Seite 1 von 1

Gentest

BeitragVerfasst: 27.04.2006, 12:42
von Gast
Hallo zusammen,
ich hab da mal eine Frage, da ich Genträger bin und nun ein Kind erwarte, würde mein Freund sich nun gerne testen lassen ob auch er Genträger ist oder nicht. So könnte man eine Fruchtwasserpunktion umgehen.Weiss nun jemand was so eine Untersuchung kostet und wie lange es dauert ehe man das Ergebnis erhält? Vielen Dank schon mal für Eure Antworten.
Ganz lieben Gruss Simone

BeitragVerfasst: 27.04.2006, 14:08
von DerMardin1979
Hi...mit der Dauert eines solchen Gen Tests....schau mal hier : http://www.muko.info/phpBB2/viewtopic.php?t=664 ....dazu wurde schonmal was geschrieben....wieviel es kostet weiß ich allerdings net....wenn die Krankenkasse es nicht übernehmen sollte!!

BeitragVerfasst: 27.04.2006, 17:30
von Carmeli
Hallo Simone
Ich habe einmal zwei Fragen.
Woher weißt Du, dass Du Genträger bist?
Was macht Ihr, wenn Dein Mann auch Genträger ist?
Danke und Gruß Carmen

BeitragVerfasst: 27.04.2006, 21:13
von Gast
Hallo,
ein Gentest dauert in der Regel etwa 3 Wochen. Aber da du nicht weißt, nach welcher Mutation du suchen sollst, gewinst du auch keine Sicherheit. Denn entweder finden sie beim Kindsvater eine Mutation, dann weißt du immer noch nicht, was mit dem Kind ist. Oder sie finden keine (weil dein Partner eine seltene oder keine CF-Mutation hat) - dann ist es auch keine Garantie für ein gesundes Kind. Aufschlussreicher ist allemal eine Amniozentese - da kann immerhin nach deiner Mutation gesucht werden. Und wenn das Kind die nicht hat, kann es auch nicht CF haben.
Alles Gute!!!!
Silke

BeitragVerfasst: 27.04.2006, 21:32
von Schlangenlady
Hallo Simone,

da Du ja nun schon schwanger bist, wäre eine Untersuchung meiner persönlichen Ansicht nach nur sinnvoll, wenn Du das Kind abtreiben willst, falls es cf hat...
Falls Ihr das vorhabt, hilft es aber auch nicht allzu viel, Deinen Freund zu testen. Falls er Träger ist, könnte das Kind ja trotzdem gesund, Träger oder krank sein. Falls bei ihm keine der bekannten Mutationen festgestellt wird, habt Ihr auch keine 100 %ige Sicherheit, ob das Kind gesund ist, denn er könnte immer noch eine unbekannte Mutation haben oder eine seltene, die der normale Test nicht abdeckt...
Auch eine Fruchtwasseruntersuchung kann im übrigen zu einem falschen Ergebnis kommen. Zum selben Thema war kürzlich ein Meinungsaustausch im amerikanischen Forum und da haben anscheinend schon einige ein falsches Ergebnis bekommen...
(http://forums.cysticfibrosis.com/messag ... erthread=y ) Der Titel des Threads ist "shocked" und er ist vom 11.04.06.

Alles Gute

Uli

BeitragVerfasst: 29.04.2006, 08:21
von Gast
Hallo zusammen,
vielen Dank erst einmal für die Antworten. Zu den Fragen: ich weiss das ich Genträger bin weil meine jüngere Schwester CF hat, wurde also damals getestet. Im übrigen haben wir uns nun entschlossen, keinen test und auch keine Fruchtwasserpunktion machen zu lassen, weil eine Abtreibung nicht in Frage kommt. Wir freuen uns nun einfach auf unser Kind. :lol:
Lieben Gruss Simone

BeitragVerfasst: 30.04.2006, 13:24
von schurig
Alles Gute und einen guten Verlauf der Schwangerschaft!

Michael