Dosierung Kreon?

Hier bist Du richtig, wenn Du Fragen rund um Ernährung, Diabetes, Bauchspeicheldrüse und die damit verbundenen Medikamente und Hilfsmittel wie Nasensonde, PEG/Button etc. hast.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

Dosierung Kreon?

Beitragvon moonie am 20.04.2007, 22:28

Hei,
ich bin mir unsicher, wieviel Kreon ich einnehmen muss oder soll. In der Packungsbeilage steht nur die Obergrenze. Die Muko-Ambulanz hat beim Erst- und Letztgespräch unter Zeitdruck in Deutschland nur gesagt, ich soll es immer nehmen und müsse mich mit der Dosis an die richtige Menge heranprobieren. Ich war zu dem Zeitpunkt noch zu perplex und nicht sprachfähig genug, um das alles genauer zu hinterfragen.

Wie sind Eure Erfahrungen??

Wieviel muss ich zum Frühstück nehmen, muss ich's nur nehmen, wenn ich was fettiges esse, oder generell??

Bei einer Dosierung von 25 000, wieviel nehmt ihr z.B. vor einem warmen Essen mit Nachtisch ein? Was macht ihr, wenn ihr nachher trotzdem Bauchschmerzen bekommt??

Nehmt ihr es vor, während, oder nach einer Mahlzeit.

Auf der Suche nach dem besten Weg

moonie
moonie
 

Beitragvon Schlangenlady am 21.04.2007, 06:19

Hi,

normalerweise kann Dir nach einer Stuhlfettbestimmung gesagt weden, wieviel Einheiten Kreon Du pro Gramm Fett benötigst.
Wirklich hilfreich ist das aber oft auch nicht, da man selten weis, wieviel Fett genau irgendwo drin ist, zumindest wenn man nicht ständig mit einer Küchenwaage herumrennt... :D Bei McDonalds kann man sich ziemlich genau auf die Angaben verlassen, im normalen Restaurant wird man das nie in Erfahrung bringen.
Man sollte Kreon zu allem nehmen, was Fett bzw. Eiweiß enthält, also auch zu Snacks (und immer an versteckte Fette denken :) ); wenn man mehrere zu einer Mahlzeit nimmt, am besten eine vorher, die weiteren dazwischen, dann verteilt sichs am besten.Wenn Du es mal vergisst, kann man es glaube ich bis ca. 20-30 Minuten nach dem Essen auch noch nehmen.
Dir wird nichts anderes übrig bleiben, als auszuprobieren...Wenn Du trotzdem Bauchweh bekommst und/oder der Stuhl am nächsten Tag fettig ist, wars für dieses Essen zu wenig, also wenn Du wieder das gleiche isst: verdoppeln oder verdreifachen.
Kreon gibts übrigens auch mit 10000 und 40000 Einheiten, wenn du also merkst, daß du sehr viele von den 25000ern brauchst, könntest Du ggf. "umsteigen".

Alles Gute

Uli,44
Benutzeravatar
Schlangenlady
 
Beiträge: 2185
Registriert: 13.04.2006, 20:56
Wohnort: München

Beitragvon Quallendenbauchstreichler am 21.04.2007, 10:18

10.000 pro gramm fett?das ist aber heftig viel yvie
Quallendenbauchstreichler
 

Beitragvon Carmeli am 21.04.2007, 15:12

Hallo Moonie

Mit 2000 bis 3000 Einheiten Lipase pro Gramm Fett liegt man meist ganz gut.

Wenn Du einige Zeit etwas rechnest (es gibt ja Tabellen und auf vielen Nahrungsmitteln stehen die Fettmengen auch drauf) dann erhälst Du ein gutes Gefühl und kannst es in Zukunft recht gut abschätzen wieviele Enzyme Du wann einnehmen musst.

Bei den Enzymen muss man wirklich robieren. WICHTIG ist, dass Du die Enzyme ZU den Mahlzeiten einnimmst.
Also nicht irgendwann vorher oder nach dem Essen sondern zu dem Essen.

Liebe Grüße
Carmen
Carmeli
 

Beitragvon Quallendenbauchstreichler am 25.04.2007, 15:20

kann passieren, ich war nur erschrocken
Quallendenbauchstreichler
 

Beitragvon mamibelle am 17.05.2007, 22:00

Hallo,

also wenn ich das hier so lese komme ich ins grübeln... Ihr seid alle schon ältere CF-ler?!
Meine kurze ist 5 jahre jung. Sie bekommt pro Mahlzeit 2 Kapseln mit je 40000 Einheiten. Und es reicht manchmal trotzdem nicht, der stuhl ist trotzdem weich, voluminös, gelb-fettig...
Bei ihr ist der schwerpunkt ohnehin mehr auf dem bauch/darm, kommt ja auch selten vor, wenn ich danach gehe was hier in den Foren geschrieben wird.
Außerdem ist bei der letzten Bauchsonographie vor 2 wochen festgestellt worden, daß sie eine chronisch entzündete Darmwand hat. Kann das auch durch zu viele Antibiotika kommen? Sie kriegt so ziemlich regelmäßig alle 4-6 Wochen bei einem fiebrigen Infekt (Schnupfen, husten) ein Antibiotikum (Saft).

Danke euch schon mal für reges feedback
mamibelle
mamibelle
 

Beitragvon Schlangenlady am 17.05.2007, 22:19

Na ja, wie schon mehrmals erwähnt... :D
Kreon immer an die Fettmenge anzupassen versuchen, nicht gewohnheitsmäßig zu jeder Mahlzeit eine bestimmte Anzahl.
Antibiotika können z.B. Pilzinfektionen verursachen, auch im Darm.
Ich würde es mal mit Probiotika versuchen, also entweder regelmäßig ein-bis zweimal täglich einen von diesen Spezialjoghurts oder entsprechende Präparate zur Nahrungsergänzung, das könnte auch ihrem Immunsystem helfen.

Uli,44
Benutzeravatar
Schlangenlady
 
Beiträge: 2185
Registriert: 13.04.2006, 20:56
Wohnort: München

Beitragvon Engelschen am 09.06.2007, 18:54

am besten mal die ernährungsberaterin in der klinik fragen, die haben mir damal auch geholfen... ich nehme 2000 einheiten pro 1 gramm fett.... früher habe ich immer 2 kapseln bekommen von den 25.000 kreon zum essen (also ich noch jung war :lol: ) so in der schulzeit....

achja und mit den 30 min. nach dem essen nehmen... klappt nich so gut, man sollte es vor und wärend der mahlzeit einnehmen... weil es könnte danach schon zu spät sein und man sitz auf dem klo oder hat die bauchkrämpfe
Engelschen
 

Beitragvon AllyMama am 09.06.2007, 20:56

Hallo Mamibelle!
Alison ist 4 und bekommt für ca. 4-6 g Fett eine 10.000er Kapsel Kreon. Das sind dann je nach Mahlzeit und Hunger, wie zB. Pommes mit Majo, auch schon mal locker 5-7 Kapseln.
Aber da uns erklärt wurde, es sei besser das Kreon während der Mahlzeit verteilt einzunehmen, damit es schon "vermischt" unten ankommt, habe ich bis jetzt noch nie in Erwägung gezogen auf höher dosierte umzusteigen.
Ally isst sowieso selten auf und meist eher wenig und so kann ich während der Mahlzeit entscheiden: ok, es reicht oder wir schmeißen noch eine nach....
Wir machen es so, dass sie eine Gabel isst (einmal abbeißt..) dann 2-3 Kapseln und dann ca. in der Mitte der Mahlzeit noch mal ne Ladung... Wobei aus oben beschriebenen Gründen die "Mitte" sehr schlecht zu bestimmen ist. Manchmal gebe ich ihr noch 2 Kapseln und sie sagt nach dem nächsten Löffel: ich bin satt!
Da hab ich am Anfang oft gedacht: sch... schon wieder viel zu viel Kreon....
Aber unser Doc meinte, die Dosis ab der Überdosierung schädlich sei wäre soooo hoch, da käm man mit "mal" ein paar Kapseln zuviel lang nicht ran.
Und unsere Ernährungsberaterin sagte auch einmal, wenn man überlegt, ob 2 oder 3, dann immer 3. Also lieber eine mehr.

Vielleicht wäre es für euch auch eine Möglichkeit auf niedriger dosierte umzusteigen? Und so besser verteilt nehmen zu können?


Liebe Grüße,
Andrea
Liebe Grüße,
Andrea
Mama von Ally CF
AllyMama
 
Beiträge: 174
Registriert: 22.12.2006, 21:01
Wohnort: Siegerland

Beitragvon Engelschen am 10.06.2007, 18:25

AllyMama hat geschrieben:Und unsere Ernährungsberaterin sagte auch einmal, wenn man überlegt, ob 2 oder 3, dann immer 3. Also lieber eine mehr.


bekommt der kleine dann nicht verstopfungen???? also weil bei mir is es der fall, wenn ich zuviel kreon nehme...
Engelschen
 

Beitragvon Denyo_99 am 10.06.2007, 19:37

Also ich rechne mittlerweile mit 4000 Einheiten pro Gramm Fett.

Und ich mach das -wenn ich keine genauen Fettangaben habe- auch nach dem Motto "viel hilft viel".

Ich hatte noch nie Probleme mit zuvielen Kreon...
Benutzeravatar
Denyo_99
 
Beiträge: 920
Registriert: 17.08.2006, 16:05
Wohnort: Ravensburg

Beitragvon Squees am 10.06.2007, 19:40

ich verfahre mit dem prinzip

nach gefühl ^^

auch sehr gut wenns richtig ist :P


früher als ich nie nahm ^^ da hatte ich immer bauchbeschwerden und so

aber seitdem ich regelmäßig nehme wie ich es für richtig halte


sooo selten wie jeder normale auch (denk ich zumindest ^^)

naja bei mir ist halt eher das lungenbluten ausschlaggebend -_-
Squees
 

Beitragvon Eule am 11.06.2007, 09:44

Hi!
also ehrlich gesagt habe ich mir noch nie ausgerechnet wie viel Kreon ich zu wie viel gramm Fett nehmen muss, und ich bekomme das Zeug schon so seit ca. 28 Jahren :lol:
Naja, jedenfalls hatte ich auch mal die 40.000er und jetzt nehme ich zur zeit lieber die 25.000er Kreon, nehme einfach zu jeder großen Mahlzeit 4 Kapseln und sonst so nach Gefühl :wink:
Aber wenn ich zu viele nehme dann gehts mir schlechter als wenn ich mal eine zu wenig nehm!!!

@Squees: was hat denn Lungenbluten mit Kreon zu tun? :shock:

Vg Eule
Eule
 

Beitragvon Quallendenbauchstreichler am 11.06.2007, 13:13

nix julia , das war nur der einwand, dass das eher das problem ist.nicht die enzymdosierung :lol:
Quallendenbauchstreichler
 

Beitragvon Eule am 11.06.2007, 13:38

:oops: na gut! Kam mir wohl komisch vor beim lesen, das es nix mit der Verdauung zu tun hat ist mir auch klar :wink: !

Lg an Janet :wink:
Eule
 


Zurück zu Ernährung, Bauchspeicheldrüse, Diabetes

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste