Sempera-Kapseln

Hier bist Du richtig, wenn Du Fragen rund um Ernährung, Diabetes, Bauchspeicheldrüse und die damit verbundenen Medikamente und Hilfsmittel wie Nasensonde, PEG/Button etc. hast.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

Sempera-Kapseln

Beitragvon Krümel am 24.08.2005, 12:30

Hallo an alle!

Hat jemand von Euch Erfahrung mit der Einnahme des Medikaments Sempera?
Mir wurde das vor 6 Monaten verordnet, da im Sputum ein Pilz in der Lunge festgestellt wurde. Am Tag musste ich 2 x 2 Kapseln einnehmen.

Der Pilz war dann irgendwann zwar weg, dafür haben sich meine Leberwerte rapide verschlechtert. Die Dosis ist nun reduziert auf 2 Kapseln am Tag. Denn ich soll das Medikament immer noch nehmen, obwohl inzwischen wieder alles ok ist.
Die nächste Nebenwirkung hat sich nun promt eingestellt: extremer Haarausfall. Lt. Aussage meines Hautarztes, denn ich in meiner Panik aufgesucht habe, liegt das an Sempera.

Mich würde interessieren, ob das von Euch schon mal jemand genommen hat und ob da auch solche Nebenwirkungen auftraten...

Danke.

Viele Grüße, Petra
Krümel
 

Beitragvon Jess am 24.08.2005, 18:45

Hallo Petra,

also ich bekomme den Sempera Liquid Saft, weiss allerdings nicht, ob dort die gleichen Sachen drin sind, wobei es auch gegen Pilzinfekte ist. Nehme das jetzt schon seit Januar ein und habe bisher keine Nebenwirkungen ... weder an Organen noch an Haarausfall,

vielleicht solltest du deine ärzte mal fragen ob du nicht auf Saft umsteigen kannst, bekomme davon einmal pro tag 10ml und das reicht aus. Hält auch alles gut im Griff und ich sozusagen vorbeugend!

Lieben Gruss und viel Glueck
Jess
Jess
 

Beitragvon Jens am 25.08.2005, 15:00

Zuletzt geändert von Jens am 13.03.2008, 20:53, insgesamt 1-mal geändert.
Jens
 

Sempera-Kapseln

Beitragvon Frank Booth am 09.09.2005, 14:24

Hallo Petra,

ich musste (aus ästhetischen Gründen wollte ich) Sempera wegen Nagel-Fußpilz nehmen, da alle anderen Mittel, wie Salben nicht angeschlagen haben.
Am 23. Mai 05 fing die Behandlung an, zwei Kapseln am Tag, eine Woche lang, dann drei Wochen Pause, drei Monate lang. Die Letzten Kapseln nahm ich am 24. Juli.
Der Nagel-Pilz ist jetzt schon fast raus gewachsen, aber vor ca. drei Wochen viel mir auf, daß meine Haare im Bereich über der Stirn, etwas lichter geworden sind, man sieht viel mehr Kopfhaut als vor ca. einem Monat. Mein erster Gedanke war natürlich, daß das bei Männern über 30 normal sei, aber das es jetzt so plötzlich auftrat ist schon etwas seltsam. Ob es aber wirklich an Sempera liegt, weiß ich leider nicht. Vielleicht sollte ich einen Arzt aufsuchen bevor ich eine Glatze bekomme.

Liebe Grüße
Frank
Frank Booth
 

Sempera

Beitragvon Gast am 10.09.2005, 18:36

Hallo Krümel,

nehme auch z.B. bei Aspergillus im Sputum Sempera, 2 Kps. tgl. ein. Das ist bei fast jeder Antibiotikabehandlung der Fall, und entspr. Austestung.
Jedenfalls habe ich solche Symptome, wie Haarausfall noch nicht bemerkt.
Ich bin mir nicht so sicher, ob es am Sempera liegen soll.
Hole dir doch mal eine zweite Antwort vom anderen Spezialisten ein.
Von jemand, der sich mit Pilzen auskennt. Da gibt es Fachärzte, die sich darauf etwas fixiert haben.
Ich wechsele manchmal mit Diflucan-Saft (20 ml /tgl.) oder Kapseln. Sind auch ganz gut verträglich.

LG
St.
Gast
 

Beitragvon Gast am 10.07.2006, 10:41

ich habe über 6 monate 2 * 10 ml Sempera Saft genommen. und nun 2 Monate nachdem er abgesetzt ist, fallen mir auch die haare aus, büschelweise kann man fast sagen :-(((
Gast
 

Beitragvon DaniDan am 02.02.2007, 11:32

hatte von meinem viani-diskus mal n pilz auf der zunge :( unangenehme sache, sempara hab ich dagegen verschrieben bekommen hatte eig. keine nebenwirkungen
DaniDan
 

sempera

Beitragvon Pia-Lia am 08.02.2007, 20:14

Heyo

Ich hatte auch nen aspergillus und deswegen sempera. Insgesamt hatte ich sempera 3 monate lang. Dann hat mein (neuer) Arzt gesagt, ich sollte das mal absetzen, weil der pilz weg ist usw..
ICh konnte mich dran erinnern bei der letzten behandlung mit sempera (2003) das auch viel länger genommen zu haben.

Mein jetziger arzt hat mir gesagt, es sei nicht üblich, das so lange zu nehmen, weil eben bekannt ist, dass es die leber belasten kann.
Meine Werte waren jetzt erstmals ein weeenig erhöht. Das war für meinen Arzt allerdings sofort das Zeichen, sempera abzusetzen!!

Wenn dein Pilz weg ist, und du sooo extreme nebenwirkungen hast, würde ich ein intensives gespräch mit dem arzt führen, und überlegen ob ihr das nciht absetzt... Du hast es ja echt arg erwischt, da würde ich nicht lang fackeln...
Auf jeden Fall ne Pause von dem zeug oder so?!...

gruß, Pia
Pia-Lia
 

Beitragvon DerMardin1979 am 09.02.2007, 06:56

mmhhh...ich habe die Sempera Kapseln und diesen Sempera Liquid Saft auch Jahrelang eingenommen...bei mir traten auch keinerlei Beschwerden bzw. Nebenwirkungen auf. Zudem habe ich diese Kapseln auch für ein paar Wochen nach meiner TX bekommen....auch da muss ich sagen, ich war beschwerdefrei....
DerMardin1979
 

Beitragvon cookie834 am 16.02.2007, 23:27

Also ich habe auch den aspergillus und nehme auch die sempera kapseln 2x2 und dazu noch cortison ich denke das ist die standard behandlung dabei, mir wurde gesagt so lange das cortison über 20 mg ist sollte ich auch die sempera kapseln nehmen, leider ist dazu noch ein diabetes gekommen und die knochendichte ist im grenz bereich
cookie834
 

Beitragvon RedQueen am 19.02.2007, 17:19

Ich hab auch den abpa,momentan inaktiv bei aktivität bekomme ich sempera 2x2 kapseln,nebenwirkungen: haarausfall und schwere magendarm probleme ... Mittlerweile nehm ich es aber nicht mehr dauerhaft nur wenn sich ein infekt ankündigt und ich ciprobay nehmen muss dann soll ich auch die tollen bunten nehmen da cipro bei mir leider noch andere pilze verursacht...

Also das übliche tabletten,nebenwirkungen,tabletten gegen die nebenwirkungen dazu wiederum tabletten derer nebenwirkungen die dann nach sich ziehn das man tabletten..............
RedQueen
 

Beitragvon Ingrid am 21.02.2007, 14:37

Ich habe auch vor einem Jahr ABPA gehabt. Ich nahm halbes Jahr Sempera 2*2 und Prednison 40mg. Nach etwa 3 Monaten beganen meine Haare herauszufallen. Nach dem beenden mit den Medikamenten ist es wieder besser. Sempera nahm ich jetzt schon zum 4 mal, immer beim Aspergilus und wenn meine LUFU schlecht ist. Zugleich habe ich auch IGE Werte stark erhoht.
Ingrid
Ingrid
 

Beitragvon madonna am 04.03.2007, 12:09

ich hatte nen schweren infekt und musste deshalb cortison einnehmen, zusätzlich dann eben noch die sempera kapseln 1x2
mittlereweile nehme ich diese kombination 8 monate
ich hab allerdings kein haarausfall und meine knochendichte liegt absolut im normalbereich
madonna
 
Beiträge: 73
Registriert: 13.02.2007, 22:44

Re: Sempera-Kapseln

Beitragvon jacky911 am 06.05.2010, 21:14

Hallo,

ich habe auch PÜrobleme mit der ABPA. Es besteht zwar jetzt nur ein Verdacht, aber ich muss auch 2 *2 Kapseln nehmen und dazu noch Singulair und 10 mg Cortison.


Mir geht es zwar schon besser, aber wie ich das so lese, gehen ja vielen die Haare aus. :cry:

Ich nehme es momentan ca. 2 Monate, ich bin mal gespannt...ich vertrage es ansonsten eigentlich gut....


Naja, hoffen wir das BESTE! :wink:
jacky911
 
Beiträge: 39
Registriert: 16.01.2010, 23:03


Zurück zu Ernährung, Bauchspeicheldrüse, Diabetes

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron