Diabetes

Hier bist Du richtig, wenn Du Fragen rund um Ernährung, Diabetes, Bauchspeicheldrüse und die damit verbundenen Medikamente und Hilfsmittel wie Nasensonde, PEG/Button etc. hast.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

Beitragvon Rainer28 am 19.10.2006, 13:28

Hi Jens,

also Cortison nehm ich seit März (1 Monat 60mg, 2 Monate 40mg und jetzt 20mfg). Bei mir war der IGE zu hoch. Normal ist der Wert (glaub ich) unter huntert und ich hatte im März über 4.000 !!!!!! Jetzt knapp 300

Was ist denn Novonorm???

Gruss

Rainer
Rainer28
 

Beitragvon Jens am 19.10.2006, 13:37

Hi,
bei 60 mg/Tag flippte mein Körper damals auch völlig aus.
Bin jetzt runter auf 10mg. Mein IGE-Wert (stimmt, so hieß der :wink: ) ist noch akzeptabel, solang er unter 1000 ist. Meist so 600-800.
Novonorm sind harmlose kleine Tabletten, die man vor den größeren Mahlzeiten nimmt, die die Bauchspeicheldrüse anregen, mehr körpereigenes Insulin zu produzieren.
Also leichte Handhabe, zufriedenstellende Wirkung. :D
Benötige das Zeug aber gar nicht mehr, da die Zuckerwerte wieder einigermaßen gut passen.
Gruß
Jens
Jens
 

Beitragvon claudia am 19.10.2006, 15:43

Jens hat geschrieben:Novonorm sind harmlose kleine Tabletten, die man vor den größeren Mahlzeiten nimmt, die die Bauchspeicheldrüse anregen, mehr körpereigenes Insulin zu produzieren.


Novonorm sind keines Falls harmlos, die pressen die Bauspeicheldrüse so lange aus, bis kein Insulin mehr da ist. Also besser früher als später auf Insulin umsteigen!!
claudia
 

Beitragvon Marti am 20.10.2006, 07:42

Hi,

mich würde mall interessieren ab wann Blutzuckerwerte eigentlich zum Problemfall werden? od. gibt es dafür eigentlich irgendwie eine Normtabelle?

Also mir hat mein Arzt mal erzählt das vor der Mahlzeit alles zwischen
80-120 normal sei und 1Std. nach der Mahlzeit 120-160 normal ist.
Kann man sich daran wirklich orientieren? od. ist das bei jedem anders?

Und jezt die dümmste Frage... was würde eigentlich auf Dauer passieren wenn ich meinen erhöhten Zucker nicht mit Insolien behandle?

Sorry, für so blöde fragen aber das wär schon mal interessant!

Lg Martin
Marti
 

Beitragvon Bestinthealps am 20.10.2006, 08:20

dafür gibts ne kurze antwort martin: TOT :shock: :?

dadurch das kein insulin im körper vorhanden ist, kommt es mit der zeit zu organversagen und man fällt ins koma....und den rest kannst du dir ja denken....also besser nicht probieren :!:


:arrow: aber wusstet ihr dass insulin auf der liste der verbotenen dopingsubstanzen steht :?:

:arrow: künstliche insuline sind erst seit 1996 verfügbar. 1982 gelang erstmals die herstellung von humaninsulin mittels gentechnisch veränderte bakterien....
Bestinthealps
 

Beitragvon Ibu-Junkie am 20.10.2006, 09:20

Hallo,
Diabetes bei: nüchtern-BZ >126mg/dl, nach oGT ( Zuckertest) und 2 Stunden >200mg/dl ( im venösen Plasma). Im Falle der Abnahme von kapillärem Vollblut ( Z.B. aus dem Ohr oder der Fingerbeere) gelten niedrigere Werte: Diabetes dann schon >110mg/dl nüchtern.

Eine pathologische Glukosetoleranz( IGT) hat man bei Werten von >100mg/dl nüchtern und nach oGT und 2 Stunden >140mg/dl ( im venösen Plasma).
Im kapillären Vollblut gelten dann wieder niedrigere Werte: nüchtern >90mg/dl, nach oGT und 2 Stunden >140mg/dl.

Im Falle einer IGF sind engmaschige Kontrollen angesagt, im Falle eines Diabetes eine Behandlung.
Ibu-Junkie
 

Beitragvon claudia am 20.10.2006, 14:27

Bestinthealps hat geschrieben:dafür gibts ne kurze antwort martin: TOT :shock: :?

dadurch das kein insulin im körper vorhanden ist, kommt es mit der zeit zu organversagen und man fällt ins koma....und den rest kannst du dir ja denken....also besser nicht probieren :!:


Also mir hat man gesagt, dass man bei unserem Diabetis (Typ III) bei einer Hyperglycemie nicht ins Koma fallen kann. Nur Hopys sind gefährlich.
Zuletzt geändert von claudia am 21.10.2006, 12:59, insgesamt 2-mal geändert.
claudia
 

Beitragvon Bestinthealps am 20.10.2006, 15:35

hat die wirkungen dann wohl schon einer ausprobiert, oder?

also ich würd mich weder beim einen, noch beim anderen diabetestyp darauf einlassen... :?

aber was ist denn ein typ III diabetes? das hab ich ja noch nie gehört?
Bestinthealps
 

Beitragvon Jens am 20.10.2006, 16:56

Bei mir hieß das Typ 2,5.
Sollte Altersdiabetes bei jungen Leuten sein :lol:
Jens
 

Beitragvon Bestinthealps am 20.10.2006, 19:07

also bei mir steht sonst immer cf-related diabetes 8)
Bestinthealps
 

Beitragvon claudia am 21.10.2006, 13:01

Da der Diabetis bei CF weder Typ I noch Typ II ist, sagt man Typ III. Es gibt auch noch ein paar andere die nicht ins Schema von Typ I und II passen.
Unser Diabetis hat auch einen eigenen Namen, den weiß ich jetzt aber leider nicht. Da müsste ich noch mal im Arztbrief nach schauen.
claudia
 

Beitragvon madonna am 29.06.2007, 12:37

Ich habe kein Diabetes aber Angst, das es nur unerkannt ist.
Denn in den letzten Tagen oder auch Wochen, wurde mir vermehrt schwindelig. Deshalb hab ich seit dem immer Dextro Energy bei mir.
Außerdem hab ich vermehrt Lust auf Schokolade. Ich esse in letzter Zeit mindestens doppelt so viel Schokolade wie sonst immer.
Außerdem esse ich allgemein viel mehr aber nehme trotzdem ab.
Es liegt bestimmt auch daran, dass ich das Cortison abgesetzt habe aber ich habe mittlerweile mindestens 8-10 Kilo abgenommen.
Viele sprechen mich darauf an und manche glauben mir auch garnicht, dass ich so viel und gerne esse.
Kennt ihr die Anzeichen von Diabetes? Was spricht dafür und was dagegen?
Wie war es bei euch?
Grundsätzlich weiß ich ziemlich wenig über Diabetes.... soll ich mit den Schokoladenmengen aufhören, bis ich näheres weiß? Kann es möglicherweise schädlich sein wenn ich meinem Zuckerdrang nachgehe?
Bitte helft mir
madonna
 
Beiträge: 73
Registriert: 13.02.2007, 21:44

Beitragvon Quallendenbauchstreichler am 29.06.2007, 14:09

Das einfachste ist wenn Du einen oralen Glukosetoleranztest ( OGTT ) , ein Blutzuckertagelsprofil und mal Spontanblutzuckermessungen machen solltest. Das aber nicht während einer iv, weil der Blutzucker durch Antibiotika beeinflusst werden kann und somit nicht eindeutig ist.

Ob du mit der Schokolade aufhören solltest, will ich dir jetzt nicht sagen, sinnvoll ist es, da Schokolade eh nicht sehr gesund ist ;-)

Trinkst Du denn viel in der letzten Zeit?Das sind auch so Anzeichen für stark erhöhte BZ- Werte. Müde und schlapp kann man auch durch Vitamin -bzw. Eisenmangel sein.

Es sollte eigentlich ab dem 10. Lebensjahr mind. 1x im Jahr ein OGTT gemacht werden.
Quallendenbauchstreichler
 

Beitragvon Sakura am 29.06.2007, 16:25

Mövenvorsschienbeintreter hat geschrieben:Ob du mit der Schokolade aufhören solltest, will ich dir jetzt nicht sagen, sinnvoll ist es, da Schokolade eh nicht sehr gesund ist ;-)

Kurz mal Off Topic: Wie kommst du darauf, dass Schokolade nicht gesund sei? Das Gegenteil wurde doch schon bewiesen. Nur sollte man eher zu Zartbitterschokolade greifen als zu Vollmilchschoki.
Und das sage ich nicht als Schokosüchtiger...ich mag sie eigentlich gar nicht so sehr :wink:

Liebe Grüße
Tina
Sakura
 

Beitragvon Quallendenbauchstreichler am 29.06.2007, 16:56

das ist bewiesen , dass Schokolade gesund ist?*grübel*, aber nicht in Unmengen oder?Wäre mir mal komplett neu. Unter anderem ungesund, weil da zuviel gesättigte Fettsäuren drin sind und viel Kohlenhydrate :-)
Quallendenbauchstreichler
 

VorherigeNächste

Zurück zu Ernährung, Bauchspeicheldrüse, Diabetes

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste