Wie dosiert ihr eure Enzyme?

Hier bist Du richtig, wenn Du Fragen rund um Ernährung, Diabetes, Bauchspeicheldrüse und die damit verbundenen Medikamente und Hilfsmittel wie Nasensonde, PEG/Button etc. hast.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

Wie dosiert ihr eure Enzyme?

Beitragvon Isaak am 17.09.2013, 16:31

Hallo,

ich habe als Kind mal gesagt bekommen, dass man 24.000 Lipaseeinheiten auf 6g Fett rechnen soll. (Um es einfach zu machen, einfach die Panzyntrat 25.000 nehmen und 1Kapsel auf 6g Fett).

Als die Studie damals vorbei war, wurde die Ernährungsberaterin nach einem Jahr abgeschafft. Ich hatte bis dahin immer Bauchschmerzen, Fettstühle etc.. Damals machte man es so, dass man so lange die Dosis zu jeder Mahlzeit erhöht hat, bis die Fettstühle aufgehört haben. (Irgendwann war ich dann bei 10 Tabletten zu jeer Mahlzeit). Seit der Maßgabe mit den 24.000 Lip. E. auf 6g Fett waren die Bauchschmerzen weg und auch die Fettstühle.

Ich hab das so weitergemacht. Bis die Ambulanz Jahre später entschied wieder eine Ernährungsberaterin einzustellen. Dort sagte man mir dann, dass ich der einzige sei, der das so macht und sie das nicht kenne und sie habe auch Ihre Kollegen und Pharmaverteter auf Tagungen gefragt, die kannten das auch nicht. Da ich das aber nun so lange so gemacht habe und es mir gut ginge, solle ich das so weiter machen. Auch die Mukoärztin kannte diese "Rechenart" nicht. Als ich klein war, war es ein anderer Arzt.

Deshalb frage ich mich nun, wie ihr das alle macht?

Ich meine, es macht eigentlich Sinn, dass jeder unterschiedlich viel nehmen muss, weil ja auch die Bauchspeicheldrüse bei jedem unterschiedlich stark (oder gar nicht) betroffen ist, je nach Mutation.

Das einzige, was ich mir erklären kann, ist, dass ich damals an einer Studie teilgenommen habe und so hat man dies vielleicht auf mich abgestimmt. Meine Eltern sagten mir aber, dass man mir damals vor Beginn der Studie gesagt hatte, ich solle so rechnen. Ich musste dann Protokoll führen, damit sichergestellt war, dass ich auch immer brav die richtige Menge ausgerechnet hatte. Wenn dem so ist, dann hatte man das ja also ohne Kenntnis meiner Bauchspeicheldrüsenfähigkeiten schon bestimmt. Deshalb nahm/nehme ich auch an, dass es eine allgemeine Faustformel war.
Isaak
 
Beiträge: 54
Registriert: 08.07.2009, 15:03

Re: Wie dosiert ihr eure Enzyme?

Beitragvon Wandervogel am 17.09.2013, 21:29

Hallo

Das ist eine recht umständliche Dosierung. 24 000 auf 6g Fett.

Es gibt 10 000, 25 000 und 40 000 IE Kapseln. Wie berechnest Du 24 ooo IE?????

Empfehlungen, die ich kenne sind:
25 000 IE auf 10 g Fett.
oder 2000 bis 3000 IE pro Gramm Fett und dann runde ich auf.

LG
Wandervogel
Wandervogel
 
Beiträge: 340
Registriert: 03.12.2009, 08:44

Re: Wie dosiert ihr eure Enzyme?

Beitragvon Isaak am 20.09.2013, 13:38

Hallo,

ich habe inzwischen meine Ernärhungsberaterin aus Kindheitstagen aufgetan. Sie hat mir gesagt, die allgemeine Richtlinie sind 2000-3000 Einheiten auf 1g Fett. Bei der Studie damals wurde die Fettausscheidung untersucht und für mich wurde individuell ein Mehrbedarf festgestellt und deshalb 4000 IE / 1g Fett festgelegt.

Wieso ist das umständlich mit den 24.000 auf 6g Fett. Vereinfacht wurde dann gesagt, dann könne man auch einfach sagen 1Tablette von den 25.000ern für 6g Fett (war ein Vorschlag meiner Eltern und die Beraterin fand es gut).

Mir wurde seit jeher nur die 25.000er verschrieben. Deshalb rechne ich nur mit den 25.000ern.

Also:
Eine Scheibe Gouda, 11g Fett. Das sind aufgerundet 12g, also zwei 25.000er. Dadurch kann ich das 6er Einmal-Eins sehr gut ;)

Da ich ja auch noch Nortase dazu nehme und mir da gesagt wurde 1 Tablette = 2g Fett, mache ich das oft so, bei größeren Mahlzeiten, dass ich die Rundungbeträge damit ausgleiche. Beispiel Pizza mit 33g Fett. 5x6 sind 30, also 6 Panzyntrat, bleibt 3 übrig, das passt in eine Nortase.

Allerdings wurde mir damals gesagt von 20 Panzyntrat sollen 3-4 durch Nortase ersetzt werden. 3 Nortase ersetzen eeine Panzyntrat 25.000. Deshalb nehme ich die Nortase bei Rundungsbeträgen und größeren Mahlzeiten, damit ich nicht zu hoch komme am Ende vom Tage bei den Nortase.
Deshalb nehme ich dann bei 36g Fett in einer Mahlzeit 5 Panzyntrat 25.000 und 3 Nortase.

Mich wundert nur, dass man das an der Frankfuerter Uniklinik nicht (mehr) kennt mit den 2000-3000 IE. Deshalb hat mich interessiert wie das bei anderen ist.



Ist es für dich denn nicht umständlicher immer zu überlegen "jetzt brauch ich noch eine 10.000er, eine 25.000er und eine 40.000er"? Naja, man bekommt es natürlich viel genauer hin, wenn man die 10.000er mit einbaut, aber du sagst ja selbst, dass man oft aufrundet.
Isaak
 
Beiträge: 54
Registriert: 08.07.2009, 15:03

Re: Wie dosiert ihr eure Enzyme?

Beitragvon Kai22 am 04.12.2014, 09:49

Wandervogel hat geschrieben:Hallo

Das ist eine recht umständliche Dosierung. 24 000 auf 6g Fett.

Es gibt 10 000, 25 000 und 40 000 IE Kapseln. Wie berechnest Du 24 ooo IE?????

Empfehlungen, die ich kenne sind:
25 000 IE auf 10 g Fett.
oder 2000 bis 3000 IE pro Gramm Fett und dann runde ich auf.

LG
Wandervogel

Der Wandervogel hat das dir sehr schön erklärt
Kai22
 
Beiträge: 27
Registriert: 10.10.2013, 01:33


Zurück zu Ernährung, Bauchspeicheldrüse, Diabetes

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste