Blähbauch

Hier bist Du richtig, wenn Du Fragen rund um Ernährung, Diabetes, Bauchspeicheldrüse und die damit verbundenen Medikamente und Hilfsmittel wie Nasensonde, PEG/Button etc. hast.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

Beitragvon Sakura am 11.01.2007, 09:50

Hallo Daniela,

ich habe auch schon gehört, dass ein Blähbauch aufgrund einer Nahrungsmittelunverträglichkeit oder -allergie (vielleicht auf Lactose oder Fructose?) auftreten kann.
Wenn du das über so lange Zeit hast, wäre das eventuell eine Erklärung.
Wurde das schon mal in Betracht gezogen und näher untersucht?

Liebe Grüße
Tina
Sakura
 

Beitragvon Schlangenlady am 11.01.2007, 09:59

Das ist aber nicht im Fleisch enthalten...Wie kommt der Arzt also darauf, kein Fleisch mehr zu essen?
Ich würde die bisher schon genannten Mittelchen ausprobieren: Enzyme erhöhen, Fenchel/Kümmeltee trinken oder Lefax nehmen. Evtl. könnte auch eine "kurmäßige" Einnahme von Perenterol forte zur Sanierung der Darmflora über etwa 3 Wochen helfen.

Uli,44
Benutzeravatar
Schlangenlady
 
Beiträge: 2185
Registriert: 13.04.2006, 20:56
Wohnort: München

Beitragvon Quallendenbauchstreichler am 12.01.2007, 17:53

Also Fleisch hat eher weniger damit zu tun, dass man einen Blähbauch hat. Sehr oft ist es wie oben schon gesagt ein Anzeichen dafür, dass für das zugeführte Fett zu wenig Enzyme da sind. Dass heißt, man sollte versuchen die Enzyme etwas besser an die Fettmenge anzupassen.

Blähende Lebensmittel tragen aber auch dazu bei. Sowas wie Paprika, Zwiebeln, Kohl, Kohlensäurehaltige Getränke etc.
Was manche auch nicht gut vertragen ist Vollkornbrot oder Milch.
Quallendenbauchstreichler
 

???

Beitragvon Pia-Lia am 15.01.2007, 17:39

Was manche auch nicht gut vertragen ist Vollkornbrot oder Milch.[/quote]


Ich dachte immer, Weiiißbrot sei schlecht und Vollkornbrot wäre total super dann?! dass das die verdauung anregt und gut ist für die darmflora.. usw-... weißbrot ist doch halt wie bei der milch mit schleim verbunden ooooder? :?:
Pia-Lia
 

Beitragvon Quallendenbauchstreichler am 15.01.2007, 18:52

weißbrot ist mit schleim verbunden?öhm hab ich noch ichts von gehört

vollkornbrot ist auch sehr gut, aber es gibt leute die vertragen es nicht, vorallem, wenn sie anfangen es zu essen ( also vorher eher nicht wirklich gegessen haben ). Sind aber Außnahmen.

Und das mit der Milch trifft auch nicht auf jeden zu, der eine verschleimt mehr im Hals der andere nicht. Aber da die Milch ja nicht in die Lunge kommt, verschleimt es dort nicht. Eher hinten im Rachenraum
Quallendenbauchstreichler
 

Beitragvon Tese am 11.02.2007, 09:34

Sehr oft ist es wie oben schon gesagt ein Anzeichen dafür, dass für das zugeführte Fett zu wenig Enzyme da sind. Dass heißt, man sollte versuchen die Enzyme etwas besser an die Fettmenge anzupassen.


Eine frühere Ärztin von mir meinte auch mal,dass wenn man zu viel Enzyme nimmt,auch sein kann,dass man Durchfalll bekommt bzw.Blähungen....

LG Tese
Tese
 

Beitragvon Denyo_99 am 11.02.2007, 10:04

Also bei zuvielen Enzymen bekommt man bestimmt keinen Durchfall/Blähungen; das sind die Symptome bei zuwenigen.

Ein bisschen zuviel macht in der Regel nichts (viel hilft viel :D ); wenn es aber viel zu viel Enzyme sind, dann kann man auch mal Verstopfungen bekommen...

Generell aber lieber etwas mehr, als etwas zu wenig.
Benutzeravatar
Denyo_99
 
Beiträge: 920
Registriert: 17.08.2006, 16:05
Wohnort: Ravensburg

Beitragvon Tese am 11.02.2007, 10:27

Hm die Ärztin meinte aber,das wäre auch schon vorgekommen,dass jemand bei zuvielen Enzymen Durchfall bekommen hat.....
Bei mir ist es zb. auch nicht so,dassw enn ich immer eine Kapsel mehr nehme,das ich dann nie Durchfall habe.Ich hatte glaube ich noch nie in meinem Leben richtig Verstopfung,und nehme eigentlich immer lieber eine Kreon mehr als eine zu wenig....

LG Tese
Tese
 

Beitragvon Quallendenbauchstreichler am 12.02.2007, 18:59

eine kreon mehr schadet ja auch nicht, es kommt meist nur dann zu verstopfungen, wenn man zu oft zu hoch dosiert. und eine mehr ist ja nicht zu hoch dosiert :lol: und von durchfall bei zuviel hab ich bisher nur einmal gehört, bin mir aber nicht sicher obs an zu vielen kreon lag, denke eher nicht
Quallendenbauchstreichler
 

Beitragvon Tese am 12.02.2007, 19:26

Aber auch wenn ich von mir aus 3 mehr nehme bekomm ich keine Verstopfung..Ich hatte das noch nie in meinem Leben.....Ich kanns ja mal probieren :lol:

LG Tese
Tese
 

Beitragvon Quallendenbauchstreichler am 12.02.2007, 19:33

naja wenn man auf dauer viel nimmt nich nur einmal*grins*
Quallendenbauchstreichler
 

Beitragvon Tese am 12.02.2007, 19:34

Ok ich nehm jetzt um Durchfall vorzubeugen einfach mal ne Zeit lang 2 mehr oder so,mal schauen,ob ich dann die 1.Verstopfung meines Lebens bekomme :lol:
Tese
 

Beitragvon Quallendenbauchstreichler am 12.02.2007, 19:42

na ich weiß ja nicht ob die so angenehm ist
Quallendenbauchstreichler
 

Beitragvon Tese am 12.02.2007, 20:15

Ne das war ja nur n´ Scherz....Ich wollte damit nur sagen,das ich eher mit Durchfall zu kämpfen habe,als mit Verstopfung,obwohl ich immer lieber eine Kreon mehr nehme...


Lg Tese
Tese
 

Beitragvon Quallendenbauchstreichler am 12.02.2007, 20:18

ich würde mal vorschlagen, dass du zu deiner ambulanz gehst und die ernährungsberatung in anspruch nimmst

es kann auch daran liegen, das die enzymdosis zu niedrig ist, man kann das ja ermitteln lassen oder dass du zuviel magensäure hast und die enzyme nicht optimal wirken etc.
Quallendenbauchstreichler
 

Vorherige

Zurück zu Ernährung, Bauchspeicheldrüse, Diabetes

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron