Seite 2 von 4

BeitragVerfasst: 11.04.2006, 21:16
von Zappo nicht eingeloggt
Anonymous hat geschrieben:Ach übrigens habe ich leider keine Ahnung, wie ich bei der Umfrage oben meine Stimme abgeben kann, sonst wären die Spießigen jetzt in der Überzahl...

Uli,43


musst du dich einloggen, sonst geht das nicht...

BeitragVerfasst: 11.04.2006, 21:46
von anna
also, regelmaessig nicht. aber so zwei drei mal im jahr, zur entspannung kann ich es geniessen. ich denke, es ist auch nicht viel anders als ein glas wein. wie bei den meisten dingen auch kommt es auf die dosierung an... zuviel ist immer schlecht.
weiss eigentlich jemand, ob es stimmt, dass thc bronchienerweiternd wirken soll?

BeitragVerfasst: 13.04.2006, 21:02
von Schlangenlady
So,

jetzt habe ich mich doch noch refistriert, bleibt einem ja kaum noch eine Wahl... :)

Uli,43

BeitragVerfasst: 22.05.2006, 23:28
von Gast
Also ich finde Drogen in der Rauchkonsumierung bei CF ziemlich kontraproduktiv, habs in der Form auch noch nie ausprobiert, war aber trotzdem schonmal fett, genauso wie ich schon des öfteren angetrunken war.

Und ich bin immer noch der Meinung dass man nicht über etwas kritisieren soll, das man nicht versteht/kennt.

Und ich habe ebenfalls CF falls ihr mir das jetzt nicht glaubt. Aber hin und wieder einen übern Durst schadet meiner Meinung genau null, und bei der Meinung bleib ich auch.

Sogar mein Arzt hat gesagt, dass man hin und wieder ein gutes Bier genießen soll, trotz CF.

Ich mein, wo kommen wir denn da hin, wenn sich alles nur um ne Krankheit im Leben dreht? Hin und wieder muss man abschalten, und das Leben genießen und sich nicht um CF scheißen.

BeitragVerfasst: 27.07.2006, 09:14
von Redboy-Nick
Anonymous hat geschrieben:Also ich finde Drogen in der Rauchkonsumierung bei CF ziemlich kontraproduktiv, habs in der Form auch noch nie ausprobiert, war aber trotzdem schonmal fett, genauso wie ich schon des öfteren angetrunken war.

Und ich bin immer noch der Meinung dass man nicht über etwas kritisieren soll, das man nicht versteht/kennt.

Und ich habe ebenfalls CF falls ihr mir das jetzt nicht glaubt. Aber hin und wieder einen übern Durst schadet meiner Meinung genau null, und bei der Meinung bleib ich auch.

Sogar mein Arzt hat gesagt, dass man hin und wieder ein gutes Bier genießen soll, trotz CF.

Ich mein, wo kommen wir denn da hin, wenn sich alles nur um ne Krankheit im Leben dreht? Hin und wieder muss man abschalten, und das Leben genießen und sich nicht um CF scheißen.



Ich sehe das ganz genau so. Vor meiner Leber-TX habe ich sehr selten mal THC konsumiert ( im Jahr 2-3 mal ) mir hat es nicht geschadet. Alk habe ich auch nee menge getrunken.Wodurch ich aber nicht mein schaden an der Leber habe. Aber seit meiner Leber-TX habe ich nie wieder einen tropfen Alk getrunken oder sonstiges gemacht. OK ich hab noch eine Weile mal geraucht! Aber das habe ich jetzt auch wieder abgestellt. Ich will mir meine Lunge nicht auch noch kaputt machen.

BeitragVerfasst: 28.07.2006, 08:28
von Bestinthealpsnichtonline
hallo

entschuldigt die blöde frage, aber ist THC das was ich vermute? (Marihuana???)

wenn ja dann gehöre ich wohl auch zu den spiessern die nix damit zu tun haben wollen....
vielleicht würde ich anders darüber denken wenn ich nicht die probleme mit der lunge habe. das wär ja beinahe fast dasselbe als ob man mit einer offenen fleischwunde ins haifischbecken springen würde....viel spass dabei :D

gegen ab und zu mal ein bissl alkohol ist sicher nix einzuwenden, obwohl ich selbst jetzt seit knapp 2 jahren keinen einzigen tropfen mehr getrunken habe (als es mir ziemlich mies ging hatte ich nix übrig für alk und seitdem bin ich da jetzt sehr zurückhaltend). früher hab ich mir doch schon ab und zu mal die kante gegeben....da war man ja noch jung....und auch heute noch gelüstet es mich nach nem kühlen bier, aber ich bin da standhaft!

vielleicht lass ichs nach meiner Tx wieder richtig krachen, denn da beginnt ja sozusagen ein neues leben :wink:

BeitragVerfasst: 28.07.2006, 08:33
von Gast
Hallo

Da wir grat beim Thema Alkohol und sonstige ''Drogen'' sind. Wieviel trinkt ihr so am Wochenende??

Also ich habe CF und bin 20 Jahre alt. Meist trinke ich am Wochenende relativ viel. Fast immer ( wenn ich trinke, und das ist so ca jedes 2. wochenende ), stelle ich meine Antibiotika einnahme ein..dh. letzte Pille am samstag morgen und nächste erst wieder sonntag mittags.
Was meint ihr...schadet das?? Wenn ich trinke, obwohl ich meine Medis genommen habe, hab ich schon nach 1-2 vodka redbull zb. nen kleinen flash... :/

Da ich oft auf Techno Party's gehe ( loveparade etc ) kommt manchmal schon der gedanke von XTC ( ecstasy ) auf. Ich habe bis jetzt noch kein bisschen gehabt, aber denkt ihr, wenn man mal probieren würde so ne viertel Pille ob das sehr schadet? Ich weiss ja nicht wie das auf meine Medikamente reagiert... ( nehme im Moment Dalacin C ein ). Ich bin halt auch zu scheu um da den Arzt zu fragen bei solchem zeug...

Was ratet ihr mir? Meint ihr dass der Alkoholkonsum ca jedes 2. weekend schadet? Und das XTC...ob ich das mal wagen dürfte?? Habt ihr da erfahrungen??

Grüsse
Gast :)

BeitragVerfasst: 28.07.2006, 12:22
von Schlangenlady
Extasy führt zur Austrocknung, was bei cf noch ungesünder ist als bei Gesunden und es sind auch schon Leute nach einer einzigen Tablette umgekippt....
Antibiotika mal nehmen und mal nicht ist total bescheuert, weil Du Dir dadurch resistente Bakterien regelrecht anzüchtest.
Alkohol beeinflusst ebenfalls die Flüssigkeits- und Mineralstoffausscheidung,ist also neben möglichen Leberproblemen und dem Absterben von Gehirnzellen bei cf auch nicht in größeren Mengen empfehlenswert.
Sorry, wenn ich das so direkt sage, aber wenn Du Dich unbedingt schnellstmöglich umbringen willst, dann mach so weiter...
Ich habe früher (zwischen 18 und 33) auch nächtelang in Discos durchgetanzt, aber ohne Alkohol, sonstige Drogen oder selbst zu rauchen und hatte trotzdem oder gerade deshalb Spass, weil ich alles bewußt genossen habe und nicht in irgendwelchen Alkoholnebeln versank!

Uli,44

BeitragVerfasst: 28.07.2006, 13:05
von Gast
Hallo

Ja ich nehme ja keine Drogen bzw ecstacy...mich hat nur mal interessiert ob es CFler gibt die das schon mal probiert haben, werde aber natürlich meine Hände davon weg lassen...


ja und mitm alkohol ist halt bisschen schwierig, wenn meine kollegen rundherum alle ''saufen''....

Aber mir ist klar...etwas ändern muss ich an den Antibiothikapillen-Stopps :/

grüsse
gast

BeitragVerfasst: 28.07.2006, 13:19
von Schlangenlady
Dann bleib mal nüchtern, sieh Dir Deine "Kollegen" ohne Alkoholnebel an und frag Dich danach. ob deren alkoholisiertes Verhalten wirklich so toll/ nachahmenswert ist oder ob Du Dir nicht besser vernünftigere Freunde suchst...

Uli,44

BeitragVerfasst: 28.07.2006, 15:20
von Carmeli
Anonymous hat geschrieben:Hallo

Da wir grat beim Thema Alkohol und sonstige ''Drogen'' sind. Wieviel trinkt ihr so am Wochenende??

Also ich habe CF und bin 20 Jahre alt. Meist trinke ich am Wochenende relativ viel. Fast immer ( wenn ich trinke, und das ist so ca jedes 2. wochenende ), stelle ich meine Antibiotika einnahme ein..dh. letzte Pille am samstag morgen und nächste erst wieder sonntag mittags.
Was meint ihr...schadet das?? Wenn ich trinke, obwohl ich meine Medis genommen habe, hab ich schon nach 1-2 vodka redbull zb. nen kleinen flash... :/

Da ich oft auf Techno Party's gehe ( loveparade etc ) kommt manchmal schon der gedanke von XTC ( ecstasy ) auf. Ich habe bis jetzt noch kein bisschen gehabt, aber denkt ihr, wenn man mal probieren würde so ne viertel Pille ob das sehr schadet? Ich weiss ja nicht wie das auf meine Medikamente reagiert... ( nehme im Moment Dalacin C ein ). Ich bin halt auch zu scheu um da den Arzt zu fragen bei solchem zeug...

Was ratet ihr mir? Meint ihr dass der Alkoholkonsum ca jedes 2. weekend schadet? Und das XTC...ob ich das mal wagen dürfte?? Habt ihr da erfahrungen??

Grüsse
Gast :)


Hallo Gast
Mit 20 Jahren und einer Krankheit, die auch in jungen Jahren zum Tod führen kann, müsste man eigentlich bereits unterscheiden können, was wichtiger ist; Medikamente zur Behandlung der CF oder Alkohol und Drogen bis der Notarzt kommt. :o :roll:
Gruß Carmen

BeitragVerfasst: 28.07.2006, 19:02
von Heischeisch
Anonymous hat geschrieben:ja und mitm alkohol ist halt bisschen schwierig, wenn meine kollegen rundherum alle ''saufen''....

Du bist ja nicht für Deine Kollegen verantwortlich, nur für Dich.
In vergleichbaren Situationen (die allerdings die Seltenheit sind) erkläre ich solchen Leuten, ich hätte festgestellt, dass mich Alkohol dumm macht... :shock:
Echt traurig, wie viele Leute nicht ohne Alkohol können, und regelmäßig nicht erkennen, dass sie bereits alkoholkrank sind. Politisch macht man immer nur Rabbatz wegen der anderen bewusstseinsbeeinflussenden Drogen - als ob Alkohol keine wäre.
Liebe Grüße
Roland

BeitragVerfasst: 28.07.2006, 19:24
von Sakura
Heischeisch hat geschrieben:Politisch macht man immer nur Rabbatz wegen der anderen bewusstseinsbeeinflussenden Drogen - als ob Alkohol keine wäre.

Da geb ich dir voll und ganz recht.
Wenn ich mir anschaue, wieviel Alkohol die meisten Leute brauchen, um überhaupt in Partystimmung zu kommen, finde ich das schon extrem. Vor allem bei Jugendlichen ist eine Party ohne Alkohol ja im Leben nicht denkbar.
Wieso da nicht härtere Maßnahmen ergriffen werden, wenigstens Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren vor Alkohol, in diesen Maß(/ss)en vor allem, zu schützen, verstehe ich nicht.
Dass schon 12-jährige heutzutage beim neuen "Partyrenner" Komasaufen teilnehmen, ist erschreckend.
Und dass die Konsumenten immer jünger werden, sollte die Leute eigentlich aufwecken...das tut es aber unverständlicherweise nicht.

BeitragVerfasst: 28.07.2006, 19:33
von Heischeisch
Sakura hat geschrieben:Und dass die Konsumenten immer jünger werden, sollte die Leute eigentlich aufwecken...das tut es aber unverständlicherweise nicht.


Doch, es ist verständlich: es wird ihnen ja überall vorgelebt... "Ist doch ok, mal so ein Schlückchen blablabla", dann die ganze Werbung, Vatertag, Fasching, Kerb, Gesangsverein, Fussballverein, Sportlerheim - jeder Anlass der sich irgendwie eignet, und natürlich daheim... Da wird reingekommen, und Papa oder Mama entspannt sich so nach der 2. Flasche Bier... das ist so "normal", dass es keinem mehr auffällt - zum Kotzen traurig!

Liebe Grüße
Roland

BeitragVerfasst: 29.07.2006, 13:58
von Bestinthealpsnichtonline
mein tipp an dich gast:

stell dich deinen freunden doch als fahrer zur verfügung, dann brauchst du nix trinken und hast immer nen grund, wenn dich doch jemand dazu verleiten sollte....wenn du schon selbst nit so standhaft bist... :wink:

ich hab das früher auch so gemacht und war am nachhauseweg immer ganz froh, einer der wenigen zu sein, die keinen alk getrunken haben....und für gesprächsstoff für die nächsten tage hast du auch gesorgt, erlebst dann ja so einiges mit deinen kumpels....*lol*

aber ab und zu mal ein bierchen kann sicherlich nicht schaden, nur die überdosierung sollte man vermeiden wenn möglich.

schöne grüsse
Bestinthealps