wie handhabt ihr eure kreon dosierung ?

Hier bist Du richtig, wenn Du Fragen rund um Ernährung, Diabetes, Bauchspeicheldrüse und die damit verbundenen Medikamente und Hilfsmittel wie Nasensonde, PEG/Button etc. hast.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

Beitragvon Florian1991 am 04.12.2007, 09:53

Also ich hab kreon.
Ich nehme fast keine ich kann net viel nehmen denn sonst habe ich sofort verstopfung.
Ich nehme zum mittag essen einfach von denn kreon das braune kapserl voll und sonst bei jause oder so die braune nicht gnaz halb voll.
Ich komme am ganzen tag auf max 1 kabsel kreon.
:D
Mfg
Lg Florian
Florian1991
 
Beiträge: 67
Registriert: 14.08.2006, 09:37
Wohnort: Bad Radkersburg Österreich

Beitragvon Mukoline am 13.12.2007, 11:56

hey...
Ich mache es ganz einfach,
meine normale Dosierung ist
3-6-4...
Ich soll mich auch nach dem Fettgehalt meiner
Nahrung richten, aber ich mache es nicht,
da es bei mir eh nicht funktioniert.
Ich bin mein eigener Arzt ^^
Probiert es einfach aus, nehmt mal mehr und mal
weniger und versucht ein Mittelmaß zu finden, so
habe ich es gemacht und ich laufe damit gut.
Mukoline
 

Beitragvon yesterday_hero am 29.12.2007, 16:52

*hüstel* ich nehm fast nie panzytrat, nur wenn ich was sehr sehr fettiges esse. dann gibts mal eine oder wenns ganz viel ist mal 2 25.000. ich hab nie probleme mit stuhlgang (wenn denn eher verstopfung) oder bauschmerzen oder fettstühle. bin ich da die einzige, bei der das so ist? früher hatte ich sehr vie mehr probleme. mein gewicht ist übrigens auch ok.
yesterday_hero
 

Beitragvon Carmeli am 29.12.2007, 17:56

ca. 10% der CFler haben keine Probleme mit der Bauchspeicheldrüse.

Wie groß bist Du denn und was wiegst Du?
Carmeli
 

Beitragvon yesterday_hero am 29.12.2007, 18:39

ich hatte vor kurzem diese darmverschlingung und hab dort sehr viel abgenommen, habe seit ende november aber wieder 4 kilo zugenommen . 1,63m und 48 kilo. fühl mich wohl damit:)
yesterday_hero
 

Beitragvon linchen am 29.12.2007, 20:00

Hallo zusammen,

also ich muss echt sagen, dass ich erstaunt bin wieviel Enzyme ihr zu euch nehmen müsst. Ich hab als ich kleiner war Panzytrat genommen, jetzt allerdings brauch ich gar keine mehr. Und ich esse relativ fettreich. Ich nehm nur einmal im Jahr eine und zwar an Weihnachten wenn ich mein selbstgemachtes Tiramisu esse (das besteht fast nur aus Mascarpone und Sahne), da lass ich mir immer ein Probepäckchen von meiner Ambulanz geben.
Es wurde auf meiner letzten Reha um August die Stuhlfettwerte untersucht, waren alle ok. Und vorallem, ich wieg 60 kg und bin 1,68cm, also nicht gerade untergewichtig :wink: .

Aber ich bin echt überrascht dass man die Enzyme auch so berechnen kann wie ich meine BE bzw. I.E. für mein Insulin.
Aber da dachte ich auch, dass ich das nie lern und inzwischen klappt es prima :lol:
linchen
 
Beiträge: 47
Registriert: 07.10.2007, 16:54

Vorherige

Zurück zu Ernährung, Bauchspeicheldrüse, Diabetes

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast