Erbrechen wegen Husten

Hier bist Du richtig, wenn Du Fragen rund um Ernährung, Diabetes, Bauchspeicheldrüse und die damit verbundenen Medikamente und Hilfsmittel wie Nasensonde, PEG/Button etc. hast.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

Erbrechen wegen Husten

Beitragvon meldavi am 06.02.2006, 11:19

Hallo, ich bins glecih nochmal. Seit einiger Zeit tritt bei mir auf, dass ich mich öfter wegen Hustenanfällen übergeben muss, bzw, bei Temperaturwechsel , da muss ich dann oft so husten, dass ich mich übergeben muss. Danach ist der Hustenanfall zwar vorbei, aber das Essen ist im Klo. Habt ihr das auch schon erlebt, habt ihr irgendwelche "Tricks", wie ihr den Hustenanfall beendet? Danke schon mal!
meldavi
 

Beitragvon Heischeisch am 06.02.2006, 12:13

Hi Melanie,

vielleicht hilft zunächst ein Antiemetikum wie Motilium? Es gibt auch MCP (Metoclopramid), das kann aber mehr Nebenwirkungen haben. Ist Dir auch ohne Husten latent übel? Dann müsstest Du auch mal hier schauen, ob Du nicht "übersäuert" bist, z.B. durch Test mit Säureblocker wie Antra Mups (Omeprazol).

Zum eigentlichen (?) Auslöser: die Reaktion auf Temperaturwechsel lässt auf die mit der CF fast immer einhergehende Hyperreagibilität des Bronchialsystems schließen. Hast Du bereits Steoride (enthalten in: Pulmicort, Viani, Oxis usw.) im Inhalationsprogramm?

Ich habe mal gesucht, was bisher hier dazu geschrieben wurde (war gar nicht so viel, obwohl Erbrechen ja ein häufiges Problem ist):
http://muko.info/phpBB2/viewtopic.php?t ... =erbrechen

Liebe Grüße
Kai-Roland Heidenreich
Benutzeravatar
Heischeisch
 
Beiträge: 938
Registriert: 13.02.2004, 19:57
Wohnort: Idstein/Ts.

Beitragvon meldavi am 06.02.2006, 14:56

Hallo, danke für die Antwort. Übel ist mir eigentlich nie. Wenn ich erbrechen muss, dann nur wegen dem Husten. Das ist recht nervig (besonders beim Autofahren). Ich inhaliere mit Pulmozyme, Atrovent, Colistin und die Trockeninhalation Symbicort - von den von dir genannten habe ich bisher noch nichts gehört.
meldavi
 

Beitragvon Heischeisch am 06.02.2006, 15:19

Hi Melanie,

Symbicort ist ähnlich einzuordnen wie Oxis, ist also auch eine Kombination eines sehr guten, langwirksamen Sympathomimetikum mit eben dem Steroid Budesonid, welches auch in Pulmicort enthalten ist (dort allerdings "solo").

Das Erbrechen wird also wahrscheinlich vom mechanischen Reiz der Rezeptoren im Rachen herbeigeführt. Ob da die von mir erwähnten Antiemetika etwas bringen, ist fraglich, wenn auch nicht von vornherein ausgeschlossen.

Atrovent kann die Bereitschaft zum Übergeben übrigens etwas verstärken, gehört aber zur CF-Standardmedikamention, darauf kann man dauerhaft nicht verzichten.

Mir gehen die Ideen aus, lediglich würde ich mal probieren, über längere Zeit mehr Vitamin E auf den "Speiseplan" zu setzen. Außerdem mal eine Zeit Fischölkapseln (tgl. 2x3 Kapseln, z.B. jene von Aldi) verwenden.

Und wie immer: ruhig mal die CF-Ambulanz auf das Problem ansprechen!

Liebe Grüße
Kai-Roland Heidenreich
Benutzeravatar
Heischeisch
 
Beiträge: 938
Registriert: 13.02.2004, 19:57
Wohnort: Idstein/Ts.

Beitragvon Gast am 08.02.2006, 11:46

ich habe meinen brechreiz auch mit omeprazol-kapseln in den griff bekommen. mein arzt meinte damals, die vielen tabletten (vor allem die antibiotika) können auf dauer den magen so reizen, dass sich eine leichte chronische magenschleimhaut-entzündung festsetzt.
beim husten wird der magen dann zusätzlich durchgeschüttelt, da er ja direkt unter dem zwerchfell sitzt. diese beiden reizungen können zum erbrechen führen.

omeprazol bewirkt, dass weniger magensäure gebildet wird und sich die magenschleimhaut etwas beruhigt...

bei mir hat es wunderbar funktioniert. ich nehme alle zwei tage morgens eine kapsel omeprazol (30 mg) und muss seitdem nur noch sehr selten erbrechen.
Gast
 

Beitragvon Gast am 10.02.2006, 16:19

Ich versuche, nach dem Essen erst mal einige Zeit ruhig sitzen zu bleiben, ohne Temperaturwechsel, wenn ich mich bewegen muss, dann moeglichst langsam, nach einer halben Stunde ca. hat sich das Essen normalerweise etwas gesetzt und es kommt nicht mehr so leicht zum Brechreiz.

Uli,43
Gast
 

Re: Erbrechen wegen Husten

Beitragvon DaniDan am 02.02.2007, 10:23

meldavi hat geschrieben:Hallo, ich bins glecih nochmal. Seit einiger Zeit tritt bei mir auf, dass ich mich öfter wegen Hustenanfällen übergeben muss, bzw, bei Temperaturwechsel , da muss ich dann oft so husten, dass ich mich übergeben muss. Danach ist der Hustenanfall zwar vorbei, aber das Essen ist im Klo. Habt ihr das auch schon erlebt, habt ihr irgendwelche "Tricks", wie ihr den Hustenanfall beendet? Danke schon mal!


hatte ich schon oft nachm sport zum beispiel ich werf mir immer ein fishermans in den hals das hilft
DaniDan
 

Beitragvon Denyo_99 am 04.02.2007, 21:07

Da gräbt unser neuer Kollege aber die alten Freds aus ;-) Aber find ich toll, kann ich meine Erfahrungen auch dazu geben...

Ich hatte auch eine ganz fiese Zeit lang vor allem morgens das Problem, dass ich irgendwie anfangen musste zu husten und mir darauf das Frühstück "nochmal durch den Kopf gehen lies".

Hab aber leider auch keinen Trick dagegen, war irgendwann weg und kommt nur noch selten vor.
Benutzeravatar
Denyo_99
 
Beiträge: 920
Registriert: 17.08.2006, 16:05
Wohnort: Ravensburg

Beitragvon stth/version19121981 am 04.02.2007, 22:16

meldavi hat geschrieben:Hallo, danke für die Antwort. Übel ist mir eigentlich nie. Wenn ich erbrechen muss, dann nur wegen dem Husten. Das ist recht nervig (besonders beim Autofahren). Ich inhaliere mit Pulmozyme, Atrovent, Colistin und die Trockeninhalation Symbicort - von den von dir genannten habe ich bisher noch nichts gehört.


das is ja lustig die gleichen probleme hatt ich auch eine zeit lang auch die medikamention is fast gleich.

is echt klasse wenn man dann nach son anfall mitn vollen mund in der karre sitzt und die ganze soße wieder runterschlucken oder sie andersweitig entsorgen muss.
stth/version19121981
 

Beitragvon meldav am 06.02.2007, 09:24

Ja, besonders beim Autofahren ist es schlimm - da kommt man ja meist aus der warmen Stube ins kalte Auto. Musste mich mal nachts an ner roten Ampel übergeben (zum Glück war die Ampel rot ;o)). Tür auf - übergeben - Tür zu - Ampel grün - weiterfahren. War zwar etwas ekelig (hoffe, mich hat keiner gesehen *lol*), aber leider kaum zu vermeiden.
Benutzeravatar
meldav
 
Beiträge: 679
Registriert: 06.03.2006, 15:21
Wohnort: Weingarten (Baden)

ouuuh kalt....

Beitragvon Pia-Lia am 08.02.2007, 19:08

Ich kenne das auch, wenn ich jetzt morgens rausgehe, dass ich dann mehr huste als sonst...dass ich mich übergeben muss hatte ich früher oft, wenn ich mir nachts die seele aus dem leib gehustet hab...Aber je älter ich wurde, umso besser hab ich das in den griff gekriegt.. klar, mich überkommts auch mal plötzlich, aber dann schnell lippenbremse mache, hand vorn mund pressen und wenn der reiz anhält versuchen in etappen zu husten... dann kannst du dich zwischen durch vielleicht entspannen... und im winter draußen sofort den schal vors gesicht und den mund, damit die luft nicht so kalt ist, die in die lungen kommt...

viiiele grüße, und ganz viel erfolg, Pia-Lia
Pia-Lia
 

Beitragvon Trashcruiser am 11.03.2007, 18:09

Also ich kenne das problem bloß, wenn ich frühs aufstehe und die Nacht wieder mal viel zu viele "Zwischenmahlzeiten" zu mir genomme habe.(hoffe ihr wisst was ich meine)

Dann kommt es häufiger vor!!

Ansonsten kann ich nur sage(schreiben) dass es mir sehr geholfen hat, wenn ich bei Temperaturwechsel ersteinmal flach und dann immer tiefer geatmet habe! (man hat dann zwar noch einen leichten Hustenreiz, aber der quält mich dann nicht so stark, dass ich brechen muss)

!!Weiss aber nicht ob das anderen hilft!!
Benutzeravatar
Trashcruiser
 
Beiträge: 87
Registriert: 08.03.2007, 15:47
Wohnort: Görlitz

Beitragvon leeni am 22.04.2007, 17:25

Das Problem habe ich auch öfter schon gehabt. Renne seit dem ständig mit kleinen Wasserflaschen durch die Gegend. Setzt bei mir Husten ein (meist auch durch Temperaturwechsel oder morgens unter der Dusche), setzt ich sofort die Wasserflasche an. Ganz nach dem Motto "Gegen an Trinken"! Ist das Einzige, was bei mir einigermaßen hilft.
Also Prost!!!
leeni
 

Beitragvon Engelschen am 11.06.2007, 16:55

ich hab das auch schon lange.. oder eher länge...meine ärztin meinte, dass es an dem runtergschluckten schleim liegt und wenn dann noch essen drauf kommt, das es zu viel für den magen ist... und wenn man dann auch noch hustet dann is vorbei und alles geht raus.... bei mir kommt es nur auch raus, wenn ich kein husten hab.... die ärztin meinte nur, ich muss ganz gut aufpassen, dass ich da nich noch in ne bulemie rein gerate...und dann meinte ich nur, ich führe mir das übergeben ja nicht zu...aber sie meinte trotzdem muss man da aufpassen ebenso muss man gucken wg magersucht.... und ein wirklich mittel dagegen gibts wohl nich so wirklich, auf jeden fall in köln ;)
Engelschen
 

Beitragvon Squees am 11.06.2007, 17:13

ach ja das leidige thema


ich hab das auch oft


aber immer nur nachts wenn ich mich hinlege

hmm :?:

es kann von zuviel sputum sein
da man ja in der nacht das eher runterschluckt als ausspuckt

oder vom hinlegen

also son dinge kaufen mit dem man das kopfteil anheben kann

das hat auch bei mir was geholfen

allerdings habe ich das eher wenn ich mich wenig bewege ^.^
das ich einfach zuviel sputum habe

also mal wieder der sport muss her ^^ wie so oft :D

lg
Squees
 

Nächste

Zurück zu Ernährung, Bauchspeicheldrüse, Diabetes

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 1 Gast