztes Jahr hatte er einen sehr schweren 'Husten bekommen, und das, obwohl er niemals auffällig an den Bronchien gewesen war, und ich machte mir unendliche Sorgen, weinte nachts an seinem Bett, weil ich dachte, ja, das könnte eine Verschlimmerung sein, eben wegen Muko.
So inhalierte ich mit ihm - wie der Kinderarzt es vorschlug- hochkonzentrierte Kochsalzlösungen plus Kortisonnasenspray und abschwellendem Nasenspray.. Mann, das war eine heftige Zeit..
Als ich mit ihm beim Kinder-HNO war, sagte er, ich solle versuchen, nicht mehr mit 3-6 % zu inhalieren, sondern nur allenfalls mit 0,9 %. Die Nasensprays und Sonstiges sollte ich einfach weglassen. (Tobramycin hatte er Wochen zuvor auch bekommen. Seitdem ging das Kehlkopfgehuste los, Arzt diagnostizierte sogar PSeudo-Krupp..)
Was soll ich euch sagen, binnen einer Woche waren alle Symptome spurlos verschwunden, und wir hatten unseren "alten" Jungen wieder, der -Gott sei Dank- überhaupt keine Probleme mit Husten hatte! Das machte mir Angst...
Ich weiß, dass unser Fall vielleicht kein Standardfall ist, weil ja eben auch sehr viele die typischen Muko-Bronchial-Lungenprobleme haben, deshalb dieses bitte nicht nachmachen, bzw. es den Arzt entscheiden lassen, ob und mit was weiter inhalieren oder nicht.
Dies sind nur meine Erfahrungen damit.

Re: Husten durch Tobramycin?

BeitragVerfasst: 09.04.2015, 08:52
von Fragende
Hallo und vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht.
Tobi muss halt jetzt sein wg. dem Pseudomonas.
Unser Arzt meint der Husten kann nicht von Tobi kommen, weil der Husten nicht während der Inhalation sondern zwischendurch auftritt, aber auffällig finde ich es schon, dass sie seit dem Beginn der Tobi-Inhalation Husten hat.

Wir hatten auch mal versucht auf 6%iges Kochsalz umzusteigen, aber das ging gar nicht. Das war während der Inhalation eine einzige Husterei. Unsere Tochter sagte, es würgt sie so und sie muss ständig husten. Von daher haben wir wieder auf das 3%ige reduziert.

Viele Grüße

Re: Husten durch Tobramycin?

BeitragVerfasst: 09.04.2015, 13:09
von Namaste
Mein Sohn hatte ja auch eine Pseudomonas-Kolonisierung, daher das Zeug.
Ich erkläre es mir so, dass durch die ständige Inhaliererei sein Kehlkopf einfach eine Schwachstelle hat. Da er sonst nie Auffälligkeiten an der Lunge hatte (Diagnose wurde gestellt nach einer Gedeihstörung, lungenmäßig war nie etwas..), gehe ich mal davon aus. Wir inhalieren jetzt so moderat wie möglich, damit nicht durch das Inahalieren eine "Muko-Problematik" erwirkt wird. Aber jeder Fall ist halt anders. Unser HNO hatte nämlich gesagt, er hätte noch nie so ein gesundes Muko-Kind gesehen, und er hat etliche gesehen und auch operiert (Polypen, aber unser sohn hatte auch nie Polypen). Weiter meinte er, er würde doch hoffen, dass unser Sohn doch nicht diese ganzen Ab bekommt, was ich dann doch leider bestätigen musste.