Inhalieren

Du hast Fragen zu Antibiotika, Inhalation, Inhaliergeräten, Sauerstofftherapie, Transplantation, IVs, Port, oder zu speziellen Keimen? Dann bist Du hier richtig.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

Inhalieren

Beitragvon Tat87 am 16.08.2010, 14:09

Hallo :)

wollte mal nachfragen wie euer Inhalierplan aussieht.
Also welche Medikamente ihr inhaliert und wie oft am Tag?

Also ich inhaliere morgens

NaCl 5,85% mit Sultanol(3 Tropfen) und Atrovent(6 Tropfen)
dann
Pulmozyme
und danach
Colistin

und abends genau das gleiche nur dann eben keine Pulmozyme
Tat87
 
Beiträge: 7
Registriert: 13.08.2010, 23:53
Wohnort: Hessen

Re: Inhalieren

Beitragvon Nanna am 24.08.2010, 17:08

Hi,
im Wachwerden inhaliere ich 0,9% NaCl mit Sultanl und Atrovent, dann Autogene Drainage,
etwa 2 Stunden später 1 Pulmozyme,wenn die dann wirken,also etwa 2,5 bis 3 Std danach mit 5,85% Lösung,im Anschluss nochmal die AD.
Gegen Nachmittag die zweite Pulmozyme,ebenfalls Sultanol Fertiginhalat.
Gegen Abend Sporteinheit und Atrovent,Sultanol mit 5,85%.

Fertig :wink:
Nanna
 
Beiträge: 278
Registriert: 26.06.2008, 10:00

Re: Inhalieren

Beitragvon Lukas_S am 17.09.2010, 17:27

Ich Inhaliere nach dem aufstehen zuerst 2ml 0,9% NaCl mit 10 Tropfen Sultanol.
Dann 1-2 Std. später 1 Pulmozyme
und ab und zu Abends noch 1 Colistin(3ml).

Ehrlich gesagt gibt es bei mir auch Tage wo ich nur einmal inhaliere wofür ich mir dann immer selber eine reinhauen könnte. Aber ob ich nun ein oder dreimal inhaliere, ich merke kein Unterschied.
Benutzeravatar
Lukas_S
 
Beiträge: 12
Registriert: 17.09.2010, 14:35

Re: Inhalieren

Beitragvon Nanna am 17.09.2010, 18:36

Hallo Lukas,
das ist doch dann ok, oder nicht? Wenn du dich gut fühlst und nciht inhalieren musst?
Freiwillig inhalier ich nciht so oft :oops:
Aber wenn ich es tu,dann geht es mir gut :D Ist also die Sache wert!!
Nanna
 
Beiträge: 278
Registriert: 26.06.2008, 10:00

Re: Inhalieren

Beitragvon Lukas_S am 17.09.2010, 21:17

Ja das schon, aber die Ärzte meinen ja immer das Inhalieren immer gut und wichtig ist auch wenn man es nicht direkt merkt...deswegen denk ich immer das ich vielleicht auf dauer gesehen doch was falsch mache.

Wie ist das bei dir/euch genau? Also du wirst wach und bekommst nicht gut Luft und dann nach der Inhalation merkst du direkt das es besser ist oder wie merkst du das?
Benutzeravatar
Lukas_S
 
Beiträge: 12
Registriert: 17.09.2010, 14:35

Re: Inhalieren

Beitragvon Nanna am 18.09.2010, 08:31

Hallo Lukas,
ich werde wach und bin "vollgelaufen" mit Sekret. Schlecht Luft, hm..nicht unbedingt,aber es brodelt und blubbert und ist halt sehr unangenehm,weil es auch starken Hustenreiz verursacht.
Wenn ich es flüssig inhaliert bekomm,dann geht das Sekret über die Autogene Drainage ganz leicht weg. Ich muss es nur machen,denn sonst hab ich den ganzen Tag über Husten und keine Ruhe. Dann würd man glatt merken,dass ich Muko hab :wink:
So würde es wahrscheinlich niemand ahnen,der es nicht weiß.
Wie ist es denn bei dir?
Lg
Nanna
Nanna
 
Beiträge: 278
Registriert: 26.06.2008, 10:00

Re: Inhalieren

Beitragvon Lukas_S am 18.09.2010, 13:58

Also bei ist es eher weniger mit dem Sekret. Nur leider nimmt seit ca. 2 Jahren meine Lunge nicht mehr genug Sauerstoff auf und ich brauch zusätzlich O2. Das ärgert mich schon weil ich nur noch mit Sauerstofftank unterwegs bin, und das fällt den anderen direkt auf das ich "nicht normal" bin. In den ersten Monaten damit wollte ich auch nicht viel unter die Leute aber heute ist es mir egal und ich gehe überall hin wo ich Lust hab.

Noch zum Themal Inhalation. Wie gesagt, vielleicht bin ich nur deshalb nicht so diszipliniert beim Inhalieren weil ich keinen Unterschied merke nach der Inhalation, egal mit was ich inhaliere. Aber damit aufzuhören ist glaub ich auch nicht richtig. Die Ärzte machen ja immer als ob es sehr wichtig wäre.
Benutzeravatar
Lukas_S
 
Beiträge: 12
Registriert: 17.09.2010, 14:35

Re: Inhalieren

Beitragvon Nanna am 18.09.2010, 18:35

Hallo Lukas
Ich benötige auch Sauerstoff, damit falle ich natürlich auf. Es ist nicht leicht,damit unter Leute zu gehen, aber ich brauch ihn zum Glück nicht immer,so dass ich es mir noch relativ "einteilen" kann. Beim Sport kann ich allerdings gar nicht mehr auf ihn verzichten. Aber dafür bring ich nach wie vor entsprechende Leistung, bzw ich kann die Leistung beibehalten und meine Kondition ist nicht gleich Null,wie wenn ich ohne o2 trainieren würde. DAs ist es mir dann in dem Fall echt wert!
Mit dem Inhalieren ist es so ne Sache. WEnn du nicht merkst,dass es dir gut tut, tja... ok... es ist die Theorie,die besagt,dass man dennoch inhalieren soll. Aber was du daraus machst...hm..ich glaub, ich wär dann zu faul dazu,wenn ich keine Linderung oder Veränderung spüren würde...ganz ehrlich! :oops:
Viele liebe Grüße
Nanna
Nanna
 
Beiträge: 278
Registriert: 26.06.2008, 10:00


Zurück zu Lunge, Transplantation, Keime

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste