Warum ist die Lebenserwartung ist in DEU nur bei 30. Jahren?

Hier haben alle Themen Platz, in denen es um CF geht, die aber in keines der anderen Foren passen oder von denen Du im Moment nicht weißt, wo Du sie unterbringen sollst.
Forumsregeln
In unserem Forum respektieren wir die Meinungsfreiheit jedes einzelnen Menschen genau dann in vollem Umfang, wenn er sich in einem gepflegten, den anderen Mitgliedern gegenüber respektvollen Umgangston artikuliert. Beleidigungen, Bedrohungen und Bloßstellungen eines Mitglieds sind strikt untersagt. Zum respektvollen Umgang miteinander gehört ebenso, kein anderes Mitglied absichtlich zu täuschen. Dies gilt auch beim Verfassen von Privaten Nachrichten oder E-Mails über das Forum.

Dieses Forum dient dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Erkrankung Mukoviszidose, daher werden Beiträge ohne einen solchen Bezug gelöscht.

Eigene Beiträge können bis zu 24 Stunden nach Veröffentlichung bearbeitet werden.

Darüber hinaus behält sich der Mukoviszidose e.V. als verantwortlicher Betreiber des Forums vor, einzelne Beiträge oder auch ganze Themen ohne Begründung zu löschen oder zu schließen.

Vollständige Forumsregeln

Warum ist die Lebenserwartung ist in DEU nur bei 30. Jahren

Beitragvon Joka am 24.05.2006, 17:42

...
Zuletzt geändert von Joka am 13.03.2008, 23:44, insgesamt 1-mal geändert.
Joka
 

Beitragvon Schlangenlady am 24.05.2006, 20:29

Wer würde gern im Ausland leben? Ich nicht unbedingt, ich fahre nur gern in Urlaub! :D
Die Aussage des amerikanischen Arztes die Lebenserwartung etc. "hängt von viel Vorsorge und ein wenig Glück ab" halte ich so leider auch nicht für richtig:
Es gibt nun mal leichte Verlaufsformen, die auch ohne viel oder regelmäßige Therapie älter werden als andere, die trotz verbesserter Therapien immer noch als Kinder sterben! Für mich gibt der Satz deshalb eher Sinn, wenn man sagt: viel Glück!
Ich selbst gehöre zu denen, die das statistische Lebensalter schon überschritten habe, habe aber immer wenig oder (außer Tabletten schlucken)gar keine Therapie gemacht. Leute die jünger waren als ich und ständig inhalierten, IVs machten etc. sind inzwischen tot.
Ich habe vor ca. 2 Jahren einen Mann Mitte 30 kennengelernt, der sagte: "Mukoviszidose hatte ich als Kind auch mal". Ich dachte natürlich, der spinnt, aber dann hat er mir ein ca. 20 Jahre altes ärztliches Attest gezeigt, auf dem die Krankheit bestätigt wurde. Ihm ging es mit 14/15 total schlecht, er wurde im Krankenhaus mit allen möglichen Medikamenten vollgepumpt, hatte dann einfach keine Lust mehr darauf, ging nach Hause und sagte, bevor er weitere Therapien mache, sterbe er lieber. Stattdessen gings ihm besser, er war danach nie wieder bei einem Arzt, nahm nicht einmal Enzyme, sondern lieber Bauchschmerzen in Kauf. Er war vollzeit berufstätig und hat die Krankheit einfach völlig verleugnet. Sicher ist davonn auszugehen, daß sich das irgendwann rächt und ich möchte um Himmels willen keinen zum Nachmachen auffordern, aber man sieht, daß es viele Facetten von cf gibt und viele Arten damit umzugehen...

Uli,43
Benutzeravatar
Schlangenlady
 
Beiträge: 2185
Registriert: 13.04.2006, 20:56
Wohnort: München

Beitragvon Heischeisch am 24.05.2006, 20:39

Liebe Uli,

Glück kann ich nicht beeinflussen, was soll ich mit ihm lang aufhalten?!

Wenn es vor 40 Jahren Glück war, älter als fünf Jahre zu werden... was hat vor allem diese positive Entwicklung herbeigeführt? Glück oder Einsatz?

Sicherlich gibt es Menschen, die trotz aller Bemühungen früh verlieren!

Was aber soll ich aus dem Beispiel dieses Mannes Mitte 30 lernen?

Da versuche ich lieber zu analysieren, warum es Ambulanzen gibt, die sich mit dem Durchschnitt aller Glücklichen und Unglücklichen auf das Lebensalter 50 zubewegen...

Liebe Grüße
Roland
Benutzeravatar
Heischeisch
 
Beiträge: 938
Registriert: 13.02.2004, 19:57
Wohnort: Idstein/Ts.

Warum ist die Lebenserwartung ist in DEU nur bei 30. Jahren?

Beitragvon Joka am 24.05.2006, 20:58

...
Zuletzt geändert von Joka am 13.03.2008, 23:42, insgesamt 1-mal geändert.
Joka
 

Beitragvon Schlangenlady am 24.05.2006, 21:26

No problem! :D

Uli,43
Benutzeravatar
Schlangenlady
 
Beiträge: 2185
Registriert: 13.04.2006, 20:56
Wohnort: München

Beitragvon Carmeli am 25.05.2006, 12:13

Hallo Ihr

Vielleicht hilft ja folgende Definiton weiter:

"Gesundheit ist psychisches und physisches (körperliches) Wohlbefinden."

Man sollte vielleicht nich darüber nachdenken, was Krankheit ist, sondern was Gesundheit ist.

Wie gesund ist ein "gesunder" Mensch, der aufgrund mangelnder Interessen und Arbeitslosigkeit oder beruflicher Überforderungen unzufrieden ist, sich Sorgen über seine Zukunft macht usw. Ich denke, dass sojemand recht krank ist.

Dagegen kann sich jemand mit CF (unter entsprechender Therapie) sehr gesund fühlen.

Gruß Carmen
Carmeli
 

Beitragvon Carmeli am 25.05.2006, 12:23

Jens hat geschrieben:Hi,
wenn euch diese Denkweise hilft, dann behaltet sie auch schön bei :)
Aber vom Ursache-Wirkung-Standpunkt aus gesehen, liegt die Ursache ganz platt am Insert-Deletion in der 508. Aminosäure des CFTR-Gens (Delta F 508).

Gruß Jens


Hallo Jens,
so pauschal kann man das nicht sagen, da es aktuell ca. 1400 Mutationen gibt. Delta F508 ist nur eine einzige davon. Es gibt CFler, die haben gar keine Mutation (bzw. bei denen wurde keine gefunden). Man weiß, dass die Symptome bei CF auch von anderen das CFTR-Gen beeinflussenden Genen gesteuert wird. Man nennt diese Gene "Modulator-Gene".

Gruß Carmen
Carmeli
 

Vorherige

Zurück zu CF Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast

cron