Ibuprofen!?

Hier bist Du richtig, wenn Du Fragen rund um Ernährung, Diabetes, Bauchspeicheldrüse und die damit verbundenen Medikamente und Hilfsmittel wie Nasensonde, PEG/Button etc. hast.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

Ibuprofen!?

Beitragvon ernesto am 03.07.2005, 08:51

Hallo

seit kurzem habe ich Ibuprofen verschrieben bekommen. Da ich aber noch nicht 100%ig von diesem Medikament überzeugt bin, wollte ich hier mal nach euren Erfahrungen fragen.
Welche positiven oder auch negativen Effekte habt ihr gespührt?

lg jörn
ernesto
 

Beitragvon Simone am 03.07.2005, 08:54

Hi Jörn,
Ibuprofen ist doch ein Schmerzmittel,oder? Weswegen hast du es verschrieben bekommen? Für was soll es gut sein?
Gruss
Simone
Simone
 

Beitragvon DerMardin1979 am 03.07.2005, 11:14

Ibuprofen...hihi...die machen müde und helfen kaum.

Ich habe diese mal bekommen, aber hatte nicht so den gewünschten Erfolg :) .

LG

Mardin
DerMardin1979
 

Beitragvon ernesto am 03.07.2005, 18:36

Hallo Simone Hallo Mardin,

ja es ist wohl auch ein Schmerzmittel, verschrieben bekommen habe ich es aber wegen der entzündungshemmenden Wirkung. Die letzten Werte waren auch nach gut eine Woche iv halt noch recht hoch...

Mein Arzt meint auch schon, das man die Wirkung nicht so merkt, aber es gab da wohl ein(ig)e Studie(n) zu.
Müde? :roll: ... na mal sehen.

Danke und lg
Jörn
ernesto
 

Beitragvon Jess am 03.07.2005, 20:14

Hi Jörn,

ich bekomme Ibu auch schon ne Weile, gegen meine Fieberschübe. Erst habe ich die 400 ter drei mal pro Tag bekommen jetzt bekomme ich 2x400 und das auch drei mal am Tag. Mal gucken wie es wird, hab immer noch hin und wieder Fieber trotz der Einnahme.

Ob es entzündungshemmend ist, na ich weiss nicht genau. Aber ein Glaube versetzt ja bekanntlich Berge :wink:

Lieben Gruss
Jess
Jess
 

Beitragvon anna am 04.07.2005, 22:06

es gibt eine langzeitstudie zur anwendung von ibuprofen bei cf. die idee dabei ist, dass ibuprofen als entzuendungshemmer auch helfen soll, die entzuendungsprozesse in der lunge zu verlangsamen.
das ergebnis der studie war nach vier jahren auch recht positiv. bei der ueberwiegenden zahl der patienten hatte sich die lungenfunktion besser gehalten als bei der vergleichsgruppe ohne ibuprofen. das wichtigste dabei war jedoch, dass man das ibuprofen ueber lange zeit einnimmt, also wirklich JAHRE, und das sich ein erfolg auch nicht sofort einstellte, sondern auch erst nach ein, zwei jahren. dass heisst, man darf das medikament auch nicht einfach nach drei wochen absetzen, weil man keine wirkung spuert.

wen's interessiert - hier ist eine adresse bei der man das nachlesen kann, ist aber in englisch.

http://www.cwru.edu/affil/CFIBUPLAB/patientgen.htm
anna
 

Beitragvon Jess am 07.09.2005, 17:11

Hi Tante Yu

du bist ja suess! Guckst extra nach! Aber mal ehrlich versuch das mal mit allen Medis und du wirst schnell herausfinden, dass bei einigen kein Muko angezeigt wird. Ibu ist doch entzündungshemmend und irgendwie glaub ich da auch dran, denn seit ich es nehme, hab ich weniger Lungenentzündungen. Vor der OP musste ich es allerdings absetzen da die Gefahr für Nachblutungen zu gross gewesen wäre und wenn man das weiss, kann man dem Risiko ja vorbeugen.

ich bekomme jetzt zum beispiel auch Colistin zur Inhalation, obwohl ich gar keinen PA habe, habe jedoch festgestellt, das es mir damit besser geht! Klar muss man die Nebenwirkungen immer mal im Auge behalten, aber da wissen die Docs auch bescheid nehm ich an und wenn sich etwas verändert muss eben ein anderes Mittel her...

Wenn ich mir überlege was es alles für Nebenwirkungen bei der Tobi inhalation gibt, hätte ich die damals nie gemacht.. jedoch hatte ich bis auf die ersten paar Tage Luftnot nix abbekommen, wobei eine Bekannte von mir, auch Muko, Lungenbluten bekommt.

Ich denke mal man sollet der Sache zwar ins Auge sehen aber sich auch nicht all zu sehr den Kopf zermatern.. hoffe ich :o)

Gruss
Jess
Jess
 

Beitragvon ernesto am 15.09.2005, 20:54

Kaum ist man im KH (gewesen) um sich (mal wieder :roll:) die Polypen rausnehmen zu lassen, trudeln noch paar Antworten ein.
Danke, besonders Tante Yu hat sich ja echt mühe gegeben!

@ Jess: bis jetzt habe ich da noch nichts bemerkt aber jetzt kann ich ja ein bischen hoffen :wink: Bei einem anderen Thema hab ich gelesen, das du das Ibu für eine OP absetzten musstest, ich hab das auch bei oben erwähnter OP morgens und abends genommen (jew. 600 mg), obwohl denen natürlich die Medis bekannt waren *schulterzuck*

@ Tante Yu: was die nebenwirkungen angeht, so habe ich zum Glück keine und ein zusätzliches Mittel für den Magen brauch ich auch nicht.
Die möglichen NW der Antibiotika ist ja auch ganz nett, aber da ist (mir) der Nutzen klarer.

Mache mir eher Gedanken, da Ibu ja auch ein Schmerz- und Fieber-mittel ist. Schmerz und Fieber machen einen doch darauf aufmerksam, das etwas nicht in Ordnung ist mit Ibu merke ich das dann erst später, oder sehen ich das falsch? :shock:

lg Jörn
ernesto
 

Beitragvon schurig am 16.09.2005, 08:07

Hallo Tante Yu,

doch, ibuprofen ist ganz offiziell als entzündungshemmendes Mittel zugelassen, nicht einmal speziell bei CF sondern allgemein.
Für diese Anwendung ist es verschreibungspflichtig und wird damit sogar von der Kasse übernommen.

Gruß Michael
schurig
 
Beiträge: 565
Registriert: 16.02.2004, 14:48
Wohnort: Berlin

Beitragvon Jess am 17.09.2005, 15:29

Hallo Jörn,

die Chirurgen meinten man müsse das Ibu absetzten wegen den Riskiken einer Nachblutung. Mein Doc meinte dann auch man müsse das machen. Ich habe ihn daraufhin nur fragend angeschaut. Dann meinte er noch, wenn ich die neue Lunge bekomme, müssen die das ja auch absetzen, da meinte ich nur, wie die das denn machen wollen, die wissen doch nicht schon fünf Tage vorher das dann eine in fünf Tagen für mich bereit steht *LOL* das Gesicht von ihm war echt gut und endlich war er mal sprachlos *lach* Ich sollte es dann drei Tage vor der OP absetzten und noch zwei Tage danach oder so. Habs ja auch ohne gut geschafft. Aber jetzt nehm ich es wieder regelmässig!

Gruss Jess
Jess
 


Zurück zu Ernährung, Bauchspeicheldrüse, Diabetes

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron