Untergewicht und zu klein

Hier bist Du richtig, wenn Du Fragen rund um Ernährung, Diabetes, Bauchspeicheldrüse und die damit verbundenen Medikamente und Hilfsmittel wie Nasensonde, PEG/Button etc. hast.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

Untergewicht und zu klein

Beitragvon sawa3108 am 24.05.2012, 21:58

Hallo,
wer kann uns helfen,
unsere kleine fast 2 Jahre ist 80cm groß und wiegt ca.9kg!!!!!!!!!
Essen tut sie eigentlich gut und hat auch keine Infekte, die Ambulanz schlägt nun eine PEG -Sonde vor???
Ich bin dagegen, da wir letztes Jahr 6Tage lang die Nasensonde entwöhnt haben. Welche Erfahrung habt ihr damit oder könnt mir Tipps geben.
Der Kinderarzt will alle anderen Möglichkeiten ausschöpfen und 2te Meinung einholen (Fachklinik Wangen).
sawa3108
 
Beiträge: 14
Registriert: 14.04.2011, 12:29

Re: Untergewicht und zu klein

Beitragvon Fragende am 25.05.2012, 11:38

Hallo,

ist eure Kleine denn so dünn? Ich habe mal gerade nachgeschaut. Als unsere Tochter 22 Monate alt war, da war sie 78 cm groß und wog 9,9 kg. Sie gehört auch eher zu den Kleineren.
Jetzt ist sie 3 1/4 Jahre alt und ist gerade mal 89 cm "groß". Wg. der Größe haben wir bereits die Handknochen röntgen lassen und das Blut nach Wachstumshormonen untersucht, alles im Lot. Sie gehört scheinbar einfach zu den kleineren Menschen, wir Eltern sind auch keine Riesen. Und wg. dem Gewicht waren bislang immer alle zufrieden. Wie ist denn das Längen-Soll-Gewicht eurer Tochter?

Viele Grüße
Fragende
 
Beiträge: 119
Registriert: 02.03.2012, 10:57

Re: Untergewicht und zu klein

Beitragvon Wandervogel am 25.05.2012, 15:05

Hallo Sawa

So sehr klein ist sie doch nicht. Sie liegt lt. Tabelle in der 50. Perzentile. Das Gewicht ist etwas niedrig.

Wie ist denn denn Stuhl? Ist der sehr fettig? Und wie sieht so ein Eßtag bei Deinem Kind aus? Manchmal muss man alles aufschreiben, um zu sehen, wie viel es wirklich ist. Auch kommt es ja darauf an, was gegessen wird.

Liebe Grüße
Wandervogel
Wandervogel
 
Beiträge: 340
Registriert: 03.12.2009, 08:44

Re: Untergewicht und zu klein

Beitragvon sawa3108 am 27.05.2012, 22:40

Hallo, danke für eure Antworten
na ja dünn ist sie eigentlich nicht,sie bewegt sich den ganzen Tag (Trampolin, Schaukeln, Rennen usw.) Die Physiotherapeutin sagt auch dass sie sehnig ist und Kraft hat. Kannst du mir sagen was Längen- Soll- Gewicht zu bedeuten hat???
Ernährungsprotokoll führen wir wieder; Unser Problem ist nur dass Emma keine Brocken
mag!!! Liebe Grüße Sawa
sawa3108
 
Beiträge: 14
Registriert: 14.04.2011, 12:29

Re: Untergewicht und zu klein

Beitragvon Wandervogel am 28.05.2012, 16:11

Hallo, Sawa

Kannst du mir sagen was Längen- Soll- Gewicht zu bedeuten hat???


Das ist das Soll, was ein normal entwickeltes Kind im jeqweiligen Alter erreichen sollte. Das sieht man in den Perzentilen-Tabellen gut. Da kannst Du selbst schauen, wo Dein Kind liegt. Alles was über der 97igesten und unter der 3. Perzentile steht, ist nicht sonderlich gut und erfordert Maßnahmen.

Ernährungsprotokoll führen wir wieder; Unser Problem ist nur dass Emma keine Brocken
mag!!!


Mit dieser Angabe kann man Dir keinen Tip bezüglich Zusatznahrung über PEG geben. Dann solltest Du es mit dem Arzt besprechen, der sich ja dann Dein Protokoll ansieht.

Das Gewicht ist das eine, eine gute ausreichende Ernärhung ist das andere. Es gibt Leute, die sehr schlank aber gut ernährt sind und andere sind dick und sind trotzdem bezüglich Vitalstoffe mangelernährt.
Vielleicht bietest Du Deinem Kind auch das falsche an. Bei einem anderen Angebot würde es vielleicht auch mehr essen.

Aber wie gesagt, das kann man so hier nicht klären. Dazu muss man wissen, was Dein Kind so über eine Woche verteilt isst.

Viel Erfolg
Liebe Grüße
Wandervogel
Wandervogel
 
Beiträge: 340
Registriert: 03.12.2009, 08:44

Re: Untergewicht und zu klein

Beitragvon Fragende am 28.05.2012, 16:59

Hallo Sawa,

aufgrund von Gewicht und Länge wird das Längen-Soll-Gewicht bestimmt und das aktuelle Gewicht in % des Längen-Soll-Gewichts angegeben

LSG (in Prozenten)= aktuelles Körpergewicht x 100 : Idealgewicht zur Länge

Idealgewicht = 100%

Lieben Gruß
Fragende
 
Beiträge: 119
Registriert: 02.03.2012, 10:57

Re: Untergewicht und zu klein

Beitragvon sawa3108 am 01.06.2012, 21:53

Danke für eure Antwort;
Liebe Grüße sawa
sawa3108
 
Beiträge: 14
Registriert: 14.04.2011, 12:29


Zurück zu Ernährung, Bauchspeicheldrüse, Diabetes

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste