" Schweinegrippe"

Du hast Fragen zu Antibiotika, Inhalation, Inhaliergeräten, Sauerstofftherapie, Transplantation, IVs, Port, oder zu speziellen Keimen? Dann bist Du hier richtig.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

" Schweinegrippe"

Beitragvon AM am 13.08.2009, 09:48

Hallo zusammen,
ist das bei Keinem ein Thema? Ich will nicht hysterisch wirken, aber was ist dran an dieser Krankheit? Bald geht die Schule los und dann? Ist diese Krankheit schlimmer als die anderen, "üblichen" Viren? Wie schützt ihr Euch? Und ist diese Krankheit gefährlicher für geschädigte Muco Lungen? :oops:
Über viele Antworten würde ich mich freuen
Liebe Grüße Andrea
Liebe Grüße
Andrea
AM
 
Beiträge: 312
Registriert: 15.10.2006, 08:29
Wohnort: Eifel

Re: " Schweinegrippe"

Beitragvon Prima am 17.08.2009, 10:55

Zu diesem Thema gibt es >hier< eine interessante Diskussion
Mukoviszidose Community: http://www.mukolife.com
Benutzeravatar
Prima
 
Beiträge: 13
Registriert: 27.03.2008, 21:53
Wohnort: Bremer

Re: " Schweinegrippe"

Beitragvon Katinka am 18.08.2009, 14:48

Hallo Andrea,

hm, soweit ich weiß, verläuft die Schweinegrippe in der Regel harmloser als eine normale Grippe, was natürlich nicht heißen soll, dass sie damit kein Problem mehr wäre. Ich glaube schon, dass eine Schweinegrippe unerfreulich sein könnte. Im CF-Fall (und das ist jetzt meine völlig unärztliche, ganz persönliche Meinung!) würde ich im Fall einer Erkrankung auf jeden Fall dafür sorgen, dass ich erstens Tamiflu bekommen und zweitens ein Breitbandanitbiotikum schlucken, um die Gefahr einer Lungenentzündung zu reduzieren. Die Schweinegrippe an sich ist ja nicht das Gefährliche, sondern die bakterielle Sekundärinfektionen, die auf eine Grippe folgen können, sind das Hauptproblem. Drittens würde ich meine Ambulanz anrufen und fragen, ob es sonst noch was zu tun gibt.
Ich glaube nicht, dass man eine Infektion wirklich verhindern kann. Natürlich sollte man verstärkt die Hygienehinweise berücksichtigen (die übrigens deckungsgleich sind mit den auf CF-Treffen eh notwendigen Maßnahmen - häufiges Händewaschen, häufies Händedesinfizieren, nicht ins Gesicht fassen, Taschentücher nur einmal verwenden, In Ellenbeuge husten und niesen, Abstand halten). Mehr kann man aber glaube ich nicht tun. Deshalb macht es auch wenig Sinn, sich großartig zu sorgen, ändern wird das eh nichts... Und generell bei Grippe und im Besonderen bei CF: wenn einen die Grippe erwischt: ordentlich auskurieren!!
Ob die Grippe für geschädigte Lungen problematischer ist weiß ich nicht. Ein schlechter Allgemeinzustand ist bestimmt ein Problem, aber ob das auch für "nur" Cf-typische Lungenschäden gilt weiß ich nicht. Ich selbst hatte einmal die normale Grippe, das war nicht so nett und hat letztlich drei Monate gedauert, bis ich mich von allen Nachwirkungen erholt hatte, aber danach war dann auch alles wieder wie vorher.
Ansonsten auch von mir nochmal der Hinweis auf die Diskussion im Mukolife, die unter anderem auch Vor- und Nachteile einer Impfung thematisiert.

Liebe Grüße,
Katinka
Katinka
 
Beiträge: 92
Registriert: 04.11.2004, 15:58
Wohnort: Kiel

Re: " Schweinegrippe"

Beitragvon AM am 19.08.2009, 11:10

Danke für die Antworten.
Ich bin noch nicht regestriert bei Mucolife. Darum hab ich auch noch nichts gelesen.
Die " Schweinegrippe" macht mir nur so Angst, weil sie so einen Rummel machen. Irgend etwas muß doch schlimmer sein als bei den " normalen" Grippen. Warum sonst so eine öffentliche Aufregung? Das Für und Wider einer Impfung ist auch ein Thema für mich. Meine Tochter ( cf) wurde schon gegen Gebährmutterhalskrebs geimpft, jetzt steht auf einmal offen, ob das überhaupt richtig war. Diese Diskussionen verunsichern mich total. Was ist richtig, was ist falsch?
LG Andrea
Liebe Grüße
Andrea
AM
 
Beiträge: 312
Registriert: 15.10.2006, 08:29
Wohnort: Eifel

Re: " Schweinegrippe"

Beitragvon Prima am 19.08.2009, 13:41

das steht auf den seiten des muko ev zu dem thema:

Schweinegrippe: Empfehlungen im Verdachts- und Krankheitsfall
Angesichts der weiteren Verbreitung der Influenza A/H1N1 (so genannte "Schweinegrippe" oder "Neue Grippe") informiert Sie die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung über richtiges Verhalten im Verdachts- und Krankheitsfall in der Bürgerinformation 3/2009 (PDF). Für Mukoviszidose-Betroffene und deren Angehörige weist der Mukoviszidose e.V. darüber hinaus darauf hin: Bitte melden Sie sich bei der zuständigen CF-Ambulanz im Falle einer Erkrankung erst telefonisch, bevor ein Besuch erfolgt.
Benutzeravatar
Prima
 
Beiträge: 13
Registriert: 27.03.2008, 21:53
Wohnort: Bremer

Re: " Schweinegrippe"

Beitragvon Katinka am 19.08.2009, 20:31

Hallo Andrea,
naja, "schlimmer" in den Auswirkungen ist die Schweinegrippe deshalb, weil es eben noch keine Impfung gibt und Risikogruppen wie zum Beispiel alte Menschen ja gegen die normale Grippe geimpft werden, weshalb man befürchtet, dass die Todeszahlen eben wegen des Fehlens der Impfung an sich höher sein werden als bei der normalen Grippe. Das bedeutet ja nicht, dass die Krankheit schlimmer verläuft als die normale Grippe (in deren Folge im Übrigen auch jedes Jahr genug Menschen sterben...). Und das Ganze hat eben auch eine wirtschaftkiches Dimension: wenn weniger Menschen (bzw in diesem Fall keine) geimpft sind stehen mehr Menschen als Überträger zur Verfügung sodass man eine schnellere/weitere Verbreitung der Grippe befürchtet wird, was in Unternehmen zu wirtschaftlichen Einbußen führen könnte, wenn plötzlich die halbe Belegschaft fehlt...Das sind meines Wissens nach die beiden Gründe, warum die Schweinegrippe in den Medien so präsent ist. Außerdem gibt es bei "neuen" Krankheiten doch immer erstmal eine große Aufregung... man erinnere sich an SARS, wo halb Asien mit Mundschutz rumgelaufen ist vor Panik und letztlich waren die Todeszahlen lächerlich im Vergleich zu denen der normalen Grippe, von der hier in Deutschland viele meinen, sie sei doch gar nichts Schlimmes.. soviel zu den (medialen) Dimensionen aus meiner Sicht. Was die Impfung angeht: ich habe mich mit dem neuen Impfstoff noch nicht beschäftigt, daher weiß ich nicht wie ich mich entscheiden werde. Wenn nicht wirklich viel gegen die Sicherheit des Impfstoffes spricht werde ich mich aber eher früher als später impfen lassen, dann ist das Thema vom Tisch und fertig. Ich bin aber auch ein sehr impffreudiger Mensch, sofern die Impfung ausreichend sicher ist sehe ich da generell die Vorteile auf meiner Seite...

Liebe Grüße und nicht zuviel Aufregung, letztlich kommt es sowieso wies kommt ;-)
Kathrin
Katinka
 
Beiträge: 92
Registriert: 04.11.2004, 15:58
Wohnort: Kiel

Re: " Schweinegrippe"

Beitragvon AM am 19.08.2009, 21:03

Hallo Kathrin,
Du hast recht, eigendlich sollte man sich nicht verrückt machen lassen. Ein Freund meines Sohnes hatte sie gerade. Er war einer der Spanienurlauber. In Spanien gibt es keine Probleme. Er ist noch vor Ort zum Arzt und der sagte es wäre ne normale Grippe. Erst in Deutschland, nach dem Abstrich, war es doch diese " Schweinerei" :lol: Er hatte hier noch nicht mal Quarantäne. Er sei nicht mehr ansteckend.....aber es sei noch nachweisbar.... Das was er erzählte war aber doch hart. Muß wirklich aus dem NICHTS los gehen..... Hoffen wir also für alle das Beste.
Wünsche Euch Gesundheit........Lieben Gruß ...Andrea
Liebe Grüße
Andrea
AM
 
Beiträge: 312
Registriert: 15.10.2006, 08:29
Wohnort: Eifel

Re: " Schweinegrippe"

Beitragvon schurig am 01.09.2009, 13:12

Hallo ANdrea,

wir werden uns impfen lassen, und ansonsten: Keine Panik. Statt dessen Händewaschen.

Gruß
Michaeö
schurig
 
Beiträge: 565
Registriert: 16.02.2004, 15:48
Wohnort: Berlin

Re: " Schweinegrippe"

Beitragvon LeaLaun am 12.09.2009, 11:13

Ich mache mir auch Gedanken, seit eine Kollegin auf der Arbeit Panik verbreitet (sie hat angeblich mit einem Herrn vom Max-Planck-Institut telefoniert wegen eines Vortrages im November, woraufhin der wohl erwidert haben muss, wer weiß was im November wäre wegen der Schweinegrippe, Kollegen seien der Ansicht die würde die Welt verändern und sei mit der spanischen Grippe vergleichbar usw.)

Ich glaub dem nicht so recht, habe aber gleich mal frühzeitig einen Termin zur normalen Grippeschutzimpfung vereinbart und überlege nun, ob ich die neue Impfung auch in Anspruch nehmen soll. Es stehen ja noch Nebenwirkungen zur Diskussion. Mal abwarten.

Besorgniserreng fand ich aber auch den Artikel im Focus, wonach das neue Grippevirus wohl , wenn es dazu kommt, zu gravierenderen Lungenentzündungen führen soll als die saisonale Grippe.
Hoffnung ist lediglich ein Mangel an Information
LeaLaun
 
Beiträge: 15
Registriert: 28.08.2009, 14:15

Re: " Schweinegrippe"

Beitragvon Nanna am 13.09.2009, 13:08

Bei uns in der nächstgelegenen Stadt hat es einige Menschen mit der Schweinegrippe getroffen, ebenso einen Bekannten,der sie aus Spanien mitgebracht hat.
Sie sind aber alle recht schnell wieder auf den Beinen gewesen. Das Schlimmste, so berichtete die Zeitung, sei für sie die Evakuierung gewesen. Das Fieber war hoch,aber nur einen Tag lang.
Ich würde mich nicht verrückt machen lassen.
Da der Schweinegrippe-Impfstoff noch gar nicht zugelassen worden ist, für Kinder unter zwei sogar sehr gefährlich sein soll,weil hierzu gar keine Erfahrungen vorliegen, reiße ich mich nicht darum, einer der Ersten zu sein, die evt unter den Impf-Komplikationen kranker sind,wie wenn ich das Pech hätte, tatsächlich die Schweinegrippe zu erwischen.
Und mein Immunsystem ist beileibe nicht das Beste...!
Ich werde mich nicht impfen lassen
Liebe Grüße,
Nanna
Nanna
 
Beiträge: 278
Registriert: 26.06.2008, 10:00

Re: " Schweinegrippe"

Beitragvon AM am 23.09.2009, 11:29

Hallo Zusammen,
also ich habe mich mit der Muco - Ambulanz meiner Tochter ( cf)in Verbindung gesetzt. Sie wird die normale Grippeschutzimpfung bekommen und den Rest werden wir sehen, wenn es soweit ist. Ich denk wir sollten alles verfolgen und uns nicht verrückt machen lassen.
Ganz viele gesunde Wünsche Euch allen
ANDREA
Liebe Grüße
Andrea
AM
 
Beiträge: 312
Registriert: 15.10.2006, 08:29
Wohnort: Eifel


Zurück zu Lunge, Transplantation, Keime

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron