TX Nachsorge, Wechsel der Ambulanz

Du hast Fragen zu Antibiotika, Inhalation, Inhaliergeräten, Sauerstofftherapie, Transplantation, IVs, Port, oder zu speziellen Keimen? Dann bist Du hier richtig.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

TX Nachsorge, Wechsel der Ambulanz

Beitragvon stefank am 19.06.2013, 13:53

Hallo Leute,

ich habe mich vor 6 Jahren für eine TX entschieden und habe sie wegen der besten Zahlen in Hannover machen lassen (550 km von mein Wohnsitz)). Ich hatte damals nicht mitbekommen, das die Nachsorge dann von einer Ambulanz gemacht werden muss, die selber transplantiert, sonst hätte ich mich vielleicht für ein näheres Zentrum entschieden (München 150 km).
Da die Fahrt doch immer sehr lang ist (mit Übernachtung auf der Hinfahrt, damit man morgens fit ist) möchte ich nun in eine nähre Ambulanz wechseln.
Wenn etwas ist und Hannover meint man müsste "mal rein gucken" , also eine Bronchoskopie machen, dann sind 550 km sehr weit, zumal eine Begleitperson dabei sein sollte (Rückfahrt).

Die Frage ist also: Hat ein TXler hier Erfahrung mit einem Wechsel von oder nach Hannover?
Speziell nach oder von München?

Danke für die Antworten.

Stefan
stefank
 
Beiträge: 6
Registriert: 19.06.2013, 10:21
Wohnort: 90559

Re: TX Nachsorge, Wechsel der Ambulanz

Beitragvon stefank am 02.04.2014, 09:56

Hallo,

hier ist dann mal ein kleiner vorläufiger Erfahrungsbericht.
Ich habe mich also erkundigt ob man wechseln kann und es hat sich nach vielen Neins in den letzten Jahren herausgestellt, dass es geht.
Es ist nicht so das andere Ambulanzen, in dem Fall München, drauf brennen Leute aufzunehmen, aber sie machen es sofern man sich in einem guten stabilen Zustand befindet.
Bei akuten Sachen machen sie es nicht, da sie die Kranken-Geschichte des Patinenten nicht kennen und man dadurch dann viel Zeit verliert.
Nachdem also geklärt war, dass ich kein Notfall war und einen trifftigen Grund hatte (statt 5,5 Stunden Fahrt nun 2) hat man mich aufgenommen.
Damit der endgültige Transfer statt finden konnte musste ich bei der MHH noch einen formlosen Antrag stellen. A la " Ich möchte auf Grund der großen Entferung nach Hannover zur TX Nachsorge Ambulanz nach München wechseln. Bitte schicken sie mir die entsprechenden TX Unterlagen zu, damit ich sie weiterleiten kann.
Nachdem ich den Stapel Papier kopiert hatte habe ich ihn nach München geschickt.
Die weitere Versorgung mit den Versandboxen für die Blut-und Spiegelkontrolle war reibungslos!
Der Ambulanzbesuch selbst ist sehr ähnlich und läuft wie überall normal mit einigem Pausen an den "Stationen".
Blutabnahme, Lufu, EKG und abschliessend das Arztgespräch.
Ich war jetzt 2 mal da und sehr zufrieden dort.

Gruß

Stefan
stefank
 
Beiträge: 6
Registriert: 19.06.2013, 10:21
Wohnort: 90559


Zurück zu Lunge, Transplantation, Keime

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast

cron