Dosierung von Schwarzkümmelöl ?

Hier bist Du richtig, wenn Du Fragen rund um Ernährung, Diabetes, Bauchspeicheldrüse und die damit verbundenen Medikamente und Hilfsmittel wie Nasensonde, PEG/Button etc. hast.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

Dosierung von Schwarzkümmelöl ?

Beitragvon phillip am 26.02.2015, 11:08

Moin Moin !

Ich habe in letzter Zeit viel über Schwarzkümmelöl gelesen und das es gegen jede Krankheit, Allergie hilft. Da hatte ich mir auch gedacht dass ich es mal ausprobieren will. Ich habe Reflux, Magenschleimhautentzündung.

Würde es gegen das helfen? Wie viel muss ich davon einnehmen und wie lange um eine Wirkung zu erkennen? Was sind denn überhaupt eure Erfahrungen damit ? Wo kann ich mich genauer informieren ? (Seriöse Quelle)
Heute ist der Tag um glücklich zu sein! Gestern: Schon vorbei. Morgen: Kommt erst noch.
Benutzeravatar
phillip
 
Beiträge: 45
Registriert: 01.07.2014, 14:18

Re: Dosierung von Schwarzkümmelöl ?

Beitragvon Kai22 am 26.02.2015, 21:37

Also, das bleibt dir überlasse ob du es benutzen willst oder nicht..musst du ausprobieren und dann eine Entscheidung treffen ;) Einen Esslöffel morgens, einen abends. Oder auch etwas mehr, musst du selbst rausfinden. Schwarzkümmelöl gibt es auch in Kapseln, die man schluckt. Das ist wesentlich günstiger. Von den Kapseln zwei morgens, zwei abends. Ägyptisch sollte das Öl sein, so sagen es viele Naturheilkundler. Es könnte Dir eventuell helfen, es soll ja entzündungshemmend sein. Schaden kann es nicht, nehme es selbst. Meine Mutter nimmt gerade Kapseln mit ägyptischen Schwarzkümmelöl gegen ihren Heuschnupfen. Soll auch hilfreich bei Asthma sein.

Ich kenne mich da so gut mit aus weil ich selber Asthma habe und mich dann auch auf http://www.schwarzkuemmeloel360.net/gegen-asthma.html informiert habe. Hat mich zufrieden gestellt, auf alle Fälle.
Kai22
 
Beiträge: 26
Registriert: 10.10.2013, 01:33

Re: Dosierung von Schwarzkümmelöl ?

Beitragvon phillip am 21.05.2016, 19:50

Vielen Dank, habe den Dreh raus :)
Heute ist der Tag um glücklich zu sein! Gestern: Schon vorbei. Morgen: Kommt erst noch.
Benutzeravatar
phillip
 
Beiträge: 45
Registriert: 01.07.2014, 14:18

Re: Dosierung von Schwarzkümmelöl ?

Beitragvon Idren am 11.07.2016, 10:47

phillip hat geschrieben:Moin Moin !

Ich habe in letzter Zeit viel über Schwarzkümmelöl gelesen und das es gegen jede Krankheit, Allergie hilft.


Solche Meinungen würde ich zunächst einmal stark anzweifeln.
Idren
 
Beiträge: 10
Registriert: 04.03.2016, 16:29

Re: Dosierung von Schwarzkümmelöl ?

Beitragvon phillip am 30.08.2016, 16:35

Servus Idren,

Ich nehme mal an du kennst dich sehr gut in dem Bereich aus? Kannst du mir auch eine Erklärung geben? Welche sind deine bisherigen Erfahrungen mit Schwarzkümmelöl?

Außerdem habe ich neulich auch einen sehr interessanten Beitrag über das Palmöl und seine Inhaltsstoffe gelesen. ( http://www.palm-oel.org/inhaltsstoffe.html )

Kann mir jemand auch ein wenig mehr über das Palmöl sagen? Ich habe auch gelesen das es sehr gut für die Haut ist (Reich an Vitamin E)

Lasst mal eure Erfahrungen hören.
Heute ist der Tag um glücklich zu sein! Gestern: Schon vorbei. Morgen: Kommt erst noch.
Benutzeravatar
phillip
 
Beiträge: 45
Registriert: 01.07.2014, 14:18


Zurück zu Ernährung, Bauchspeicheldrüse, Diabetes

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron