Probleme mit dem Essverhalten von Louis (1 Jahr)

Hier bist Du richtig, wenn Du Fragen rund um Ernährung, Diabetes, Bauchspeicheldrüse und die damit verbundenen Medikamente und Hilfsmittel wie Nasensonde, PEG/Button etc. hast.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

Probleme mit dem Essverhalten von Louis (1 Jahr)

Beitragvon quicki am 18.09.2009, 12:12

Hallo,
ich muss mich heute mal an euch wenden, da ich große Probleme mit Louis (1Jahr, CF) seinem Essverhalten habe.
Ich habe ihn 8 Monate voll gestillt und dann nach und nach neue Lebensmittel mit in den Brei eingeführt. Ich koch immer selber. Da hat er sich ab und zu mal übergeben. Als er dann so 11 Monate alt war, habe ich abends Schnittchen eingeführt, da hat er sich jeden Abend übergeben, anschließend aber seinen Brei ordentlich gegessen. Da hab ich die Schnittchen erstmal wieder weggelassen und über Gläschenkost versucht ihn an grobstückigeren Brei zu gewöhnen. Da hat er ständig gebrochen. Aber danach isst er selbst grobstückigeren Brei auf.

Die letzten 3 Wochen bricht er ständig eine Mahlzeit pro Tag aus, entweder gleich das Frühstück oder mittags oder nachmittags oder abends. Danach isst er aber ordentlich.

Wenn er nur den Brei sieht, hebts ihn schon. Seit 5 Tagen macht er nach jedem Löffel 3-? Bäuerchen und dabei hebts ihn dann schon wieder fast. Ich gebe ihm jetzt extra schon vorm und beim essen nichts mehr zu trinken, weil es da noch schlimmer war mit dem Brechen.

Wir waren heute bei der Kinderärztin und jetzt soll er 2 x am Tag vorm Essen ein Zäpfchen bekommen Vomacur (Bei Schwindel, Übelkeit und Erbrechen) und wenn es in 5 Tagen nicht besser wird, sollen wir uns mit der Uniklinik (CF-Ambulanz) in Verbindung setzen.

Lt. unserer Physiotherapeutin hat Louis immer einen Stark überblähten Brustkorb. Also im laufe des Tages sieht sein kleiner Bauch aus als würde er platzen und da soll ich jetzt vorm Essen auch immer die Übungen mit ihm machen, dass die Luft raus kommt, damit er mehr essen kann. Sonst drückt die Luft auf´s Zwerchfell und das drückt auf den Magen und dann hat er eben keinen Hunger.

Louis hat irgendwie nie Hunger ;-( Aber er entwickelt sich super, ist ja ein ganz schön kleiner Wonneproppen.

Könnt ihr mit evtl. noch einen Tipp geben? Hat das was mit der Mukoviszidose zu tun oder kann das normal sein?
Viele Grüße Michelle
quicki
 
Beiträge: 86
Registriert: 10.12.2008, 16:23

Re: Probleme mit dem Essverhalten von Louis (1 Jahr)

Beitragvon Katinka am 22.09.2009, 18:16

Hallo Michelle,
ich habe gerade gesehen dass du immernoch auf Antwort wartest, also werde ich mal versuchen zu antworten...: ein aufgeblähter Bauch kann natürlich Grund für Essprobleme sein. Und Gründe für Blähbäuche kann es einige geben. Möglich wäre zu wenig Kreon, oder Lebensmittelunverträglichkeiten. Oder eine andere Darmerkrankung. Ob euer Essproblem allerdings wirklich auf den überblähten Bauch zurückgeführt werden kann weiß ich nicht... Ich erinnere mich, dass ich als Kind nichts Grobstückiges essen mochte und schon gar nicht Fleisch. Ich weiß aber auch nicht, woran das damals lag...
Ich bin auf der Mailingliste Muko-L, ich weiß nicht ob du die kennst? (Wenn nicht einfach mal bei Google eingeben), dort ist eine Mutter die ganz ähnliche Probleme bei ihrem Kind beschrieben hat. Vielleicht könnte sie dir weiterhelfen.

Viele Grüße und einen schönen Abend,
Katinka
Katinka
 
Beiträge: 92
Registriert: 04.11.2004, 15:58
Wohnort: Kiel

Re: Probleme mit dem Essverhalten von Louis (1 Jahr)

Beitragvon quicki am 23.09.2009, 11:48

Hallo Katinka,
danke für deine Antwort. Naja er hat keinen typischen Blähbauch sondern einen "Blähbrustkorb".

Aber danke dir :-) alles gute für dich...
quicki
 
Beiträge: 86
Registriert: 10.12.2008, 16:23

Re: Probleme mit dem Essverhalten von Louis (1 Jahr)

Beitragvon Dana am 23.09.2009, 22:24

Hallo Michelle,
ich war lange nicht im Forum und habe gerade Deinen Beitrag gelesen.

Unser Kleiner (3 Jahre) hat auch ziemliche Probleme mit dem Spucken und Blähbauch. Das fing mit 9 Monaten an und hält sich weiterhin, ist aber zwischendurch immer mal für einige Wochen weg.

Manchmal würgt er beim Essen, z.B. wenn ein zu großes Stück nach hinten in den Mund gerät. Dann kommt die gesamte Mahlzeit wieder raus. Kauen ist auch nicht sein Ding. Habe gerade vor ein paar Tagen versucht, statt der zerdrückten Banane einen Apfel in den Nachmittagsmilchbrei zu raspeln. Ergebnis war, daß der Brei komplett wieder rauskam. Außerdem kaut er ewig lange, besonders schlimm ist Fleisch. Das bekommt er nicht runter, nur wenn's extrem zart oder püriert ist. Gemüse ist er gerne, muß aber alles sehr klein geschnitten und schön weich sein. Brot geht nach langen Versuchen mittlerweile bei 2 Mahlzeiten.

Wegen des Spuckens haben wir ein paar Untersuchungen hinter uns. Er hat einen Reflux und nimmt seit 2 Jahren einen Säureblocker (z.B. Nexium, Antra). Dadurch wurde nicht nur das Spucken, sondern auch die Stühle (bei gleicher Kreondosierung) besser, waren sonst meist fettig. Das Spucken wird auch durch Infekte verstärkt, d.h. durch das Husten und den vielen Schleim in Magen kommt das Spucken.

Inhaliert Louis Sultanol? Dieses Medikament erweitert nicht nur die Bronchien, sondern auch den Schließmuskel zwischen Magen und Speiseröhre. Unser Kleiner fing sich mit 7 Monaten den PA ein, mußte mit dem Zeug permanent inhalieren und das hat wohl auch noch das Spucken gefördert.

Nach dem Spucken geht's unserm Kleiner sofort gut, er meldet manchmal vorher Bauchweh und wenn's raus ist, macht er lustig weiter. Die Spuckanfälle können ihn aber im Einzelfall (wie letzte Woche) auch 3 Stunden lang quälen, bis er völlig erschöpft ist und nur noch Gallenflüssigkeit kommt (das ist ganz gelbes Zeug). Dafür haben wir jetzt auch Vomacur bekommen.

Ich dachte anfangs auch, er ißt zu viel und habe genau die Mengen an fester Nahrung und Flüssigkeit aufgeschrieben. Aber mit der Menge hat es nichts zu tun.

So, jetzt habe ich Unmengen geschrieben und konnte Dir auch nicht wirklich helfen. Aber zumindest weißt Du, es geht anderen auch so und vielleicht stimmen ja einige Symptome mit Louis überein.

Liebe Grüße
Dana
Dana
 
Beiträge: 18
Registriert: 20.03.2007, 16:17
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Probleme mit dem Essverhalten von Louis (1 Jahr)

Beitragvon quicki am 25.09.2009, 15:48

Hallo Dana,
vielen Dank für deine Antwort und deine ausfühlriche Beschreibung auch wenn ich nur dachte: "Oh mein Gott, wenn das 3 Jahre anhalten soll, habe ich nächstes Jahr mit 30 graue Haare" :)

Also Louis sein Stuhlgang ist super, da haben wir keine Probleme. Inhalieren tut er vorsorglich 2 x am Tag mit 0,9% NaCl.

Wenn er Schnitte isst und abbeißt, dann weiß er dass er kauen muss aber man sieht ihm eigentlich schon an, dass ihm das viel zu lange dauert aber das ist wohl bei jedem Kind so ;-) Wenn aber in seinem Brei irgendwelche "komischen" Stücke drin sind, dann raus damit - im hohen Bogen :-(

Also eine Lebensmittelunverträglichkeit können wir jetzt ausschließen, da bin ich erstmal beruhigt und wir haben uns entschlossen Louis jetzt erstmal wieder schönen durchpürrierten Brei zu geben. Vielleicht erwarten wir zu viel von ihm und er ist eben noch nicht so weit, wozu ich ihn ja wirklich 8 Monate lang ausschließlich gestillt habe, wo andere Kinder schon Kekse knabbern :wink:

Aber wirklich vielen lieben Dank nochmal an dich und alles gute und Liebe für euch (viel Geduld und viele Nerven für dich, werde jetzt bei jeder Kotzattacke von Louis an dich denken ;-))
quicki
 
Beiträge: 86
Registriert: 10.12.2008, 16:23

Re: Probleme mit dem Essverhalten von Louis (1 Jahr)

Beitragvon Katinka am 25.09.2009, 20:09

Hallo,
hinsichtlich der Fleisch- und lange Kau-Problematik gibt es ganz interessante Befunde. Es gibt nämlich Hinweise darauf, dass auch die Speichelzusammensetzung bei CF anders ist als bei anderen und dadurch vor allem das Kauen von Fleisch schwer fällt (die Zersetzung der Nahrungsmittel beginnt ja bereits im Mund). Das ist eigentlich kein Problem, vielleicht dauert es etwas länger mit dem Kauen (ich kaue nach wie vor, ewig, da amüsieren sich meine Freunde immer drüber ;-)). Das Fleisch-Problem kann man dadurch lösen, dass man etwas Mrmelade oder Kompott dazu gibt (wie es bei Wild ja auch üblich ist), in dem süßen Zeugs sind irgendwelche Enzyme, die das Fleisch mit verarbeiten helfen. Seit ich das mache, kriege ich sogar das zäheste Stück Fleisch problemlos runter.

P.S. Ein überblähter Brustkorb kann ein Zeichen für eine Verengung bzw. teilweise Blockierung der Atemwege sein und ist nicht gut. Nehmt ihr etwas Bronchienerweiterndes? Sultanol, Viani, Atrovent oder etwas Derartiges (ich weiß nicht, welche Präparate für si kleine Kinder geeignet sind). Das könnte helfen. Insgesamt sind die Atemwege beim Einatmen weiter gestellt als beim Ausatmen, sodass bei einer weiteren Verengung die ein geatmete Luft nicht mehr vollständig rauskommt und praktisch in der Lunge "gefangen" bleibt, was sich dann in Form von Überblähung äußert.

Liebe Grüße,
Katinka
Katinka
 
Beiträge: 92
Registriert: 04.11.2004, 15:58
Wohnort: Kiel

Re: Probleme mit dem Essverhalten von Louis (1 Jahr)

Beitragvon quicki am 26.09.2009, 12:00

Hallo Katinka,

unsere Physiotherapeutin meint, dass der leicht überblähte Brustkorb bei vielen kleinen Kindern zu beobachten ist, auch bei gesunden Kindern. Vor allem im Sommer. Ich persönlich finde, dass Louis genauso aussieht wie andere kleine Kinder, die haben doch alle einen kleinen süßen dicken Bauch :-) (Bei dem kleinen Körper kann man gar nicht richtig unterscheiden, ist es der Bauch oder der Brustkorb) Und Louis ist ein richtig kleiner Wonneproppen :-)

Aber gut zu wissen, was du mir geschrieben hast! Bin immer für alles neue offen :-)

Und wegen der Fleischproblematik muss ich mal schreiben, ich habe kein CF aber bei schon leicht zähem Fleisch krieg ich die Kriese - ess ich dann auch nicht und das war schon immer so. Kann mich sogar erinnern, dass ich das als Kind dann immer ausgespuckt habe :wink:

Achja, Louis hat jetzt schon seit 4 Tagen nicht mehr gebrochen :D

Viele liebe Grüße Michelle
quicki
 
Beiträge: 86
Registriert: 10.12.2008, 16:23


Zurück zu Ernährung, Bauchspeicheldrüse, Diabetes

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron