Seite 1 von 1

Müdigkeit, Appetitlosigkeit etc.

BeitragVerfasst: 27.05.2006, 11:38
von Mandymaus
Hallo Leute.

Vielleicht habt ihr eine Idee was mit mir seit einiger Zeit los ist.
Ich bin oft müde, auch wenn ich gut geschlafen habe. Habe fast täglich stechende Kopfschmerzen, meist auf der linken Seite. Dazu kommt noch das ich kaum Hunger habe. Was eigentlich nicht der Fall ist sonst.
Ich habe keine Ahnung was mit mir los ist und mein Freund macht sich auch Sorgen, weil mit mir nix los ist.
Meine Werte sind so ganz ok und die werden in einem Monat wieder kontrolliert.

Würde mich über Antworten freuen.

LG eure Mandy

BeitragVerfasst: 27.05.2006, 13:49
von Esperanza
Hi

Hast du Diabetes bzw. wurdest du schon mal darauf getestet?

Grüße

BeitragVerfasst: 27.05.2006, 13:49
von Anouk
ganz spontan würde ich mal auf eisenmangel tippen, aberr wenn deine werte ok sind? fällt mit grad auch nix ein

BeitragVerfasst: 27.05.2006, 13:50
von Julia
silvermoon hat geschrieben:ganz spontan würde ich mal auf eisenmangel tippen.


Hmm....so wars bei mir:
Ich hatte auch mal ne Zeit, da war ich extrem müde und total erschöpft. Und das in den Ferien wo doch eigentlich nicht viel von mir gefordert wurde und ich auch keinen Stress hatte.
War dann beim Doc und der hat Eisenmangel festgestellt.
Hab dann Eisentabletten bekommen und es wurde wieder besser.


Grüßle
Julia

BeitragVerfasst: 27.05.2006, 16:15
von Jess
Hallo Mandy,

die Müdigkeit würde ich eventuell auch auf Eisenmangel zurückführen, jedoch machen mich die Kopfschmerzen etwas stutzig! Hast Du Deine Sättigung schon überprüfen lassen, vielleicht auch mal nur nachts. Vielleicht bekommst Du über Nacht zu wenig Sauerstoff oder atmest nicht tief genug ein (was im Schlaf ja generell der Fall ist). Solltest Du beim nächsten Besuch in Deiner Ambulanz mal ansprechen um diesen Punkt ausschliessen zu können!

LG
Jess

BeitragVerfasst: 27.05.2006, 16:49
von Kathrin nicht eingeloggt
Hallo,
also ich habe auch einen Eisenmangel, aber Kopfschmerzen gehören eigentlich nicht zu den Symptomen eines Eisenmangels... Ich habe beim Lesen deiner Zeilen auch sofort an Sauerstoffmangel gedacht. Ich denke auch es wäre sinnvoll, wenn du deiner Sättigung zu unterschiedlichen Tages- und Nachtzeiten und bei unterschiedlichen Aktivitäten mal nachgingst.

Liebe Grüße,
Kathrin

Holzauge...

BeitragVerfasst: 27.05.2006, 22:46
von Heischeisch
Hi Mandy,

vor allem, wenn die Kopfschmerzen morgens schon beim Aufstehen da sind, spricht vieles für einen leichten Sauerstoffmangel in der Nacht. Ein erster Sauerstoffmangel beginnt in der Nacht, denn am Tag passt sich das Atem-/Herztempo automatisch an. In der Nacht gibt es jedoch bestimmte Schlafphasen, in denen das anders aussieht, die Regulierung läuft dann nicht so ab.

Man kann das im Schlaflabor feststellen lassen, Problem dabei kann (leider) jedoch sein, dass da plötzlich alles in Ordnung ist, weil man nicht den von zuhause gewohnten Schlafrhythmus findet (wem gehts nicht so, dass die fremde Atmosphäre einen ganz anders, v.a. unruhiger schlafen lässt).

Wenn man nachts häufiger wach wird, kann das auch einem O2-Mangel liegen. Der Körper rüttelt Dich dann wach, um Deine Atemphase zu ändern.

Aber es kann vielleicht auch ein Eisenmangel sein. Vielleicht kommst Du auch nur mit der Jahreszeit und dem Wetter nicht klar.

Ich würde die Ambulanz dazu befragen und ein offenes Ohr für Dein Problem einfordern (!)

Evtl. kannst Du Dir auch selbst ein protokollierendes Pulsoximeter besorgen (lassen).

Manchmal wird auf einen "relativen", also schwachen Sauerstoffmangel sehr spät erst reagiert, nämlich wenn er sich tagsüber zeigt (in der Nacht ist er dann schon lange da!).
Sauerstoffmangel begünstigt jedoch entzündliche Vorgänge in der Lunge und damit wiederum die Möglichkeit vermehrter Infekte der Lunge. Daher ist es wahrscheinlich ein "klassischer" Fehler (der natürlich noch paar andere Gründe hat), dass hier zu spät eingeschritten wird.

Liebe Grüße
Roland

BeitragVerfasst: 28.05.2006, 08:12
von Mandymaus
Guten Morgen.

Danke schon mal für eure Antworten.
Ich werde mein Problem nächstes Mal beim Dok ansprechen und sehen was er dazu sagt.
Die Kopfschmerzen kommen und gehen meist über den Tag verteilt. Habe aber auch die Vermutung das meine Nasennebenhöhlen dicht sind und darum ständig der Kopf brummt. Habe darum auch einen Termin bei der HNO am Dienstag.
Vielleicht liegt es wirklich am Eisenmangel und ich bekomme auch nichts dafür.

@Julia
Zzt. habe ich Stress wegen meinem vielleicht baldigen Umzug nach Dresden. Ob es nun klappt oder nicht, wenn ich nen Job bekomme. Aber es sieht ziemlich gut aus.
Dazu kommt der Stress auf Arbeit und das mit der Fahrschule klappt auch nicht so wie ich möchte und mein Fahrlehrer.
Mit der Kur ist auch noch nichts entschieden und werde dort auch in den nächsten Tagen nochmals nach haken.

@Esperanza
Ich habe kein Diabetes und Zucker wird ja immer beim Durchschecken auch getestet. Da war bisher nie was zum Glück.

Schönen Tag Mandy