Rachenabstrich ergebnis falsch???

Du hast Fragen zu Antibiotika, Inhalation, Inhaliergeräten, Sauerstofftherapie, Transplantation, IVs, Port, oder zu speziellen Keimen? Dann bist Du hier richtig.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

Rachenabstrich ergebnis falsch???

Beitragvon Dani am 14.04.2011, 19:52

Hallo an alle,

mein Sohn 8 Jahre hatte letztes Jahr den Pseudomonas, den wir erfreulicherweise nach 3 i.V Therapien und dazwischen mit Tobi inhalieren nach insgesamt 9 Monaten wieder wegbekommen haben. Seit Oktober waren sämtliche Rachenabstriche negativ.
Nun waren wir Ende März zur Reha auf Amrum. Dort wurde beim ersten Rachenabstrich wieder der Pseudomonas festgestellt, so dass wir leider nach 6 Tagen wieder fahren mussten und nichts von der Reha hatten. Hab gleich nach Ankunft zu Hause noch einmal bei unserem Kinderarzt einen Rachenabstrich machen lassen, der wieder negativ war.
Bin zwar erleichert, auch wenn es ärgerlich ist, dass wir wahrscheinlich umsonst abgereist sind, aber irgendwie auch skeptisch.

Kennt sich jemand damit aus? Kann ein Rachenabstrich ein falsches Ergebnis bringen? Wir haben schon mehrmals versucht Sputum zu bekommen, ist aber nix zu machen. Er hat meiner Meinung nach auch nur Schleim wenn er erkältet ist.

Wär dankbar über Eure Beiträge, weiß im Moment echt nicht was ich glauben soll.

Liebe Grüße
Dani
Dani
 
Beiträge: 24
Registriert: 22.12.2010, 20:54

Re: Rachenabstrich ergebnis falsch???

Beitragvon Wandervogel am 14.04.2011, 20:44

Hallo Dani

Ja, das ist leider ein Dilemma. Zuerst sollte man schauen, wie der Rachenabstrich durchgeführt wurde. Hat Dein Sohn vor dem Abstreichen ein- zweimal kräftig husten müssen, oder wurde einfach Mund auf und Abstrich gemacht. War der Abstrich kräftig genug.
Das ist der eine Punkt.

Der 2. Punkt und da denke ich, dass das der wesentliche ist, wurde das Sputum in einem Labor untersucht, dass sich auf CF-Sputum-Untersuchungen und -Befunde spezialisiert hat. Auf Amrum, denke ich mal, ist das der Fall, da hier die Behandlung von CF zur Routine gehört.
Beim Labor vom Hausarzt/oder normalen Kinderarzt hätte ich da so meine Zweifel. Da solltest Du einmal nachfragen.

Im Prinzip heißt das, dass man Sputum immer in einem CF-spezialisierten Labor abgeben sollte. Manche CF-Zentren senden auch Sputum in ein Referenzlabor z.Bsp. nach München.

Es kann aber auch sein, das durch zu lange Transportwege vom Arzt ins Mibi-Labor falsche Ergebnisse auftreten können.

Es kann aber auch sein, dass die Keimzahl soooo niedrig ist, dass man eben auch in einem guten Labor den Keim nicht findet.

Aber es wird in Eurem Leben sicherlich noch öfters vorkommen, dass der Pseudomonas mal da und mal weg ist, und das andere Keime mal da und mal weg sind.

Bekommt Ihr denn jetzt eigentlich eine REHA in einer positiven Gruppe. Oder hat sich das dann mit der REHA auf Amrum gänzlich erledigt?

LG
Wandervogel
Wandervogel
 
Beiträge: 340
Registriert: 03.12.2009, 08:44

Re: Rachenabstrich ergebnis falsch???

Beitragvon Dani am 15.04.2011, 08:23

Hallo Wandervogel,

als erstes mal vielen Dank für die schnelle Antwort.

Also der Rachenabstrich wurde schon ordentlich durchgeführt, mein Sohn muss immer dabei husten.
Außerdem hat unser Kinderarzt vorher in unserer CF-Ambulanz gearbeitet, kennt sich also aus und betreut auch mehrere CF-Patienten.
Deshalb denke ich auch, dass das Labor spezialisiert ist, werde aber nocheinmal fragen.

Wie es nun mit der Reha weitergeht weiß ich noch nicht. Mir wurde gesagt, der Bescheid wird verlängert und hoffe nach 3 negativen Rachenabstrichen wieder in eine negative Gruppe zu können.

Viele Grüße

Dani
Dani
 
Beiträge: 24
Registriert: 22.12.2010, 20:54


Zurück zu Lunge, Transplantation, Keime

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron